Zum Inhalt springen

Der Kaffeesudleser-Thread: wer ist vielleicht weg?


Empfohlene Beiträge

Selbst mein Bruder (vor ein paar Tagen 22 geworden), mittlerweile durch seinen ERASMUS-Aufenthalt in England um einiges reifer geworden, schüttelte seinen Kopf über das Benehmen von Mario S. im Lokal "R." in der Beethovenstraße 9a, sagte sogar zu ihm:"Benimm dich bitte nicht wie der letzte Prolo, Mario!", woraufhin dieser ihn auslachte.

 

Diese Tour muß in der Nacht vor dem Riedspiel gewesen sein, oder ? So wie der da gespielt hat ....

 

Nein, diese Touren kommen recht oft vor. Die angesprochene "Tour" war schon vor gut einem Jahr, die Burschen haben damals mit den vollen Geldspangen nur so gewachelt. Zu einer Zeit, als schon langsam klar wurde, wie finanzmarod der Club war bzw. ist. Allerdings gehören solche Geschichten in einen anderen Thread und nicht hier herein, obwohl: Hat jemand etwas über weitere mögliche Wechsel der Angesprochenen gehört?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 225
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

@giorgio: ich kenn die geschichten zu gut, habs auch selbst mal erlebt...deshalb sag ich ja: ein NORMALES gehalt...und wenn mir ein durchschnittlicher junger österreichischer kicker erklärt, dass er um 2k-3k netto im monat plus diverse prämien nicht spielt, dann soll er sich mmn schleichen. wenn die leistung stimmt, kann er sowieso mal ins ausland gehen und wird dort mehr bekommen.

 

aber dass die gagen im ö. fussball in keinem verhältnis zur leistung stehen ist eh allen bekannt....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@giorgio: ich kenn die geschichten zu gut, habs auch selbst mal erlebt...deshalb sag ich ja: ein NORMALES gehalt...und wenn mir ein durchschnittlicher junger österreichischer kicker erklärt, dass er um 2k-3k netto im monat plus diverse prämien nicht spielt, dann soll er sich mmn schleichen. wenn die leistung stimmt, kann er sowieso mal ins ausland gehen und wird dort mehr bekommen.

 

aber dass die gagen im ö. fussball in keinem verhältnis zur leistung stehen ist eh allen bekannt....

 

 

 

3k Euro netto im Monat ergibt etwa 80k im Jahr für den Verein!!!

 

Dazu noch Prämien: und du bist bei 100k im Jahr!!

 

(Zur Erklärung: 3k x 14= 42k dann noch etwa +100% für den Verein für Lohnsteuer und Sozialversicherung... = etwa 80k!!

 

700 Euro Sieg 350 Euro Unentschieden und 400 Euro Auflauf = 700x10 + 350x8 + 400x25 = 19,8k Euro!!)

 

 

 

Das ist viel zu viel, selbst für einen guten junger österreichischen kicker!

 

Also ich sage 1,5k - 2k Netto im Monat ist sicher genug!! Und 200 Euro Auflaufprämie! Wer nicht will soll gehen! Dann kostet er dem Verein 40-50K im Jahr das ist vertretbar!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was man hier schon noch dazu sagen muss ist, dass diese Gehälter und andere Arschkriechereien bei sogenannten Jungstars ein österreichweites Problem sind und nicht allein vom GAK. Auch gibt es diese Zechtouren mit Geldscheinklammern von Jungspielern anderer Vereine. Ich verüble es einem 20-jährigem Spieler auch nicht wirklich. Ich hätte in diesem Alter mit diesem Gehalt wahrscheinlich auch ein derartiges Verhalten an den Tag gelegt, ohne irgendwetwas Unrechtes dabei zu empfinden.

 

Macht die Sache nicht besser aber es zeigt wie wahnsinnig der Fußball in Österreich geworden ist.

