Zum Inhalt springen

The day after - das war die Mitgliederversammlung


Empfohlene Beiträge

Welche Deiner Postings waren so Investorschädigend?

 

 

 

Die einen 80% oder doch die restlichen 20%?

 

 

 

Schade, dass wir nie wissen werden, wer der große Investor gewesen wäre? Wahrscheinlich die "Untern-Teppich-kehr-GmbH"?

 

Oder ein Pharma-Konzern mit einem Mittel für notwendiges "Vergessen"? (ja wir haben Fehler gemacht, welche genau, wissen wir nicht ... oder wollen).

 

 

 

.... unglaublich wieviele finanzkräftige Investoren einem "Chaotenhaufen" von bit-geschulten Computer-Usern die Meinung für bare Münze abnehmen. In einem "Fan-Forum" ....

 

 

 

Also Burschen: reißts EUCH zusammen. Hier - und nicht auf ntv-börsentalk - tummeln sich die Investoren.

 

 

 

lg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 154
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Ich bekam gestern einen Anruf von Präsident Stephan Sticher mit folgendem Inhalt: "Ich wollte Dir nur sagen, dass aufgrund deiner Meldungen und Einträge ins Forum ein großer Investor abgesprungen ist. Zugleich möchte ich mich bei dir für die gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit bedanken und dir mitteilen, dass der GAK in Zukunft auf deine Mitarbeit verzichtet. Denn der GAK Neu ist ein seriöses Unternehmen und kann keine Querschüsse gebrauchen. Du bekommst das auch noch schriftlich!"

 

 

 

Kein Scherz, oder? "Der GAK NEU ist ein seriöses Unternehmen..." - was war der GAK alt? Wir wissens - aber hat auch unser Präse verstanden, dass sie von einem BL Klub und der Führung eines solchen keine Ahnung haben?

 

 

 

Welche Postings von dir meint er denn bitte *kopfschüttel*

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt fühle ich mich stark beobachtet... da trau ich mich ja garkeine Kritik mehr kundtun...denn wer weiß...vielleicht verkraule ich damit einen Sponsor!

 

 

 

Also...der VEREIN IST BESTENS GEFÜHRT, EIN RIEßIGES VERSPRECHEN FÜR DIE ZUKUNFT UND DER WERBEWERT WIRD SICH IN DEN NÄCHSTEN JAHREN VERDREIFACHEN! ALSO, ICH WÜRDE SOFORT INVESTIEREN!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Investoren: in Edith Klinger Manier möchte ich Sie darum biiiiiitte biiiiiiiiiiiiitteeeeeee biiiiiiiiiiiiiiiiiittttteeeeeeeeee biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiitttteeeeeeee diesem armen Präsidium, welches von uns Chaoten und Prügel-Vor-die-Füße-Werfern (mea culpa, mea maxima culpa) so zutiefst und völlig haltlos diskreditiert wird, doch zu helfen. Und doch nicht wegen irgendwelcher unwissender "Nur-Fans" von einem lukrativen Investment abzuspringen (wir haben ja zu Hause nichts zu sagen, darum müssen wir es hier tun - Sie verstehen doch?).

 

 

 

Sie können sich auf die Arbeit und die Auskünfte unseres Präsidiums blind verlassen - so wie wir Fans und Mitglieder in den letzten Jahren.

 

 

 

Bei entsprechender Investition wird Ihnen unser Präsidium auch die Fanbasis zur Verfügung stellen, die ein Lesen eines Freien Forums zum Augenschmaus zelibriert.

 

 

 

Ach ja: und sollte im Ihrem Umfeld - sehr geehrter Investor sich eine weiterer Investor befinden, der bereitwillig sein Geld in den GAK vertrauensvoll investieren will, dann rufen sie bitte .... das können sie dem letzten Schreiben zur Mitgliederversammlung am Montag 7.5.2007 entnehmen.

