Zum Inhalt springen

TSV 1860 München & Schoko


Empfohlene Beiträge

Die Meldung des Tages: Walter "Schoko" SCHACHNER wechselt wieder nach Zeltweg zurück !!

Um wieder bei einem Verein, ohne Geldsorgen, arbeiten zu können zieht es Schoko wieder nach Zeltweg an seine Anfänge als Startrainer zurück.

Ich habe einen Traum

"Ich will es meinen Kritikern, allen voran Hr. STRONACH, Hr. SÜKAR und den undankbaren GAK-Fans, noch einmal zeigen was ich zu leisten imstande bin", wird "Schoko" zitiert.

Ich werde Zeltweg in 3 Jahren in die Bundesliga führen und bereits im 4.Jahr international mit meinen obersteirischen Freunden dabei sein. Als Betreuerteam stehen ihm unter anderem Franz Wohlfart und Günter Gorenzel und Hr. Jantschgi zur Verfügung. Auch die Spieler, Igor Demo, J.Obiorah, Goosens, (die ihm ob der hohen Gelder beim GAK fürs Nixtun, noch zu Dank verpflichtet sind) werden seinen Spielerkader aufstocken.

"Ich bekomme dort zwar nichts bezahlt, außer die Fahrtspesen und jeden Tag ein warmes Mittagessen, aber ich habe mich ja auch beim GAK selbst finanziert und somit habe ich keine finanziellen Interessen", antwortet SCHACHNER auf die Frage nach dem Einkommen .

 

Ein neuer Weg bahnt sich im steirischen und österreichischen Fußball an und man darf gespannt sein wie Schoko diesen Weg bestreiten wird.

 

Quelle: Sport68.at

 

Jetzt schauts was ?!?![/b]

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 88
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Quelle: sport.orf.at

 

Der TSV 1860 München wartet weiter auf den ersten Sieg unter Trainer Walter Schachner.

 

Der deutsche Zweitligist musste sich am Sonntag bei Eintracht Braunschweig trotz zweimaliger Führung mit einem 3:3 (2:2) begnügen. Die Treffer für 1860 schossen Agostino (5.), Lehmann (37.) und Gebhardt (55.). Für die zwischenzeitliche Führung der Braunschweiger hatten Holsing (10.) und Kuru (15.) gesorgt, ehe Bick (86.) per Foulelfmeter den Ausgleich erzielte. Die mit Aufstiegsambitionen gestarteten Münchner sind nun seit zehn Partien ohne Sieg und liegen mit 29 Punkten auf dem enttäuschenden 13. Platz.

 

 

Wie schade......

 

Edit: Sieg für Pacult mit Dynamo

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am Trainer liegt's wohl wirklich nicht...

Der erste harte Prüfstein für unseren erfolgsverwöhnten Schoko, der wohl glaubte, Wunderheiler, Messias oder sonst etwas zu sein nach den Erfolgen mit unserer Mannschaft.

Ich war lange auf seiner Seite, aber spätestens jetzt, wo er bei einem krisengeschüttelten Verein in sechs Spielen drei Punkte holte, merkt man, wie sehr auch Umfeld etc. für den Erfolg einer Mannschaft verantwortlich sein können. Ein Trainer allein ist nicht alles!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, es haben jetzt wirklich langsam alle kapiert, daß Schoko kein Wundertrainer ist.

 

Hätte er in den ersten Spielen einen anständigen Job gemacht und die Sechzger in die Aufstiegszone geführt, würde in München auch keiner ein Wort verlieren bezüglich finanzieller Schwierigkeiten, da bin ich mir sicher.

 

Ausserdem hat er scheinbar nichts dazugelernt, mich wunderts eigentlich ein wenig warum Manager und Präsident tatenlos zusehen, wenn Schoko so einen vereinsschädigenden und alle Schuld von ihm weisenden Müll in der Öffentlichkeit verzapft.

 

Bleibt abzuwarten, ob man ihm nach geschafften Klassenerhalt ein Denkmal in München baut.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
«Löwen»-Krise: Hauptsponsor droht 1860 München mit Ausstieg

 

 

Neue Hiobsbotschaft für den TSV 1860 München: Der Hauptsponsor des Fußball-Zweitligisten hat die Finanzpolitik des Vereins scharf kritisiert und damit gedroht, die Unterstützung zu beenden. «Es muss aufgeräumt werden, sonst spielen wir mit dem Gedanken auszusteigen», sagte Festina-Geschäftsführer Manfred Stoffers der Münchner «Abendzeitung» (Donnerstagausgabe). Zuvor war bekannt geworden, dass die «Löwen» mit einem Millionenbetrag an die Stadiongesellschaft der Allianz Arena in Verzug geraten sind.