 

Das Ergebnis dieser "Jugendarbeit" schaut derzeit so aus, dass sich selbsternannte Talente mit Anfang 20 in die Mittelklassigkeit spielen und dort ihr Leben lang bleiben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist viel zu viel, selbst für einen guten junger österreichischen kicker!

 

Also ich sage 1,5k - 2k Netto im Monat ist sicher genug!! Und 200 Euro Auflaufprämie! Wer nicht will soll gehen! Dann kostet er dem Verein 40-50K im Jahr das ist vertretbar!

 

meine meinung, aber es gibt genügend kicker, die glauben, dass sie sich unter 4k netto erst gar nicht anstrengen brauchen...

 

 

 

ganz passend find ich da die aussage von feiersinger im sport1 interview:

 

Auf alle Fälle! Genau das meine ich. Man sollte aus junger Spieler den Weg ins Ausland suchen. Und dann muss man hungrig sein, um weiter nach oben zu kommen. Man sollte sich nicht auf das Gehalt konzentrieren, das stimmt bei Erfolg ohnehin automatisch.

 

wenn die jungen kicker gut spielen, dann bekommen sie angebote aus dem ausland und können dort kassieren...aber zu fordern, wenn man eigentlich nichts besonderes vorzuweisen hat, ist etwas fehl am platz (was anderes ist es natürlich, wenn man solche verträge angeboten bekommt...)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ganz passend find ich da die aussage von feiersinger im sport1 interview:

 

Auf alle Fälle! Genau das meine ich. Man sollte aus junger Spieler den Weg ins Ausland suchen. Und dann muss man hungrig sein, um weiter nach oben zu kommen. Man sollte sich nicht auf das Gehalt konzentrieren, das stimmt bei Erfolg ohnehin automatisch.

 

 

 

Genau, aber warum sollen unsere Jungkicker auf den hören, wer will denn schon mal die Champions League gewinnen?

 

 

 

Einfachste Lösung: Jeder über 18, der den Sprung in eine erste Mannschaft nicht geschafft hat darf per Gesetz nicht mehr als Talent bezeichnet werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*Kompliment*,da können sich unsere ach so Talentierten männlichen Jungprofis was abschauen.Haben zwar die Taschen voller Geld,können aber nur davon Träumen villeicht irgendwann einmal bei einem Grossclub in Europa zu spielen.Na ja,wenn man sich vor einem Spiel lieber die Nächte um die Ohren schlägt und auf grosser Star macht,wird das wohl immer nur ein Traum bleiben.

 

 

 

*Gratulation meine Damen*weiter so.

 

 

 

WEIL WIR ROTE SIND,BIS IN ALLE EWIGKEIT,SCHALALALALA,SCHALALALALA,NUR MEHR GAK

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frauenfussball ist aber eine ganz andere sportart :lol:

 

Gehört eigentlich verboten - die sollen besser Pullover stricken, Staub saugen oder Tempel hüpfen!

 

 

 

DAS würde ich jetzt so nicht sagen wollen...frauenfussball kann durchaus nett anzusehen sein und wenn man viele tore sehen will, dann isses sicherlich interessant - aber eben mit männerfussball nicht zu vergleichen, das wollte ich damit sagen.

 

 

 

@klartext

 

 

 

stimmt schon! sollte den jungs schon zu denken geben...da sind scouts von bayern in der aka und es werden mädels verpflichtet - spricht nicht gerade für die qualität unserer männlichen kicker.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@giorgio: ich kenn die geschichten zu gut, habs auch selbst mal erlebt...deshalb sag ich ja: ein NORMALES gehalt...und wenn mir ein durchschnittlicher junger österreichischer kicker erklärt, dass er um 2k-3k netto im monat plus diverse prämien nicht spielt, dann soll er sich mmn schleichen. wenn die leistung stimmt, kann er sowieso mal ins ausland gehen und wird dort mehr bekommen.

 

aber dass die gagen im ö. fussball in keinem verhältnis zur leistung stehen ist eh allen bekannt....