 

 

 

Es grüßt

 

mag. finanzminister

 

 

 

Edit: ... ich weiß, ja, ich hab in der Vergangenheit, ja, nicht so sehr den Kartnig beobachtet, ja, aber hat der Kartnig, ja, am Ende seiner Tage ... hat der da auch nicht ständig irgendwelche Fans beschimpft, dass durch sie keine Investoren mehr gefunden werden können?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh weh! ich habs ja immer schon geahnt...der GAK hätte investoren ohne ende gehabt. ohne die undankbare spitze feder wären wir jetzt finanziell auf einer augenhöhe mit chelsea. aber so packen wir nichtmal die 1,2 mio für die red zac.

 

 

 

@off topic

 

 

 

war STST in seinem früheren leben schlechter erzieher und hat es ausschliesslich mit 5-jährigen zu tun gehabt oder verliert er so ganz allmählich nur seinen verstand?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bekam gestern einen Anruf von Präsident Stephan Sticher mit folgendem Inhalt: "Ich wollte Dir nur sagen, dass aufgrund deiner Meldungen und Einträge ins Forum ein großer Investor abgesprungen ist. Zugleich möchte ich mich bei dir für die gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit bedanken und dir mitteilen, dass der GAK in Zukunft auf deine Mitarbeit verzichtet. Denn der GAK Neu ist ein seriöses Unternehmen und kann keine Querschüsse gebrauchen.

 

Ach wie schön, ich hatte in letzter Zeit nur unseriöse Mitstreiter, die regelmäßig ins Stadion vorbeischauten, nur um Querschüsse zu machen und dem GAK zu schaden.

 

 

 

Und im Forum sogar schrieben, was sie ehrlich denken.

 

 

 

Da mein Posting anscheinend nicht klar verständlich ist - edith - bedanke ich mich bei allen Mitstreitern für ihre offene und ehrliche Kritik, die sie in sehr seriöser Art darbrachten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, verehrter Herr Sticher, sofern Sie das lesen, frage ich Sie, was schädigender war bzw. ist: Ein Posting in einem Forum oder sämtliche Ereignisse der letzten Wochen, in denen Dinge zu Tage traten, bei denen man sich fragen muss, wie es jemals so weit kommen konnte? Meinen Sie tatsächlich, dass die in einem Forum kundgetane Meinung eines (freien ?) Mitarbeiters schädigender ist/war, als das Vorspiegeln halbwahrer Tatsachen und die Vertuschungsversuche diverser Mitglieder Ihres Vorstandes? Wegen einer Handvoll Postings soll ein Investor abgesprungen sein? Hat er explizit darauf verwiesen? Oder meinen Sie nicht, dass sich dieser die Ereignisse der letzten Wochen, aber auch das Krisenmanegement des Vereins angesehen, die Schuldenzahlen gelesen etc... und dann doch einen Rückzieher gemacht hat? Manche Argumente bei der Mitgliederversammlung... also an Ihrer Stelle würde ich mich für einige Herren mehr als nur schämen (siehe Kimoni-Prozeß et al.). All Ihren Aufwand und Ihre schlaflosen Nächte in Ehren, aber auch Sie müssen sich eingestehen, dass Sie als Vizepräsident in der Ära Sükar Fehler gemacht haben, die auch zur aktuellen Situation, zum aktuellen Chaos beigetragen haben. Die Größe eines Menschen liegt darin, auch eigene Fehler einzugestehen, kein Mensch ist perfekt, ich erst recht nicht. Konfuzius (?) sagte einen sehr weisen Satz, den ich mir immer wieder vor Augen halte: "Es gibt keinen perfekten Menschen, nur perfekte Absichten!". Und in der Bibel steht zu lesen: "Wer frei von Sünde ist, der werfe den ersten Stein!". Denn das Abwälzen von Fehlern, die man gemacht hat, auf andere Personen macht die eigenen Fehler nicht ungeschehen.