 

«Die Finanzpolitik schadet tatsächlich dem ganzen Verein», kritisierte Stoffers und riet 1860-Präsident Karl Auer, professionelle Berater zu engagieren, um der finanziellen Krise Herr zu werden. Gelinge dies nicht, werde der Hauptsponsor über Konsequenzen nachdenken. «Wenn der Verein das Geld mehr oder weniger sinnlos verpulvert, muss sich der Sponsor mittelfristig Gedanken machen, ob er das noch mittragen kann», sagte Stoffers. Der spanische Uhrenhersteller Festina hatte im Juli 2005 einen Millionenvertrag mit den Münchnern unterschrieben, die derzeit nur auf Platz 13 der 2.

 

Veröffentlicht am 09.03.2006 um 11:46 Uhr

Quelle: dpa

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

achja, noch ein nachtrag zum gehalt von schoko bei 1860.

 

lt. kicker vom 2. februar soll der schachner dort € 600.000,- verdienen...und ich kann mir beim allerbesten willen nicht vorstellen, dass er beim GAK mehr hatte! und falls doch, dann erklärt sich die finanzmiesere eigentlich von selbst....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt auch gegen Bochum unglücklich 0:1 verloren, was sogar schon manchen 60-Fan zu Tränen rührt, wie man im DSF gesehen hat!

gibts für die Löwen nur mehr Abstiegskampf pur, der Schoko kann einem echt Leid tun!

Für mich hatte das Spiel der 60er Parallelen zu unserem Spiel am Samstag. Nicht von der Konstellation her, sondern rein vom Spielverlauf! Wir hatten am Samstag auch gute Chancen, bis wir aufgrund inferioren Abwehrverhaltens (wie heute 60) ein unglückliches 0:1 kassiert haben, was den Gegner gestärkt hat und uns verkrampfen ließ! Genauso wars heute mit 1860 und Bochum!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aus einen möglichen aufsteiger einen möglichen absteiger machen-sagt schon viel. finanz hin oder her-ohne einem, der ihm alles in seinen anus steckt ist der schoko nichts...

das ist das, was ihm zu einem klassemann fehlt. da hilft auch keine schokotabelle oder schoghetten...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin mir sicher, dass er sich als DEN Retter feiern lässt, wenns nicht absteigen

 

Das spielts bei der deutschen Presse sicher nicht. Schoko kann froh sein, wenn er nicht bald wieder Schwammerl suchen gehen muß (diesmal ohne Gehalt). Aber leider gibts um diese Jahreszeit noch keine Schwammerl.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt kommt noch dazu, daß zwei seiner Spieler (Lanzaat & Agostino) in den Wettskandal verwickelt sein sollen. Dem Schoko bleibt jetzt nichts mehr erspart!! Wieviele Punkte sinds noch bis zur Abstiegszone?? Viel nimmer!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Karl Auer kann in Zukunft nicht mehr als Präsident von TSV 1860 München fungieren

 

Karl Auer, Präsident des traditionsreichen Fußball-Zweitligisten TSV 1860 München gibt aufgrund schwerer gesundheitlicher Probleme seinen Rücktritt bekannt.

 

Nach zwei Jahren Amtszeit, erklärt der 58-Jährige: " Ich kann dem Verein nicht mit der erforderlichen Kraft zur Verfügung stehen"

 

 

Trotz des Absturzes in die Zweitklassigkeit schien es lange Zeit so, als ob Auer 1860 wieder auf Kurs bringen könnte, doch neben dem drohenden Abstieg müssen die "Löwen" mit finanziellen Engpässen leben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie heißt es so schön: Hochmut kommt vor dem Fall.

Ein Sprichwort, das für den Schoko erschreckend deutliche Gültigkeit bekommen hat.

 

Zwei Spieler möglicherweise in Wett-Skandal verstrickt, Präsi weg, keine Kohle da, seit Amtsantritt kaum Punkte und immer weiter runter in der Tabelle...

 

Die Schwammerln in der Obersteiermark fürchten sich jetzt schon vor dem Frühjahr.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin mir sicher, dass er sich als DEN Retter feiern lässt, wenns nicht absteigen

 

Das spielts bei der deutschen Presse sicher nicht. Schoko kann froh sein, wenn er nicht bald wieder Schwammerl suchen gehen muß (diesmal ohne Gehalt). Aber leider gibts um diese Jahreszeit noch keine Schwammerl.

Warum ohne Gehalt? Er kassiert ja eh noch vom Stronach, oder?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

laut der heutigen "bild am sonntag" soll 1860 schon mit dem trainer norbert meier verhandeln....die zeitung ist zwar das totale drecksblatt, hat aber natürlich wahnsinnigen einfluss und wenn die den schoko nimmern wollen, dann schreibne sie so lange bis er weg ist.

 

eigentlich traurig, dass es schachner nicht packt - ich hätte ihm wirklich mehr zugetraut! aber vermutlich ist "spitze in österreich" nicht gut genug fürs ausland...das sieht man sowohl bei den trainern als auch bei den spielern.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hat er wenigstens einmal gewonnen mit der Mannschaft - es geht ja doch noch! Nun nur noch möglichst schnell den "Allianz-Arena-Fluch" beseitigen, dann sitzt er wohl wieder einigermaßen fest im Sattel, weil dann auch die Abstiegsgefahr fürs erste gebannt wäre.