 

 

 

3k Euro netto im Monat ergibt etwa 80k im Jahr für den Verein!!!

 

Dazu noch Prämien: und du bist bei 100k im Jahr!!

 

(Zur Erklärung: 3k x 14= 42k dann noch etwa +100% für den Verein für Lohnsteuer und Sozialversicherung... = etwa 80k!!

 

700 Euro Sieg 350 Euro Unentschieden und 400 Euro Auflauf = 700x10 + 350x8 + 400x25 = 19,8k Euro!!)

 

 

 

Das ist viel zu viel, selbst für einen guten junger österreichischen kicker!

 

Also ich sage 1,5k - 2k Netto im Monat ist sicher genug!! Und 200 Euro Auflaufprämie! Wer nicht will soll gehen! Dann kostet er dem Verein 40-50K im Jahr das ist vertretbar!

 

 

 

Ja 1,5 oder 2k netto sind ok aber ich kenn einige Spieler, die in der Oberliga Mitte 1400 netto bekommen zuzüglich Sieg und Punkteprämien.

 

 

 

Echt krass und die Oberliga is weit entfernt von Buli.

 

 

 

Durch solche Kommerzler wie der frank strohsack und der Dosenmann stiegem die Gehälter gleich mal. Wenn man jetzt liest was der Trenkwaldre für die RZ raushaut wird einem ja schlecht und das in AUT. Unser Fussball is ja einer der besten in ganz Europa :twisted:

 

 

 

mfg kk

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also das ist mir jetzt voellig unklar. Was ist das mit dem Geld das wir fuer den Juno bekommen? Der hat einen Profivertrag der nur fuer die BuLi gilt und ist daher gratis frei, oder? Was soll das also mit der Ausbildungsentschaedigung?

 

 

 

Ich will in keiner Weise den Svetits verteidigen, weil ich den vom ersten Tag an zerrissen habe (als auf diesem Forum noch Lobesreden gepostet wurden), aber was die BuLi Vertraege angeht, kann man ihm keinen Vorwurf machen.

 

 

 

Erstens schreiben das viele Spielermanager rein und diskutieren das est gar nicht. Zweitens ist es fuer den Verein eine Versicherung. Man stelle sich vor man hat 20 hochbezahlte Profis mit Vertraegen die fuer ganz egal welche Liga gelten, diese "Stars" fallen voellig auseinander, der Verein steigt ab und niemand will diese Kicker. Dann muss man BuLi Gagen in der Red Zac weiterzahlen -- das waere gerade was uns noch fehlt in er gegenwaertigen Situation. Da waere der letztendliche Konkurs garantiert.

 

 

 

Der Juno ist eigentlich so ein Fall. Wenn er nicht gratis waere, haette in Kaerntenfurt (oder wie die jetzt heissen) nicht geholt. Denn er spielt jetzt schon LANGE sehr schwach.

 

 

 

Also BuLi-only Vertraege sind schon OK, da kann man dann im Abstiegsfall ueberbezahlte Kicker loswerden.

 

 

 

Nun, das seh ich eigentlich nur zum Teil so. Absolut Recht geb ich dir bei den Topverdienern; Da ist eine solche Vertragsklausel sicherlich auch ein Sicherheitsventil für den Verein... aber eben nur bei den Topverdienern. Dass Schlechtverdiener im Fußball noch immer um Unsummen mehr verdienen als 98% der restlichen Bevölkerung ist natürlich klar... es ist mMn auch nicht wirklich einzusehen, dass ein 25jähriger Durchschnittskicker so viel verdient wie der Bundeskanzler.

 

Bei Spielern wie Amerhauser, Muratovic, Kollmann, Schranz etc., die wohl zumindest 8- 10000 € im Monat rein an Fixum beziehen, muss man froh sein, wenn man sie in einer unteren Liga los wird...

