Zum Inhalt springen

11:30 Uhr: EILTMELDUNG aus Wien


Empfohlene Beiträge

ich finds toll, dass man die bundesliga für lustig erklärt, den eigenen verein aber nicht. klar fährt die propagandaschiene des vereins weiter und die masse springt fröhlich und nicht-denkend auf den zug auf...

 

 

 

wir traurig das ganze wirklich ist-und vor allem: dass der gak das einzige opfer sein wird, in diesem kasperltheater , das denkt sich niemand. oder meint man, die bundesliga wird sagen: sorry, wir ziehen euch nix mehr ab. da hamma uns geirrt....

 

da hilft keine 12er liga (die überfällig ist) und kein gar nix, wenn ein verein so arbeitet kann es nur ein mögliches szenario(in 2 varianten geben) entweder keine lizenz oder abstieg-aber auf jeden fall ein knall...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 157
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

..... da hilft keine 12er liga (die überfällig ist) und kein gar nix, wenn ein verein so arbeitet kann es nur ein mögliches szenario(in 2 varianten geben) entweder keine lizenz oder abstieg-aber auf jeden fall ein knall...

 

 

 

Finde ich alles richtig, was du schreibst. Jedoch: die wollten den GAK gezielt umbringen. Nicht Variante 1 oder 2.... Anders kann so eine Aktion in einem laufenden Konkursverfahren einfach nicht erklärt werden. So dumm sind nicht mal die vom ÖFB...

 

 

 

Übrigens: In Deutschland spricht man nun erstmals mehr über den GAK als über Sturm..... ich wurde in Hoyerswerda auf den Fall angesprochen, das ist absolute Ossi-Pampa....

 

 

 

auf unsere Roten!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DIE wollen den gak nicht GEZIELT umbringen, das ist propaganda. es ist einfach so, dass sich das verhalten des gak's dafür nur so anbietet und wenig anderes zulässt. oder meint man wirklich, die bundesliga habe sich gegen uns verschworen? lächerlich. so inkompetent sie auch ist, das macht sie nicht. das ist, was der normalfan hören will...

 

 

 

nochmal: die lizenz wurde nicht von der bundesliga erschwindelt, die IMG gschichte auch nicht, der kimoni auch nicht und so manch anderes schon gar nicht.

 

zuerst vor der eigenen türe kehren und dann andere besudeln...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DIE wollen den gak nicht GEZIELT umbringen, das ist propaganda. es ist einfach so, dass sich das verhalten des gak's dafür nur so anbietet und wenig anderes zulässt. oder meint man wirklich, die bundesliga habe sich gegen uns verschworen? lächerlich. so inkompetent sie auch ist, das macht sie nicht. das ist, was der normalfan hören will...

 

 

 

nochmal: die lizenz wurde nicht von der bundesliga erschwindelt, die IMG gschichte auch nicht, der kimoni auch nicht und so manch anderes schon gar nicht.

 

zuerst vor der eigenen türe kehren und dann andere besudeln...

 

 

 

der einzige der in diesem forum andauernd andere besudelt (ohne konstruktiv zu sein) bist eindeutig du!!!

 

lies mal deine beiträge der letzten wochen....

 

 

 

und daß beim GAK vieles falsch gelaufen ist wissen eh alle, das brauchst nicht endlos runterbeten

 

 

 

mittlerweile gehts nämlich schon um andere dinge, strafausmaß? geltende bundesligastatuten? zivilrechtliche grundlagen?

 

 

 

und bitte spar dir diese propaganda ansagen, solltest mal was anderes mehr als kleine oder krone lesen (das is nämlich propaganda pur)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@kempes

 

 

 

genau deine meinung.und egal wie das jetzt ausgeht.denkt weiter.wie wird sich die buli verhalten?

 

für die sind die roten jetzt der feind.und das die am längeren hebel sitzen ist auch klar.

 

könnt euch sicher sein, egal in welcher spielklasse der gak startet, es werden jede menge - punkte verbucht sein.könnt drauf wetten.

 

man kann sie zwar anpinkeln, aber sie werden am ende sauber dastehn.

 

und da könnts jetzt von gesetzen reden wie ihr wollt.wehr zwar schön es würde sich alles in wohlgefallen auflösen, wirds aber nicht spielen.ganz sicher nicht.da kann der scheerbaum wirklich liegestütze machen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab grad den Artikel der Kleinen zum Kimoni-Urteil gelesen. Da wird einem klar wo echte Propaganda gemacht wird.