PRO SCHOKO!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werxroter hat folgendes geschrieben:

Euro08 hat folgendes geschrieben:

PRO SCHOKO!

 

 

Kannst du das bitte erklären?

 

 

naja - vielleicht ist er einfach 1860er fan?

 

Mitunter auch, aber in erster Linie mag ich ihn als Mensch seitdem er meinem GAK den ersten und bisher einzigen Meistertitel in der Klubgeschichte beschert hat. Die erfolgreichste, wunderbarste Zeit des GAK innerhalb der letzten zehn Jahre (zwei Mal Vizemeister, einmal Meister, einmal Cupsieger) ist zu einem großen Teil sein Verdienst!

Wer weiß, wann wir je wieder dorthin kommen werden, wo wir Ende Mai 2004 waren!

Daher bleibt er für mich unvergessen! Erfolg ist das Einzige, was im Fußball wirklich zählt, und den hatte Schoko beim GAK zur Genüge!

 

Apropos: Nach dem heutigen Heimsieg über Siegen feierte er mit 1860 nicht nur den 2.Sieg in Folge, auch der Allianz-Arena-Fluch ist endlich besiegt. Es war wohl doch in erster Linie das miserable Umfeld, das die Startschwierigkeiten für Schoko verursacht hatte; jetzt scheint es rundherum zu passen, so wie bei uns immer!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aber in erster Linie mag ich ihn als Mensch

es gibt zwei möglichkeiten: 1. du kennst ihn nicht persönlich oder 2. du hast selber den gleich miesen charakter.

 

Die erfolgreichste, wunderbarste Zeit des GAK innerhalb der letzten zehn Jahre (zwei Mal Vizemeister, einmal Meister, einmal Cupsieger) ist zu einem großen Teil sein Verdienst!

du sagst selber 10 jahre...wie viel davon war schachner bei uns? oktober 2002...macht in summe 3 jahre und 3 monate in denen er bei uns tätig war....genau ein drittel (!) der von dir genannten 10 jahre. natürlich will ich seine leistung bzw die leistung des teams (meistertitel usw) nicht schmälern, aber nur der sportliche erfolg allein is auch net alles.

 

Erfolg ist das Einzige, was im Fußball wirklich zählt, und den hatte Schoko beim GAK zur Genüge!

also wärs dir lieber schachner wär noch trainer, aber der gak im sommer pleite (und wenn wir zehn mal meister werden würden, den gak täts trotzdem nimma geben)

 

jetzt scheint es rundherum zu passen, so wie bei uns immer!

sorry, du hast aber auch überhaupt keine ahnung. von außen schaut bald mal was nach heiler welt aus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich, man muss auch die wirtschaftliche Situation in Betracht ziehen. Aber wem, als Fan mal ganz offen und ehrlich gesagt, sind solche Spiele, wie wir sie zuletzt geboten haben, wo wir in der Abwehr patzen und immer unglücklich verlieren, lieber als die unter Schoko? Es ist doch wirklich nicht lustig anzusehen, wie wir derzeit spielen, oder?

du sagst selber 10 jahre...wie viel davon war schachner bei uns? oktober 2002...macht in summe 3 jahre und 3 monate in denen er bei uns tätig war....genau ein drittel (!) der von dir genannten 10 jahre. natürlich will ich seine leistung bzw die leistung des teams (meistertitel usw) nicht schmälern, aber nur der sportliche erfolg allein is auch net alles.

Ich meine, seitdem wir in der höchsten Spielklasse wieder sind, waren wir NIE so erfolgreich wie unter Schachner, also INNERHALB dieser 10 Oberhaus-Jahre. Weder unter Thomale (der hat uns wenigstens dorthin gebracht, wo wir jetzt sind) noch unter Starek noch unter Augenthaler noch unter Gregoritsch noch unter Libregts!

Erfolg ist das Einzige, was im Fußball wirklich zählt, und den hatte Schoko beim GAK zur Genüge!

 

also wärs dir lieber schachner wär noch trainer, aber der gak im sommer pleite (und wenn wir zehn mal meister werden würden, den gak täts trotzdem nimma geben)

 

Ich weiß noch genau, wie am 15.5.2004 viele Fans jubelnd auf den Rasen des damals noch Schwarzenegger-Stadions gelaufen sind und den 1. Meistertitel der Klubgeschichte bejubelt haben - ohne zu ahnen, dass der Verein dadurch Pleite geht. Und dann in der Südstadt bei der Meisterteller-Übergabe waren bei einem Auswärtsspiel mehr Fans als bei einem Heimspiel.

Da sieht man, wie vielen Leuten der sportliche Erfolg wichtiger ist als der wirtschaftliche/finanzielle....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...