 

 

 

Aber bei Jugendspielern, die 3000- 5000 € verdienen und damit sicher zu den schlechter bezahlten Kickern gehören (kassiert hier im Forum irgendwer 5000€??? :? ) seh ich das anders. Das sind Summen, die für die 2.Liga durchaus im Schnitt liegen. Die kann man sich auch noch mit geringerem Budget leisten, sind dafür aber eben die Transferwerte, auf die man bekanntlich bauen will. Solche Transferwerte einfach auszulassen ist mMn mehr als fahrlässig...

 

 

 

Und dass die Spielervermittler über entsprechende Klauseln nicht diskutieren, sollte mMn die einfache Konsequenz haben, dass der Spieler statt eines Vertrages, der ihm nicht 100ig passt, gar keinen Vertrag bekommt.

 

 

 

So wenig ich vom Kartnig halte, mit einer Aussage hatte er Recht: "Wenn ich einen 16jährigen zu einem Probetraining einlade, kommt der mit Vater, Anwalt und Spielervermittler daher, die über den Vertrag zu diskutieren anfangen, noch bevor sich der Spieler überhaupt umgezogen hat." Eben darin liegt für mich auch einer der Hauptgründe, weshalb es im österreichischen Nachwuchs kapital schief geht...

 

Da wäre das US Profiligensystem durchaus auch eine Überlegung wert. Ein gedrafteter Spieler darf für ein paar Jahre nur mit seinem Verein verhandeln, es sei denn, der Verein stimmt ausdrücklich zu. Ähnlich könnte man das auf die Akademien umlegen. Ein Spieler aus dem GAK, Sturm, Rapid, was auch immer Nachwuchs darf bis 23 nur für seinen Stammverein auflaufen, es sei denn er wird "verkauft". Dadurch wären die Vereine nicht dermaßen durch Spielervermittler erpressbar und müssten sich nicht mit permanenten Kaperversuchen anderer Vereine herumschlagen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DAS würde ich jetzt so nicht sagen wollen...frauenfussball kann durchaus nett anzusehen sein

 

 

 

Das einzige nette beim Frauenfussball ist der Dressentausch nach dem Spiel!

 

Wobei, so wie die meisten Fussballerinnen aussehn, lassen wir das lieber mit dem Dressentausch!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, wenn man Postings liest wie vom guten GAK Wolfi -- sicherlich ein Supersportler und Topmodell obendrein, dann kann man sich schon genieren dass man gleich darunter postet.

 

 

 

Aber zurueck zu den Vertraegen und Gagen. Ich gehe davon aus dass der Juno nicht zu den Niedrigverdienern gehoert, und dass er wohl einfach auf eine BuLi Klausel bestanden hat.

 

 

 

Dass Kicker 10,000 pro Monat an Grundgehalt verdienen glaube ich nicht. Wenn man sich die kuerzlich veroeffentlichten Gehaltskosten des GAK anschaut (und das war ja nichts Neues -- wir wussten dass das Gehaltsbudget um die 8 Mio war nach dem Titel), dann heisst das runde 400,000 pro Mann im Schnitt bei einem Kader von 20. Da kommt aber noch die Trainer dazu (die im internationalen Fussball immer mehr verdienen, hoeheres Risiko eben), also vielleicht 300,000 pro Mann.

 

 

 

Das ist uebrigens auch die Summe die ich hier schon vor langem gepostet habe, weil ich mich ein bisserl mit diesen Dingen auskenne -- hatte in einer frueheren Karriere mal mit Sportmarketing zu tun. Und diese Summe inkludiert Praemien, Versicherung, Steuer. Also 10,000 als Grundgehalt in den guten Zeiten das GAK, OK.

 

 

 

Dass die Jungen weniger verdienen ist klar. Daher hat der GAK heute ja auch ein Gehaltsbudget von unter 3 Mio. Das heisst also 150,000 pro Mann mit 20 Spielern gerechnet (sind immer ein bisserl mehr, aber da fuellt man mit Amas auf).