 

 

 

Angst- & stimmungsmache gegen den GAK!!! Was will denn die FIFA machen? Das mitglied österreich zur gesetzesänderung verdonnern?

 

 

 

Die kleine ist der meinung daß von der FIFA zwischen politischen und rechtlichen Einflüssen nicht unterschieden wird und es in jedem fall konsequenzen geben wird.

 

 

 

Ich glaub nicht daß die verantwortlichen der FIFA so unprofessionell agieren wie die der österreichischen bundesliga.

 

 

 

Aus bosman haben sie sicherlich gelernt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... Leider sind wir in Österreich, und in unserem parteipolitisch überbauten Beamtenstadl verrotten locker ein halbes Dutzend Entwürfe zu so einem Gesetz in irgendwelchen ministeralen Schubladen (plus nochmal ein paar zu einem Sportler-Arbeitsgesetz...). Vielleicht wird diese Peinlichkeit ja so groß, dass sie es diesmal schaffen. Ich glaub aber nicht mehr dran.

 

 

 

Ich auch nicht, weiß nur eins: Würde z.B. das der spanische Verband mit dem Provinzklub Valencia machen, nämlich den Verein umbringen wollen, fahren dort über Nacht (mindestens!!!) 100.000 LKW voraus durch alle Mautschranken ohne zu zahlen nach Madrid und räuchern denen die Bude aus....

 

Auch die Deutschen neigen stark zu so dillettantischem Theater. Aber wir Österreicher sind Meister darin.

 

 

 

Wir machen die Euro schon vorher kaputt, bevor sie beginnt, brauchen keine Hooligans für. Wie soll es auch anders sein? Der Wiener Gesellschafts gesteuerte, völlig ahnungslose ÖFB-Präsident, der gerade mal bei der Fuhrgassl-Huber-Heurigen Gesellschaft im 19. Bezirk gefeiert wird, ist Synonym für diesen Dillettantismus.

 

 

 

Ein Land, das nicht mal nicht mal korrekte Lizenzvergaben schafft, hat die EURO (vielleicht aus Mitleid mit den Kleinen) geschenkt bekommen.

 

Die negative Außenwirkung ist jetzt schon groß, auch wenn der ORF von der Lobby gesteuert, die drauf und dran ist, sich beispiellos zu blamieren, die Sache runterspielt.

 

 

 

Wenn solche Aktionen sich wiederholen, und mir fällt kein Klub außer den Bulls und der Austria ein, wo das NICHT AUCH auch der Fall sein könnte, stärken wir im Ausland weiter das Image der Fußball-Dösis.

 

 

 

Einziger Trost: Dann sieht wenigstens alle Welt, dass nicht mal unsere Fußballer so schlecht sind, sondern unsere völlig verfilzten und unfähigen Verbände, die den Leuten, die gut sind und wirklich Ahnung haben, im Grunde keine Chance lassen.

 

 

 

Wie Hicke sagte. Freud hatte in Österreich unheimliches Potenzial. Denn die schaffen es komischer Weise, Chancen anstatt zu nutzen, schlecht zu machen. Und beklagen sich danach darüber auch noch.

 

 

 

Auch nur irgendein Versuch, einen Vergleich mit der Bomben-WM 06 zu ziehen, ist eine Beleidigung für jeden Deutschen.

 

 

 

Altach hin, Mateschitz her. Der österreichische Fußball steuert auf eine Blamage zu, die uns lange haften bleiben wird.

 

 

 

Die Einzigen, die uns (aber nur mehr aus eigener Regie) retten können, sind die, um die es im Grunde geht: UNSERE FUßBALLER !! Die ohne dusselige Bestimmungen und ohne Lobbyismus gar nicht so schlecht sind, wie immer behauptet wird.

 

 

 

3 Jahre 1. deutsche Bundesligaspiele auf teilweise katastrophalem Spielniveau bestärken mich in dieser Meinung. Und trotzdem haben sie eine Bomben-WM hingelegt. Dem österreichischen Fußball fehlt dafür schlichtweg eine fachkompetente Führungskraft, die die Sachen im Griff hat und das Management entsprechend aufstellt. Hätten wir diese, würden beide Grazer heute in der Red Zac oder sonstwo spielen, oder es wäre längst geklärt. UND: Österreich hätte Begeisterung für ein (auch kulturelles) Jahrhundertereignis.

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

denn noch ist das ausgleichsverfahren ja nicht beendet (läuft bis 2009), die gläubiger sind ja noch nicht alle bezahlt, könnten also sehr wohl weiterhin benachteiligt werden. strum graz will daher auf ähnlichem wege gegen die liga vorgehen.