 

Wenn wir, Fans, Mannschaft, Mitglieder und Mitarbeiter des GAK eine Familie sein wollen, dann soll, darf und MUSS auch Kritik erlaubt sein, wenn sie auch in der Hitze des Gefechts auch einmal harsch ausfällt. Da muss man drüberstehen können, andererseits, gestehe ich ein, wird auch das dickste Fell einmal dünn. Nur: Mit Halbwahrheiten auf konkrete Fragen zu antworten oder diese gar zu umgehen... wo soll da Vertrauen herkommen? Oder wie würden Sie sich in dem Fall fühlen, wenn Sie nach der Wahrheit fragen würden und nur unbefriedigende Antworten bekämen? In Ihrem Falle von Geschäftspartnern Ihrer Firma bit bzw. bei Sponsorenverhandlungen als Präsident des Liebherr GAK? Richtig, Sie wären bzw. sind ebenfalls enttäuscht, wenn nicht wütend.

 

 

 

Im Verein muss sich einiges ändern. Greifen Sie Vorschläge auf, die gemacht werden. Hier im Forum. Gehen Sie auf uns Fans zu, reden Sie mit uns! Sie werden überrascht sein, was für ein Potential in den Fans steckt. Denn: Den GAK machen WIR alle aus, Sie, ich, die Mannschaft, die Mitarbeiter, Fans, die Poster hier in den Foren, die sogar von Spanien und dem Norden Deutschlands aus das Schicksal Ihres Vereins mitverfolgen, mit zittrigen Händen vor dem PC sitzen und mitfiebern. Dieser Verein ist uns nicht egal, im Gegenteil. Nehmen Sie die ausgestreckten Hände der Fans an, schlagen Sie sie nicht aus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oh mein gott, STST hat der spitzen feder wohl doch nicht unrecht getan - dieser investor ist jetzt bei rapid gelandet

 

 

 

http://www.sport1.at/429+M56f7753ec8e.html

 

 

 

:P:P:P:P:P

 

 

 

Spricht von unserem Präsidium wer russisch? :wink:

 

 

 

Spaß beiseite: Weiß wer, ob man bei einer GV zur Aufklärung diverser Dinge auch Zeugen laden oder befragen kann?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Grundproblem bleibt bestehen. Der alte Vorstand, der das alles verbockt hat, ist zum Grossteil nach wie vor im Amt. Jetzt auch noch versuchen Kritiker mundtot zu machen ist eine Unverschämtheit.

 

 

 

Nicht die Kritiker sind das Problem, die jahrelange Misswirtschaft sind es. Und solange der Vorstand nicht von selbst die Konsequenzen zieht oder die GV dies tut, wird die Diskussion weitergehen.

 

 

 

Es braucht nicht viel Phantasie um die nächsten Schlagzeilen zu erahnen: "Vorerhebungen beim GAK wegen Verdachts der Krida. Präsident wurde einvernommen", oder so ähnlich.

 

 

 

Herr Sticher. Aufgrund meines Namens im Forum werden Sie ja wissen wer hier postet. Sie und Ihr Präsidium liegen völlig falsch in dem Glauben, Sie hätten das Beste für den GAK getan. Sie haben den Verein an den Abgrund gebracht. Sie haben mit viel Glück (hoffentlich) die Auflösung verhindert.

 

 

 

Jetzt könnern Sie dem Verein dadurch helfen und auch weiteren Schaden fernhalten, wenn Sie geschlossen abtreten und für eine geordnete Übergabe sorgen.

 

 

 

Das Präsidium leidet offensichtlich an einer kollektiven Selbstüberschätzung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will keinen Verteidigen oder Beschuldigen, aber wenn das in meiner Firma (oder in diesem Fall Verein) passieren wuerde, dann wuerde ich gleich wie StSt handeln. Und ich denke jeder hier auch. Egal ob der Vorwurf von StSt jetzt stimmt oder nicht...