 

 

 

Grundgehalt also vielleicht so gegen die 5,000 im Monat (und das verdient ja doch bald jemand -- oder lebe ich als Unternehmer in einem anderen Universum?). Aber als der Juno unterschrieben hat, war die Welt noch in Ordnung. Kann gut sein dass der ganz ordentlich verdient hat. Und ich denke immer noch dass die Gutverdiener einen ligaspezifischen Vertrag erhalten sollen als Lebensversicherung fuer den Verein.

 

 

 

Der GAK koennte sich selbs seine gekuerzten Gehaelter des letzten Jahres in der 1. Liga nicht leisten. Daher ist es schon gescheit dass die Spieler ihre Vertraege nur fuer die BuLi bekommen. Und auf einigen unsere Stars wuerden wir jetzt ja ganz schoen sitzen bleiben wenn die noch gutdotierte Vertraege haetten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Dass Kicker 10,000 pro Monat an Grundgehalt verdienen glaube ich nicht. Wenn man sich die kuerzlich veroeffentlichten Gehaltskosten des GAK anschaut (und das war ja nichts Neues -- wir wussten dass das Gehaltsbudget um die 8 Mio war nach dem Titel), dann heisst das runde 400,000 pro Mann im Schnitt bei einem Kader von 20. Da kommt aber noch die Trainer dazu (die im internationalen Fussball immer mehr verdienen, hoeheres Risiko eben), also vielleicht 300,000 pro Mann.

 

 

 

Das ist uebrigens auch die Summe die ich hier schon vor langem gepostet habe, weil ich mich ein bisserl mit diesen Dingen auskenne -- hatte in einer frueheren Karriere mal mit Sportmarketing zu tun. Und diese Summe inkludiert Praemien, Versicherung, Steuer. Also 10,000 als Grundgehalt in den guten Zeiten das GAK, OK.

 

 

 

Dass die Jungen weniger verdienen ist klar. Daher hat der GAK heute ja auch ein Gehaltsbudget von unter 3 Mio. Das heisst also 150,000 pro Mann mit 20 Spielern gerechnet (sind immer ein bisserl mehr, aber da fuellt man mit Amas auf).

 

 

 

Grundgehalt also vielleicht so gegen die 5,000 im Monat (und das verdient ja doch bald jemand -- oder lebe ich als Unternehmer in einem anderen Universum?). Aber als der Juno unterschrieben hat, war die Welt noch in Ordnung. Kann gut sein dass der ganz ordentlich verdient hat. Und ich denke immer noch dass die Gutverdiener einen ligaspezifischen Vertrag erhalten sollen als Lebensversicherung fuer den Verein.

 

 

 

Der GAK koennte sich selbs seine gekuerzten Gehaelter des letzten Jahres in der 1. Liga nicht leisten. Daher ist es schon gescheit dass die Spieler ihre Vertraege nur fuer die BuLi bekommen. Und auf einigen unsere Stars wuerden wir jetzt ja ganz schoen sitzen bleiben wenn die noch gutdotierte Vertraege haetten.

 

 

 

du scheinst dich ja wirklich gut auszukennen?! deine überschlagsrechnung zeigt ja, wie du selbst sagst, dass du ahnung von den dingen hast :lol: , in welcher branche bist du selbständig und wo ist der sitz deiner firma, im teletubbiland (5000,-- fast jeder Österreicher - unglaublich!)?

 

 

 

ich bin mir zu ca. 80 % sicher, dass du als unternehmer toll in unseren vorstand passen würdest .....

 

meine stimme zu 20% für dich!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Grundgehalt also vielleicht so gegen die 5,000 im Monat (und das verdient ja doch bald jemand -- oder lebe ich als Unternehmer in einem anderen Universum?).

 

 

 

Als mich würde das freuen, wenn das Grundgehalt so wäre in Ö .... Das wären schöne Steuern.

