Zum Inhalt springen

Totenschändung durch die Bundesliga


Empfohlene Beiträge

@ M.Kempes und @ goso

 

 

 

Heute muss ich jedes Wort von euch dreifach unterstreichen. Denn Fakt ist, dass diese honorigen Herren sehenden Auges

 

meinen Lebensverein auf dem Gewissen haben.

 

 

 

Ob 3, 6 oder 22 Punkte Abzug, das ist schon absolut zweitrangig.

 

 

 

Danke für das unüberbietbar inszenierte Autodafé.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sind wirklich alle realitätsfremd hier drinnen oder fehlt die geistige kompetenz?

 

 

 

Wenn Du das schon in den Raum stellst, dass hier drinnen die geistige Kompetenz anzweifelst dann gilt nun meine Frage an dich wie weit Du aus dem letzten Loch pfeifst.

 

 

 

Dass wir mächtig selbst unser eigenes Grab geschaufelt haben streiten hier die wenigsten ab. Bei der Suche nach dem/den Hauptschuldigen an der Misere wird es dann schon defizieler und differenzierter. Für die RedFirm sinds alle und der Rest streitet sich darum wer mehr und wer weniger (da nehm ich mich nicht aus).

 

 

 

Aber nur ansatzweise das zu verteidigen, was der Senat V der Bundesliga hier exerziert hat, zeigt wie blind der Hass gegenüber dem Präsidium, Vorstände und Funktionäre ist.

 

 

 

Fakt ist, der Senat hat was die Bestrafung in der Causa IMG betreffend einem ordentlichen(!!) Gericht vorgegriffen, welches (mit vollstrecken des Urteils) in der Sache Recht erkennt. Der IMG-GAK Akt ist ein höchst zivilrechtlicher. Die Rechtsgültigkeit dieses Aktes wirkt in den Bereich des Vereinsrechts (Bundesliga). Sprich mit der Zivilrechtlichen Gültigkeit des Vertrages gelangt der IMG Vertrag bei der Beurteilung der Lizenzierungsgrundlagen Rechtsbeachtlichkeit. Hier nun von einem "Laien"-Körper eine Beurteilung der Rechtslage vorzunehmen und der damit verbundenen Sanktionierung eines Verstoßes vorzeitig auszusprechen ist eine klare Kompetenzüberschreitung von Seiten der Bundesliga bzw. des Senates. Oder seit wann gibt es in Österreich einen völligen Indizienbeweisprozess (seids froh)

 

 

 

Ein Spieler wird auch nicht nachträglich gesperrt, weil jemand glaubt es könnte so sein. Sonst könn ma gleich alle unsere Theologiekenntnisse auspacken.

 

 

 

Des weiteren: wie schon Dr. Scherbaum richtig ins Rennen gebracht. Derzeit befindet sich der GAK IN einem Rechtsverfahren - gültig nach Bundesrecht, welches auch das Vereinsrecht bestimmt. Sprich einer übergeordneten Rechtsquelle. Diese besagt, dass mit der Eröffnung des Verfahrens "Gläubigerschutz" oberste Priorität hat, zudem das Verfahren auch auf die Weiterführung des Unternehmens gerichtet ist. Einher, mit dem "Gläubigerschutz" geht somit auch die Prämisse alles zu unterlassen, was diesem zu wider fährt. Jede andere, dem Insolvenzrecht gleichgeordnete, Rechtsnorm, hat diese zu beachten. Mit diesem Spruch (ist ja kein Urteil) handelt der Senat dem aber zu wider. Und zwar bewußt! Wenn unbewußt, dann wird noch deutlicher, wie sehr dies Institution für den bekannten HUGO ist und die Liga nur von Inkompetenzlern geleitet wird.

 

 

 

Und was noch schöner wäre: wenn ein Spruch Laienkomitees, welches nachweislich negativen zivilrechtlichen Einfluss auf die Gläubiger und das Unternehmen GAK hat, nicht beanstandet werden kann.

 

 

 

aber du kannst dem nun mit Deiner Kompetenz sicherlich genügend Argumente entgegenbringen, die sich auf mehr stützen als auf:

 

- geistig umnachtet

 

- Propaganda geschädigt

 

 

 

lg

 

 

 

@goso: stimmt, wir haben uns so lange gewindet und uns geweigert das anzuerkennen was recht ist, aber wir wurden auch bestraft ... weil (teils) ordentliche Gericht Recht erkannt haben (inkl Anhörungen, Beweisaufnahmen etc.).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Finananzminister:

 

 

 

Ist schon klar, teils haben wir die "Watschn" für das - vorsichtig ausgedrückt - fahrlässige Agieren unserer Funktionäre schon erhalten, ob es noch mehr davon geben wird - Causa IMG - wird die Zukunft zeigen.

 

 

 

Selbstverständlich aberkenne auch ich der BuLi das Recht in laufenden Verfahren - IMG, Insolvenz - Vorverurteilungen vorzunehmen, und nach Rücksprache mit einem RA bin ich auch relativ optimistisch, dass aus Gründen des Gläubigerschutzes die Entscheidung des Senat V von einem ordentlichem Gericht vorerst mittels EV ausser Kraft gesetzt wird, möglicherweise auch gänzlich aufgehoben werden kann.