 

 

 

es wird noch lustig, burschen und mädels...

 

 

 

Verstehe. Dann sollte es also beim Stadionmitbenützer klappen. Und offenbar sehr wichtig ist auch, dass wir zwar einen Zwangsausgleich zusammenbringen, aber zumindest 1% der Quote erst 2009 zahlen. Ja nicht alles auf einmal ;-) Perverse Situation.

 

 

 

Eine salomonische und für die Gläubiger/Investoren faire Lösung wäre:

 

 

 

1.) Der GAK schafft die Lizenzierung. Durch Herrn Scherbaum ist der GAK selbst ja aus diesem Streitpunkt, ob wirklich belegt oder nicht, ja völlig außen vor 2.) alle bekommen klare Fakten

 

3.) die BuLi kommt international mit 2 blauen Augen davon, indem sie ihre Schnapsidee 22 Punkte selbst verdaut, aber die 6 Kimoni Punkte im nächsten Herbst vollzieht, was der GAK jetzt ihnen mit der EV ja erst ermöglicht hat

 

3.) Die Schwarzen bekommen die Punkteabzüge der laufenden Saison auch zurück.

 

4.) beide Vereine starten mit Punkteabzug in die neue Saison, wenn der GAK die Lizenz nicht kriegt, dann halt nur Sturm

 

 

 

Alles andere wäre eine sportliche Katastrophe. Und: Die BuLi muss der GAK ohnehin sportlich selbst schaffen, ansonsten haben sich unsere Wünsche sowieso erledigt.

 

 

 

Mir ist nur wichtig, dass die Roten das schon 2004 angekündigte Desaster überleben, sonst nix.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Problem bei der an sich guten Lösung ist z.B. ein Abstieg von Altach, da diese sich bei einem Punktabzug für die nächste Saison nichts kaufen können. Mögliche Gegenklagen wären denkbar.

 

Ausweg wäre evtl. 12er Liga, das ist aber wahrscheinlich unrealistisch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein Problem bei der an sich guten Lösung ist z.B. ein Abstieg von Altach, da diese sich bei einem Punktabzug für die nächste Saison nichts kaufen können. Mögliche Gegenklagen wären denkbar.

 

Ausweg wäre evtl. 12er Liga, das ist aber wahrscheinlich unrealistisch.

 

 

 

....das wäre dazu auch noch elegant. Noch besser.

 

 

 

Wenn die Herren bei der BuLi nur ein bisserl was noch im Kopf haben, machen die es so. Denn erst durch die EV wird diese Lösung auch möglich, denn lt. FIFA Satut müsste, wenn, dann die Kimoni-Strafe ja JETZT erfolgen, wenn nicht gerade das Verfahren laufen würde.

 

 

 

Die GAK Verhandlungsposition sehe ich derzeit als stark. Da sollte man JETZT zu einer Lösung kommen. Beten wir dafür.

 

 

 

Abwarten, bin gespannt....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GAK-Argument unrichtig?

 

 

 

Der ÖFB nahm am Freitag ebenfalls zu der Causa Stellung und brachte einen interessanten Fakt ans Tagelicht.

 

 

 

In Bezug auf den Punkteabzug (6 Punkte) in der Causa "Kimoni" durch die FIFA hätte der GAK argumentiert, dass man sich nicht dem Internationalen Sportschiedsgericht (CAS) in Lausanne unterworfen habe.

 

 

 

Dem ÖFB liegt aber die Entscheidung des CAS vor, in dem angeführt wird, dass "beide Parteien" (also auch der GAK) die Zuständigkeit des CAS akzeptiert hätten.

 

 

 

Der ÖFB hat die CAS-Entscheidung umgehend an die Bundesliga weitergeleitet und geht davon aus, dass diese Entscheidung des CAS im Rekursverfahren Beachtung finden wird.

 

 

 

Obwohl das hier von fast allen anscheinend ueberlesen geworden ist, moechte ich heute nochmal darauf hinweisen das uns dass gleich auf den kopf fallen wird! aber egal - fuer 98% hier ist eh die bundesliga an allem schuld :roll:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GAK-Argument unrichtig?

 

 

 

Der ÖFB nahm am Freitag ebenfalls zu der Causa Stellung und brachte einen interessanten Fakt ans Tagelicht.

 

 

 

In Bezug auf den Punkteabzug (6 Punkte) in der Causa "Kimoni" durch die FIFA hätte der GAK argumentiert, dass man sich nicht dem Internationalen Sportschiedsgericht (CAS) in Lausanne unterworfen habe.