 

 

 

Tjo lieber Fritzi .... bitte sag das nicht zu laut auf einer SPÖ Wahlveranstaltung. Oder meinst Du das "," als Komma? Unglaublich - ehrlich, Dein Handwerk in Ehren, aber 5000 Euro ... das bald jemand verdient, dafür gehört Dir die "gsunde Watschn" geben, damit du wieder in diesem Universum aufwachst.

 

Mach mal die Stellenanzeigen auf und lies dir das mal durch und dann sagst mir, wie viele 5000 Euro dotierte Arbeitsplätze du findest. Das dividierst Du dann ganz locker durch die Gesamtanzahl an freien Arbeitsstellen ... und wunder dich was da rauskommt.

 

 

 

Euro 5000 Brutto Überschlagsmäßig 2500 netto .... Respekt!!! Bitte Deine Email-Adresse per PM an mich, dann bewerbe ich mich bei Dir.

 

 

 

Und wenn Du die 5000 aus irgendeiner Statistik hast, dann bitte vergiss das einfach schnell! Der Mittelwert aus 0 und 100 ist auch 50 obwohl der eine nix (0 ist nicht nichts!!! lt. Mathematiker!!!) hat, hat der andere 100 und im Mittel sollten beide 50 haben ....

 

 

 

lg

 

 

 

lg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nicht bös sein, aber die 5k Grundgehalt mit Nebengeräuschen sind nicht so abwegig, wobei man da auch aufpassen muß...

 

 

 

Aber nur reines Grundgehalt + Spesen+ Überstunden, das ist GF Niveau..., besser gesagt Oberarztgehalt oder GF eines Mittelständlers...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grundgehalt also vielleicht so gegen die 5,000 im Monat (und das verdient ja doch bald jemand -- oder lebe ich als Unternehmer in einem anderen Universum?)

 

ich will ja niemandem nahetreten, aber es gibt genug leute die mit 1k euro oder weniger im monat auskommen müssen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nicht bös sein, aber die 5k Grundgehalt mit Nebengeräuschen sind nicht so abwegig, wobei man da auch aufpassen muß...

 

 

 

Aber nur reines Grundgehalt + Spesen+ Überstunden, das ist GF Niveau..., besser gesagt Oberarztgehalt oder GF eines Mittelständlers...

 

 

 

Ich bin Vermögensberater und betreue vorwiegend Akademiker, einige Freiberufler usw. Ich möchte Fritzi Weltbild hier ein wenig zurechtrücken.

 

 

 

5.000 brutto schaffen nicht viele inklusive der "Nebengeräusche", 5.000 Grundgehalt haben überhaupt nur sehr wenige. Und meine Kunden gehören sicher nicht zu den schlecht verdienenden ;-)

 

 

 

Sicher habe ich auch Kunden weit jenseits dieser Grenzen, aber das ist eben auch weit über dem Durchschnitt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Post wurde missverstanden. Ich habe nicht gemeint, dass fast jeder in Oe. 5,000 brutto pro Monat verdient, sondern dass Profikicker soviel verdienen. Mit "das verdient bald jemand" wollte ich nicht sagen dass es ein Durchschnittsgehalt ist, sondern dass gewisse Gruppen sicher in dieser Gegend verdienen. Und Fussballer sind eben eine dieser Gruppen.

 

 

 

Wenn einer mit 16-18 Jahren entscheidet, dass er nicht auf die Uni geht oder keine Berufsausbildung macht, sondern sich voll einem Job widmet, den er Mitte 30 aufgeben muss, und dazu noch das Risiko hat, dass sich seine Karriere nicht entwickelt und er nach seinem ersten Vertrag keinen Topverein findet der ihn will, oder dass er sich so schwer veletzt dass seine Karriere vorzeitig endet, dann ist das ein Riesenrisiko das abgegolten werden will.

 

 

 

Wenn die Fans also Profifussball wollen (und das Geschrei nach jedem schlechten Kick zeigt mir dass die Leute auf diesem Forum das sehr wohl wollen), dann muss man sich darueber im Klaren sein dass gute Kicker eben Geld kosten.