 

 

 

Mich kotzen nur die Wortmeldungen a la höherer Gewalt an, wenn man den Darstellungen in der Öffentlichkeit folgt, dann haben alle Präsidenten und sonstigen Funktionäre immer im Rahmen der Rechtsstaatlichkeit agiert, und das glaube ich in der Zwischenzeit bei bestem Willen nicht mehr.

 

 

 

Wie kam es zu den Entlastungen des jeweiligen Präsidenten/Präsidiums? Wo sind die Leute, die bei der letzten GV die Parole "Goschn hoidn, mia richtn des scho wieda" ausgegeben haben? Warum haben sämtlich vereinsinternen Kontroll- und Aufsichtsorgane über Jahre hinweg kollektiv versagt?

 

 

 

Für einen Neuanfang - egal ob nach einem Zwangsausgleich und in welcher Liga auch immer, oder durch Neugründung - muss man aus diesen Fehlern lernen, machtbessesene Selbstdarsteller haben beim GAK keine Bühne mehr zu haben, es müssen Leute ans Ruder, denen es um den GAK und nicht um die Befriedigung ihrer persönlichen Eitelkeit geht, Menschen, die verantwortungsbewusst und im Sinne des Vereins handeln.

 

 

 

Es wäre schon lange Zeit für eine ausserordentliche GV, aber diese wird von den "Mächtigen" bewusst unterlassen, man versucht weiterhin den Dreck unter den Teppich zu kehren, genau die Leute, die den GAK in den Bankrott gesteuert haben, sitzen heute noch in den Gremien, und das ist der eigentliche Skandal.

 

 

 

Umgangssprachlich ausgedrückt sollte man die Herrn mit nassen Fetzen davonjagen, aber stattdessen wird weiterhin mit der Wahrheit gespart.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@MarioKempes

 

 

 

du hast schon recht damit, dass in unserem klub die klubführung auf allen ebenen versagt hat bez auch betrogen hat. dafür werden die schuldigen hoffentlich vor gericht büßen müssen. aber was die bundesliga gestern verbrochen hat ist genauso zu verurteilen wie das fälschen von bilanzen.

 

 

 

die bundesliga hat nicht nur unserem klub geschadet (auf eine art und weise wie man die wirklichen schuldigen bei uns nur bedingt bestraft) sonder sie haben die ganze liga und unseren sport verraten.

 

 

 

für was gehen die fans in ganz östterreich ins stadion wenn am ende so in die laufende saison eingegriffen wird.

 

 

 

kann man eigentlich als fan die bundesliga verklagen? tausende fans haben viel geld ausgegeben um ihre klubs im abstiegskampf zu unterstützen und jetzt das. das ist bertug!

 

 

 

und ich kann mich nur wiederholen. das sind die gleichen verbrecher wie die die unseren klub geführt haben!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

 

 

 

 

 

Des weiteren: wie schon Dr. Scherbaum richtig ins Rennen gebracht. Derzeit befindet sich der GAK IN einem Rechtsverfahren - gültig nach Bundesrecht, welches auch das Vereinsrecht bestimmt. Sprich einer übergeordneten Rechtsquelle. Diese besagt, dass mit der Eröffnung des Verfahrens "Gläubigerschutz" oberste Priorität hat, zudem das Verfahren auch auf die Weiterführung des Unternehmens gerichtet ist. Einher, mit dem "Gläubigerschutz" geht somit auch die Prämisse alles zu unterlassen, was diesem zu wider fährt. Jede andere, dem Insolvenzrecht gleichgeordnete, Rechtsnorm, hat diese zu beachten. Mit diesem Spruch (ist ja kein Urteil) handelt der Senat dem aber zu wider. .

 

 

 

Und das könnte evtl. der Hebel sein um gegen den Punkteabzug vorzugehen und eine Chance zu haben diesen auch weg zu bekommen.

 

Das problrm wird nur sein, dass die Zeit drängt. Zunächst müsste trotz Punkteabzug der Zwangsausgleich geschafft werden. Aber in der momentanen Situation geldgeber zu finden die den Ausgleich finanzieren wird nicht einfach.

 

Wenn das aber nicht gelingt könnte das typisch österreichische Schicksal eintreten: Recht bekommen, aber zu spät. Nämlich erst nach abgeschlossenem Konkurs.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mario kempes:

 

 

 

1.) Wir wissen alle, dass weder die Wiener Klubs noch die Bundesliga, noch sonst irgendwer Schuld an unserem Crash hat.

 

 

 

2.) Relativiert das in meinen Augen nicht die falsche Entscheidung der Bundesliga, bzw. des Senats 5, die indirekt den GAK beim Aufstellen von Investoren einerseits, und direkt Scheerbaum beim Finanzieren des Zwangsausgleichs und somit die Gläubiger schädigt.

 

 

 

3.) Die Gläubiger wurden natürlich durch die Herbeiführung des Konkurses vom Fußballklub GAK und seinen Organen geschädigt!