 

 

 

Dem ÖFB liegt aber die Entscheidung des CAS vor, in dem angeführt wird, dass "beide Parteien" (also auch der GAK) die Zuständigkeit des CAS akzeptiert hätten.

 

 

 

Der ÖFB hat die CAS-Entscheidung umgehend an die Bundesliga weitergeleitet und geht davon aus, dass diese Entscheidung des CAS im Rekursverfahren Beachtung finden wird.

 

 

 

Obwohl das hier von fast allen anscheinend ueberlesen geworden ist, moechte ich heute nochmal darauf hinweisen das uns dass gleich auf den kopf fallen wird! aber egal - fuer 98% hier ist eh die bundesliga an allem schuld :roll:

 

Ändert aber nix daran, dass Gläubigerinteressen nicht geschädigt werden dürfen, auch nicht von der FIFA oder vom CAS. Und das war ja das Hauptargument von Scherbaum.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Anonymous

Gläubigerinteressen gibt es nur bis zum 19.4. !! Dann gibt es entweder keinen Verein mehr oder keine Gläubiger!

 

 

 

und dann kann man bestrafen wie man will!!

 

 

 

und bis dahin darf es dann für den Gak auch keine roten Karten mehr geben weil es sportlich schlecht ist und dem Gak schaden würde?

 

 

 

liebe rote, aufwachen!!

 

 

 

Und sollte es wirklich die Klausel im BULI vertrag geben, dass ordentliche Gerichte nicht angerufen werden dürfen, was ja auch verständlich wäre, dann gute nacht lieber GAK.

 

 

 

Sportlich habts eh scho länger net mehr gepunktet und mit der Leistung in Ried auch keine Punkte verdient!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dem GAK wurden Punkte aber nicht nur wegen Verstößen gegen die Bundesliga-Statuten - in Summe 22 Zähler - abgezogen, sondern sechs auch wegen der Causa Kimoni als Umsetzung eines FIFA-Urteils, die nun ebenfalls durch die Einstweilige Verfügung wieder "zurückerstattet" worden sind. Und diese Tatsache birgt ein hohes Gefahrenpotenzial.

 

 

 

Dem Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) liegt nämlich definitiv der Beweis vor, dass der GAK zugesagt hat, das Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs (CAS) in Lausanne zu akzeptieren und diesem auch Folge zu leisten. Diese Zusage wurde durch die Einstweilige Verfügung jetzt endgültig gebrochen. Der Weltverband FIFA wartet zwar noch auf die offizielle Information durch den ÖFB, aber die Sanktionen für die Nichtbefolgung eines FIFA-Urteils reichen bis hin zum verübergehenden Ausschluss eines Verbandes aus internationalen Bewerben.

 

 

 

Da aber die Bundesliga gegen die Einstweilige Verfügung beim Landesgericht Graz Rekurs einlegen wird, kann davon ausgegangen werden, dass dem GAK die gesamten 28 Punkte wieder abgezogen werden. Und wenn das geschieht, wäre auch die FIFA wieder versöhnt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Wenn der Zwangsausgleich so wie bei Sturm mit 5% quote auf 2 Jahre gemacht wird, gibt es bis 2009 Gläubiger.

 

 

 

2. Leobner wissen offenabr mehr über Gerichtsentscheidungen als andere. Er geht halt mal davon aus... :roll:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sorry, das stammt nicht von mir, sondern ist von www.bundesliga.at bzw. von herrn Pangl, der davon ausgeht.

 

 

 

hab ich vergessen, anzugeben.

 

 

 

http://www.bundesliga.at/news/index.php?PHPSESSID=be161cc4ddbaf17ed0abf58dcd6b299b&sub1=1&sub2=1_21335&PHPSESSID=be161cc4ddbaf17ed0abf58dcd6b299b

 

 

 

Der Pangl kennt aber nur Statuten und keine Gesetze. Der würde besser nach Uganda passen als nach Österreich. Für ihn zählt ein "Gesetz" nur wenn es von der Bundesliga stammt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

 

Der Pangl kennt aber nur Statuten und keine Gesetze. Der würde besser nach Uganda passen als nach Österreich. Für ihn zählt ein "Gesetz" nur wenn es von der Bundesliga stammt.

 

 

 

Und für dich zählen diese Statuten nur beim GAK nicht? Der GAK hat sich selbst dazu verpflichtet.