 

 

 

Mein Post hat sich auf einen Vorposter bezogen, der cool dahergerechnet hat dass Spieler den Verein 40,000 Euro im Jahr kosten sollten, alle Steuern, Abgaben und Versicherung inkludiert. Und ganz ehrlich, meine Sekretaerin verdient um einiges mehr als das. (Hochqualifiziert mit Uniabschluss und arbeitet regelmaessig am Wochenende, aber dennoch, sie hat nicht das Risiko eines Fussballprofis.)

 

 

 

Es ist halt so in einem Forum mit einer Vielzahl von Lebenserfahrungen und nicht allzu vielen Experten dass man immer mit Extremen zu tun bekommt. Vor ein paar Monaten noch hiess es Juno muesse unbedingt gehalten werden. Nun heisst es er war ueberbezahlt.

 

 

 

BuLi Fussballer verdienen -- die Geldscheisservereine Red Null und Magna mal ausgeklammert -- zwischen 100,000 und 350,000 Euro brutto im Jahr. Davon werden oft etwa ein Drittel ausgesetzt und in Praemien umgewandelt -- leistungsbezogene Vertraege. Wenn man vorne mitspielen will, muss man da mit, denken viele Manager. Eben auch die unseren.

 

 

 

Dass es auch anders gehen kann beweisen Mattersburg und Ried. Denn die agieren am unteren Ende und sind dennoch erfolgreich. Aber 5,000 brutto verdient auch dort kein Stammspieler.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Und ganz ehrlich, meine Sekretaerin verdient um einiges mehr als das. (Hochqualifiziert mit Uniabschluss und arbeitet regelmaessig am Wochenende, aber dennoch, sie hat nicht das Risiko eines Fussballprofis.)

 

 

 

 

ganz ehrlich frage ich mich aber ... warum ist die hochqualifizierte damen mit uniabschluss dann sekretärin - würde da ein HAK - Abschluss od. überhaupt eine lehre nicht auch genügen ...

 

 

 

tut mir leid, aber deine posts sind äusserst zweifelhaft und deine überschlauen beratungsleistung (natürlich von einem hochqualifiziertem unternehmensberater) und hochrechnungen einfach nur für die fisch ...

 

 

 

begrüdnung:

 

 

 

1) keinem jungprofi wird verboten eine ausbildung zu machen (schenk, spirk, leitner, lienhart usw. haben eine matura) - das der juno keine fertige ausbildung hat ist seine schuld (od. die seiner manager und berater)

 

 

 

2) risiko -> nenne mir 10 fussballer (aus der österreichischen 1 liga) die sich in den letzten 10 jahren so schwer verletzt haben, dass sie nicht mehr spielen konnten (und nicht ausserhalb des spielfeldes)

 

 

 

3) kurze karriere - altersvorsorge ... wer verbietet es dem herrn profi nach seiner aktiven karriere trainer, manager, orf - analytiker od. was weiß ich was zu werden

 

 

 

4) das risiko, dass sich eine karriere nicht entwickelt hat jeder - wennst als (von mir aus) rechtsanwalt zu schwach bist hast auch a pech ghabt ... nennt man dann wohl beruf verfehlt und als einziger ausweg bleibt der zweite bildungsweg

 

 

 

als fussballer hast du hervorragende arbeitszeiten - ok man muss am samstag (oft sogar am sonntag) kicken - dafür hat man unter der woche max. 8 trainings (in der meisterschaft sogar weniger) und diese dauern in der regel 1,5 h ...

 

 

 

meine persönliche meinung zu diesem thema:

 

 

 

fussball sind gleich wie selbstständige (also unternehmer) zu behandeln - keine ahnung warum fussballer eine gewerkschaft haben ...