 

Und ich denke das Spitze Feder sehr genau wusste das seine Aussagen zu solchen Konsequenzen fuehren wuerden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

apropos "russisch"

 

 

 

der Rauswurf von SF erinnert mich ein wenig an die Vorgangsweise eines Putin

 

 

 

Kritik wird nicht toleriert

 

 

 

es ist ein Armutszeugnis des Präsidenten unseres Vereins,wenn er auf berechigte Kritik mit einem Rausschmiß eines freiwilligen Mitarbeiters reagiert

 

 

 

bis jetzt habe ich noch versucht,die "Verdienste" eines STST zu "würdigen"

 

 

 

durch diese Aktion hat er sich(und seine Kumpane)aber selbst disqualifiziert

 

 

 

kann man nur hoffen,daß es möglichst bald eine GV gibt,in der das Präsidium und der Vorstand abgewählt wird und es danach den "echten" GAK NEU gibt

 

 

 

Christian:Danke für deine geleistete Arbeit,Danke für dein Engagement,für deine Ehrlichkeit und deine Zivilcourage

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schlau. Da hat man in spitzer Feder doch schon den Sündenbock, falls sich die Lizenz für die RZ nicht ausgeht.

 

Oder weiß man im Vorstand gar schon, dass es sich nie und nimmer ausgehen wird und hat vorbeugend einen Schuldigen gesucht? Sowas von LÄCHERLICH!!!

 

 

 

@ Spitze Feder:

 

Wie konntest du nur die Investoren so vertreiben, du unverbesserlicher Querschiesser. Hast du nicht bemerkt, dass beim GAK die Leute die das Sagen haben alles 100% im Griff haben?

 

 

 

LG

 

Gmc

 

 

 

@ Sündenbock:

 

In der Kleinen Zeitung haben sie heut geschrieben, dass Kartnigs Anwälte die Verantwortung dem verstorbenen Carlo Platzer zuschanzen. Sowas von PFUI!!!

 

Sorry for Off Topic

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@alter Kärntner

 

 

 

tut mir leid,wenn was mißverständlich rübergekommen ist

 

 

 

Schuld dran ist wohl die Emotion oder ist es doch die Altersdemenz

 

 

 

Wenn es schon sein muss: Welche Krankheit ist im Alter die "g´scheitere" - Alzheimer oder Parkinson?

 

Alzheimer, weil bei Parkinson verschüttest dein Bier, bei Alzheimer vergisst es höchstens zu bezahlen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

unglaublich so was.

 

weil berechtigte kritik in einem fanforum geschrieben wird, ist ein möglicher investor abgesprungen - so einen riesengrossen schwachsinn habe ich noch nie gehört bzw. gelesen.

 

solche aktionen erwarte ich mir von fünfjährigen, wobei anscheinend der intellekt unserer führungsriege diesem entspricht.

 

 

 

welcher streich kommt als nächstes??

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

 

Unser Präsident Stephan Sticher hat uns folgenden Text zur Veröffentlichung weitergeleitet:

 

 

 

Werte Benutzerinnen und Benutzer unseres Forums!

 

 

 

Nach all den Wochen des Bangens und der harten Arbeit unseren Verein zu retten, stellen sich nun schön langsam die Weichen in Richtung gesicherter Neuanfang.

 

 

 

Jeder weiß, wie wichtig die letzte Hürde, das Aufstellen des Budgets für die RedZac-Liga ist. Umso dramatischer erscheint es, dass ich erst gestern (09.Mai) eine Absage eines wichtigen Sponsors erhalten habe, der uns aufgrund seines Fokus auf Onlinewerbung, mit der äußerst negativen Außenwirkung in Zusammenhang mit dem GAK-Forum konfrontiert hat.

 

 

 

 

 

 

 

Selbstverständlich trete ich für freie Meinungsäußerung ein. Es ist jedoch beschämend für den gesamten LIEBHERR GAK, für unsere treuen Fans, für unser GAK Jugend, für alle MitarbeiterInnen und Mitglieder unseres Vereins, wie einige Teile des Vereins unter dem Deckmantel der Anonymität den Verein oder deren Mitglieder durch ihre Einträge in den Schmutz ziehen.

 

 

 

 

 

 

 

Ja, in der Vergangenheit sind Fehler passiert. Ja, die Vergangenheit birgt auch Ungereimtheiten. Hören wir auf hierfür einen Schuldigen zu suchen. Wir müssen mit diesen „Rahmenbedingungen“ leben lernen. Das kann ich leider nicht ändern. Ich kann aber meine gesamte Energie in einen „GAK neu“ investieren! Einem ehrlichen, seriösen und transparenten GAK!