 

 

 

Die Bundesliga kann selbst am wenigstens dafür. Hätte sich der GAK halt damals für andre Statuten aussprechen sollen - weil Roth, Sükar und Co. wussten sicher schon, wohin der Weg führt...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sorry, das stammt nicht von mir, sondern ist von www.bundesliga.at bzw. von herrn Pangl, der davon ausgeht.

 

 

 

hab ich vergessen, anzugeben.

 

 

 

http://www.bundesliga.at/news/index.php?PHPSESSID=be161cc4ddbaf17ed0abf58dcd6b299b&sub1=1&sub2=1_21335&PHPSESSID=be161cc4ddbaf17ed0abf58dcd6b299b

 

 

 

Der Pangl kennt aber nur Statuten und keine Gesetze. Der würde besser nach Uganda passen als nach Österreich. Für ihn zählt ein "Gesetz" nur wenn es von der Bundesliga stammt.

 

 

 

Naja, die Statuten sind ja dazu da, um Regeln einzuhalten. Und der GAK hat sich nicht an die Regeln gehalten...daher der Ärger der Bundesliga...ihc glaub nicht, dass es so eine Streiterei wäre, wenn der GAK den Bundesliga-Internen Instanzenweg genommen hätte.

 

 

 

Mir wäre mittlerweile lieber, der GAK würde absteigen (so oder so) als ich muss mir als GAK-Sympathisant den Vorwurf gefallen lassen, den östereichischen Fußball zu Grabe getragen zu haben.Aufsteigen tun wir sowieso gleich wieder, und die Rolle des Underdogs ist mir ehrlich gestanden auch lieber...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auszug vom neuesten Text von der GAK-Homepage:

 

----

 

"Doch zum wiederholten Mal wird undurchdachter Aktionismus betrieben statt den Konkurs eines Vereins (auch) als Folge der Strukturen des österreichischen Profifußballs zu begreifen und daraus Lehren zu ziehen."

 

---

 

 

 

Na klar, es sind die Strukturen des österr. Fußballs, die an der Sache schuld sind.

 

 

 

Nur gut, dass sich jetzt Roth, Svetits, Sükar und Co. wieder in den 25-er stellen können.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sorry, das stammt nicht von mir, sondern ist von www.bundesliga.at bzw. von herrn Pangl, der davon ausgeht.

 

 

 

hab ich vergessen, anzugeben.

 

 

 

http://www.bundesliga.at/news/index.php?PHPSESSID=be161cc4ddbaf17ed0abf58dcd6b299b&sub1=1&sub2=1_21335&PHPSESSID=be161cc4ddbaf17ed0abf58dcd6b299b

 

 

 

Der Pangl kennt aber nur Statuten und keine Gesetze. Der würde besser nach Uganda passen als nach Österreich. Für ihn zählt ein "Gesetz" nur wenn es von der Bundesliga stammt.

 

 

 

Naja, die Statuten sind ja dazu da, um Regeln einzuhalten. Und der GAK hat sich nicht an die Regeln gehalten...daher der Ärger der Bundesliga...ihc glaub nicht, dass es so eine Streiterei wäre, wenn der GAK den Bundesliga-Internen Instanzenweg genommen hätte.

 

 

 

Mir wäre mittlerweile lieber, der GAK würde absteigen (so oder so) als ich muss mir als GAK-Sympathisant den Vorwurf gefallen lassen, den östereichischen Fußball zu Grabe getragen zu haben.Aufsteigen tun wir sowieso gleich wieder, und die Rolle des Underdogs ist mir ehrlich gestanden auch lieber...

 

Zum 1.: Es war nicht der GAK, der den gerichtlichen Weg eingeschlagen hat, sondern der Masseverwalter. Nur um korrekt zu bleiben, schon klar, dass die Offiziellen das gutheißen. Und: Statuten gut und schön, nur gelten sie halt auch nur so lange, so lange sie gegen keine Gesetze verstoßen.

 

 

 

2. Wär mir sowieso schon lieber. Dabei gehts mir allerdings nicht um den österreichischen Fußball, mir is eigentlich wurscht, wenn die Bundesliga mal ordentlich zerpflückt wird. Auch gehts mir nicht darum, jetzt die wahren Schuldigen aufzudecken, das wird hoffentlich sowieso gemacht - ich vertrau da auf Scherbaum. Nur, behalten wir in diesem Streit wirklich die Oberhand, sind wir für immer und ewgi die Deppen, die ja sowieso nur wegen der unfairen Punkterückgabe noch immer in der Bundesliga spielen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...