 

wenn ein fussballer einen verein wechseln möchte oder einen neuen vertrag braucht und einen manager als vertreter benötigt, dann soll er diesen selbst bezahlen - oder warum soll ein verein 25 - 40 k euro an einen gescheiterten ex-fussballer mit leuchtfarben sakko (aka manager) bezahlen???

 

 

 

ein wort noch zum verletzungsrisiko - schon mal was von versicherungen gehört, herr unternehmensberater????

 

 

 

tut mir leid aber caritativ verantwortlich für seine kicker ist der grazer ak nun auch wieder nicht und wenn einige deiner punkte bei unseren hochgelobten managern (und solchen die es werden wollen) nicht auf so viel gegenliebe getroffen wäre, dann hätte der grazer ak heute viele probleme weniger ...

 

 

 

noch was - ich brauche keinen profifussball in der buli oder beim gak - mir reicht guter fussball (egal ob profi oder amateur) und ich könnte nicht behaupten, dass ein spirk klaus schlechter gekickt hätte als ein hassler, nur weil er nebenher briefe ausgetragen hat ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK, galmar, Du hast recht.

 

 

 

Kicker SOLLTEN um 5,000 brutto im Monat spielen. TUN sie aber nicht. Kicker KOENNTEN eine Lehre machen -- dann faellt ihnen im heutigen Profibetrieb aber das Profi werden schwer. Sie KOENNTEN nach der Karriere einen Job annehmen -- dann verdienen Sie mit 35 eben ihre 2,500 Euro, und das wollen sie wohl nicht -- verstehe ich. (Ich hatte einen guten Freund aus Deutschland der in der 3 Liga gekickt hat und mit etwa 20 die Entscheidung traf: Kicken ist mir zu riskant, wenn ich nicht JETZT einen Vertrag in der Bundesliga bekomme, dann gehe ich auf die Uni. Dort habe ich ihn dann kennengelernt.)

 

 

 

Sie KOENNTEN Trainer werden -- nur gibt es eben pro Kader 25 Kicker von denen dann 2 Trainer werden. Auch braucht man zum kicken und coachen voellig verschiedene Persoenlichkeiten/Charaktereigenschaften.

 

 

 

Profi werden ist eine echt folgenschwere Entscheidung, weil man mit 18 eben nicht weiss ob man ein Steven Gerrard wird. Und ja, von VErsicherungen habe ich gehoert, aber nicht von denen, die Du anzusprechen scheinst. Wenn sich jemand wie der Gernot Sick staendig verletzt und nie den grossen Aufstieg schafft, dann kann er sich gegen Gehaltsausfall versichern lassen WAEHREND er einen bestehenden Vertrag hat, aber nicht gegen die entgangene Karrierespruenge oder die geplanten Transfers nach Spanien. Also wollen sie sich das Risiko schon im Anfangsstadium abgelten lassen, und das ist fuer mich normal, fuer Dich nicht. Kein Problem, wir haben unterschiedliche Auffassungen.

 

 

 

Dass der GAK kein sozialer Verein ist stimmt, aber kicker sind eben auch keine Sozialhelfer. Beide versuchen rauszuholen, was sie koennen, und 40,000 Euro brutto spielt's eben nicht, egal ob Dir das gefaellt oder nicht.

 

 

 

Was meine Special Assistant angeht, in den oberen Etagen gibt es da viele mit Uni und gutem Gehalt -- ich hatte gute Auswahl als ich sie angestellt habe. Aber das ist ja hier wirklich nebensaechlich, ich wollte nur ein Argument unterstreichen, nicht einen neue, nicht-fussballerische Diskussion eroeffnen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frauenfussball ist aber eine ganz andere sportart :lol:

 

 

 

aber sie kommen aus der GAK-Aka.....

 

also scouts sind auch bei uns genug unterwegs - schon komisch warum sie bei den maennern dann niemanden finden :wink:

 

 

 

das mit der Akademie ist Quatsch, die sind nur in der HIB-Liebenau zur Schule gegangen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...