 

 

 

4.) An diesem Fakt gibt es nichts zu rütteln.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
IHR HABT UNS´REN KLUB AM GEWISSEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

 

 

ARSCHLÖCHER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

HURENSÖHNE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

SCHWEINE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

IHR STINKT BIS ZUM HIMMEL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

 

 

LG

 

 

 

Hilfreicher und sehr intelligenter post! weiter so! oder bist du im falschen Forum?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...die einfachste lösung, bei der alle ihr gesicht irgendwie wahren können und keine klagsgefahr von irgendeiner seite herrscht, wäre, das urteil der bundesliga gegen uns zu akzeptieren und damit für die zukunft klarheit zu schaffen, dass die finanzgebarung neben dem sportlichen erfolg zu einem bundesliga-team dazugehört...

 

ANDERERSEITS die bundesliga die meisterschaft in der höchsten spielklasse in der kommenden saison für 16 klubs öffnet, was zur folge hätte, dass

 

XX altach nicht absteigen muß;

 

XX der GAK und sturm nicht absteigen müssen;

 

XX es auch in der zweithöchsten spielklasse keinen absteiger gibt;

 

XX kein mitglied der bundesliga oder der red-zac-liga einen grund zur klage hätte;

 

XX und der GAK selbst seine "attraktivität" bei sponsoren und geldgebern in den grundzügen erhalten könnte, sowie der zwangsausgleich und die damit verbundene befriedigung der gläubiger möglich wäre...

 

 

 

auch in italien hat man, um die fiorentina wieder in die erste liga zurückzuholen das aufstiegsprozedere relativ freundlich verändert, weil man um die bedeutung der florentiner in der serie a und davor serie B gewusst hatte...

 

 

 

also meiner meinung nach spräche gegen eine derartige lösung nur der wunsch nach rechthaberei von anderen klubs...

 

 

 

denn alles in allem wäre eine liga ohne GAK, eine mit klagen eingedeckte bundesliga, die womöglich zm nächsten saisonbeginn noch nicht weiß, wer aller mitspielen darf, die schlimmste lösung...

 

die liga (oh verzeihung; der senat 5) hat mt seiner egstrigen enstcheidung gezeigt, dass sie "eier hat", das weiß man jetzt - aber jetzt wäre es an der zeit an eine gütliche lösung zu denken...

 

 

 

meph

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

natürlich ist die entscheidung der buli eigenartig-aber in so einem haufen nicht-insider und postenschacherer, da kanns doch nur so zugehen...

 

was aber unsere vereinsmeier nun machen, ist die schiene des "armen gak" zu fahren. da springt man natürlich gerne auf-und genau das ist es, was einem den gaster zum überlaufen bringt...

 

nochmal: die buli hat schlichtweg eigenartig(gelinde formuliert) gehandelt, doch sollte man den größten teil der schuld an der misere bei den leuten suchen, die imemr noch am werkeln sind. leichen warten ja noch genug im keller....und man murkselt munter weiter...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
natürlich ist die entscheidung der buli eigenartig-aber in so einem haufen nicht-insider und postenschacherer, da kanns doch nur so zugehen...

 

was aber unsere vereinsmeier nun machen, ist die schiene des "armen gak" zu fahren. da springt man natürlich gerne auf-und genau das ist es, was einem den gaster zum überlaufen bringt...

 

nochmal: die buli hat schlichtweg eigenartig(gelinde formuliert) gehandelt, doch sollte man den größten teil der schuld an der misere bei den leuten suchen, die imemr noch am werkeln sind. leichen warten ja noch genug im keller....und man murkselt munter weiter...

 

Das unterschreib auch ich!

 

Irgendwie kommt mir der Peter Svetits schon wie der Helmut Elsner des österr. Fußballs vor...überall bewundert und geliebt...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann jemand über diese 5 Wahnsinnigen des Senats 5 näheres bekannt geben?

 

Eine Strafe für die Vorkommnisse war angebracht.

 

Nicht jedoch in der Art, dass in die laufende Meisterschaft eingegriffen wird. Mit der kommenden Saison hätte man jede Möglichkeit gehabt.

 

Die Präsidenten der beiden Grazer Klubs in den letzten Jahren waren absolute Totengräber. Woche für Woche konnte man sich nur irgendeinen sch*** anhören.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann jemand über diese 5 Wahnsinnigen des Senats 5 näheres bekannt geben?

 

Eine Strafe für die Vorkommnisse war angebracht.

 

Nicht jedoch in der Art, dass in die laufende Meisterschaft eingegriffen wird. Mit der kommenden Saison hätte man jede Möglichkeit gehabt.

 

Die Präsidenten der beiden Grazer Klubs in den letzten Jahren waren absolute Totengräber. Woche für Woche konnte man sich nur irgendeinen sch*** anhören.

 

 

 

Vorsitzender des Senat V ist RA Dr. Thomas Hofer Zeni, seine Kanzlei betreibt er in 1030 Wien: http://www.hofer-zeni.at/

 

 

 

BTW: Der österreische Fussball ist in internationalen Medien präsent wie nie zuvor, selbst die NZZ widmet dieser Causa einen Artikel.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...