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich kann ich diverse emotionale Beiträge auch durchaus nachvollziehen. Verstehen Sie aber bitte, dass ich es im Sinne des Vereins nicht länger hinnehmen werde, dass diverse Aussagen von einigen ForumsbenutzerInnen ein dermaßen schlechtes Licht auf unseren Verein werfen. Auch das gehört zu „GAK neu“.

 

 

 

 

 

 

 

Ich darf jedoch alle BenutzerInnen einladen weiterhin konstruktive Kritik zu üben, die ich im Bedarfsfall auch gerne persönlich beantworte.

 

 

 

 

 

 

 

Der Traditionsverein GAK hat es sich verdient, dass wir unabhängig von der Vergangenheit, an einer neuen, sauberen Zukunft arbeiten. Dafür bitte ich auch um Ihre Unterstützung! Im Sinne des LIEBHERR GAK.

 

 

 

 

 

Lang lebe „GAK neu“

 

 

 

Euer Stephan Sticher

 

 

 

Präsident des LIEBHERR GAK

 

 

 

 

 

Gehts noch?

 

 

 

"...wie einige Teile des Vereins unter dem Deckmantel der Anonymität in den Schmutz gezogen werden..." -> mir kommt die Galle hoch! Fangt endlich an vor eurer eigenen Tür zu kehren und hört auf die Schuld bei allen, ALLEN anderen zu suchen. Zum kotzen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich will keinen Verteidigen oder Beschuldigen, aber wenn das in meiner Firma (oder in diesem Fall Verein) passieren wuerde, dann wuerde ich gleich wie StSt handeln. Und ich denke jeder hier auch. Egal ob der Vorwurf von StSt jetzt stimmt oder nicht...

 

Und ich denke das Spitze Feder sehr genau wusste das seine Aussagen zu solchen Konsequenzen fuehren wuerden.

 

 

 

Danke für Deine Worte! Natürlich war es mir klar, dass so manches Posting dazu führen könnte/würde oder wie auch immer. Interessant war für mich nur der Zeitpunkt der Mitteilung durch den Präsidenten: 1 Tag vor Abgabenschluss für die Lizenzierung - und eineinhalb Wochen, nachdem eine ähnliche telefonische Beschuldigung (Absprung eines Investors) aus einer anderen GAK-Ecke gekommen ist.

 

 

 

Aber: Billig finde ich die Beschuldigung. Ich befürchte schon für den Fall, dass wir die Lizenz nicht bekommen sollten (Gott bewahre!), dass am Ende alle Kritiker des jetzigen Präsidiums dafür verantwortlich gemacht werden.

 

Glaube mir, ich weiß den Hintergrund dieser Aktion ganz genau. Und ich verstehe Stephan Sticher in der jetzigen Situation, wo er nur auf absolut loyale MitarbeiterInnen setzen kann. Diese Loyalität habe ich in den letzten Wochen abgelegt, weil ich es als denkender und jahrzehntelanger Anhänger des LIEBHERR GAK einfach nicht mehr ertragen habe, was da passiert und abgelaufen ist. Wie geschrieben: Ich habe diese Entscheidung sofort zur Kenntnis genommen und akzeptiert. Wie ich auch nach wie vor zu meiner Kritik stehe - nach der Mitgliederversammlung noch mehr denn je.

 

 

 

Mein einziger Wunsch: Dass der GAK die Lizenz für die Red Zac Liga erhält und in eine hoffentlich bessere Zukunft geht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich befürchte schon für den Fall, dass wir die Lizenz nicht bekommen sollten (Gott bewahre!), dass am Ende alle Kritiker des jetzigen Präsidiums dafür verantwortlich gemacht werden.

 

 

 

genau das hab ich gemeint.

 

A Wahnsinn ... Das kann nur die Furcht und Nervosität vor dem Verkünden der nächsten Hiobsbotschaft sein.

 

 

 

gmc

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...