Zum Inhalt springen

Svetits in die Verantwortung!!


Empfohlene Beiträge

So Freunde, nicht erst jetzt geht es dem GAK schlecht. Harry Sükar und sein Team sind gezwungen, die Leichen aus dem betonierten Keller zu stemmen. Möchte wirklich nicht an deren Stelle sein! Aber wann wird endlich jemand die Rolle des Totengräbers - der sich auf unser aller Kosten profilieren wollte - beleuchten? Was Svetits der GAK-Familie angetan hat, wird hier nirgends erwähnt.

 

Zur Erinnerung: Dieser Sekretär war ein erfolgloser, mittelloser Flachist, der sich´s mit Hilfe unseres Vereines zu richten wusste. Seine vorherigen Unternehmungen waren nicht geeignet, die wirtschaftliche Basis, die von einem Präsidenten zu erwarten ist, zu bilden!

 

Siehe: Handelsgericht Wien; 3 S 573/00k; L&S Werbung GesmbH.

Masseverwalter: RA Dr. Christof Stampf, Eßlingergasse 9, 1010 Wien

Tel.: 01-536 500

 

Trotzdem konnte Svetits sich eine feudale Sommerresidenz am Wörthersee in der ehemaligen "Werzer-Villa" anschaffen. Einschließlich Motorboot vor der Haustüre um € 120.000.--.

 

Nachzulesen: "der Neue Grazer"

 

Rudi Roth wollt Svetits schon öfter in die Pflicht nehmen. Warum ist es beim Wollen geblieben? So sagte Roth, daß Svetits, als er "über Nacht ging, hat er dem GAK Millionen-Schulden hinterlassen. Wir müssen durch seine Misswirtschaft Schilling-Millionen an Steuern nachzahlen. Unter Peter Svetits war der GAK bereits bankrott. Nur meine Freunde und ich haben den Klub gerettet."

 

Nachzulesen unter: Vorarlberg Online - Fussball aktuell - Montag, 15. September 2003; 18:47:08

 

Weiters sagt Rudi Roth unter der Schlagzeile "Svetits´ Leichen":

 

"Die Schulden, die Svetits hinterlassen hat, machen ein Vielfaches der kolportierten 5 Mio. S aus!"

 

Nachzulesen auf "www.grazer.at"

 

Der am 21.01.1958 geborene österreichische Staatsbürger Svetits hat zwar laut Auskunft des KSV ein Jahreseinkommen von € 750.000.-- bis 800.000.--, jedoch kann niemand sagen woher! Hat das etwa mit der momentanen Situation unseres GAK zu tun???

 

Von 1998 bis 2001 war Svetits Präsident des Liebherr-GAK. In dieser Zeit erwarb er folgende Liegenschaften:

 

KG 63119; GST-NR: 219/13; Adr. Neuböckweg 13

 

KG 67613; GST-Nr: 441/3; Adr. Janerweg 97

 

und nachher die erwähnte Liegenschaft am Wörthersee und

 

die Villa

KG 63226; EZ 301; Adr. Albersdorfweg 21

 

die er mit großem Aufwand zu einem Luxusdomizil mit Hallenbad umgebaut hat und jetzt noch mit seiner Familie bewohnt. Alleine die Betriebskosten für diese Liegenschaft betragen pro Monat an die 2.000.--(!) Euro!

 

Das Fahren eines Mercedes der "S-Klasse" (AMG 55) und weiterer Luxuslimousinen, das Konsumieren teuerster Fernreisen und allgemein ein Jet-Set-Leben soll auch - laut Svetits - "keinen Sonderposten darstellen".

 

Aber wir verkaufen:

 

- Tokic

- Aufhauser

- Pogatetz

- Bazina

 

Und wir schicken den Meistertrainer und Glücksfall für uns in die Wüste. Walter Schachner war immer ein Garant für den österreichischen Weg.

 

Die Inanspruchnahme des Verursachers Svetits würde wohl die Finanzen des GAK wieder ausgleichen und ihm den Status sichern, den er sich durch sportliche Leistungen und die korrekte Arbeit seiner Funktionäre verdient hat.

 

STEHT AUF FÜR DEN GAK!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 182
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Ganz meine Sprache - und ich verstehe bis jetzt noch nicht, warum Rudi Roth Svetits in keinster Weise in die Pflicht nimmt. Vielleicht deshalb, weil er selbst in der Präsidentschaft Svetits Vizepräsident war und als solcher eigentlich mitverantwortlich ist?

 

DiegoWaldmeister schrieb:

Und wir schicken den Meistertrainer und Glücksfall für uns in die Wüste. Walter Schachner war immer ein Garant für den österreichischen Weg.

 

Nicht ganz deiner Meinung - als Beispiele nenne ich Demo, Goossens, Bleidelis, Obiorah und einige andere. Der Einbau von Junuzovic und Sonnleitner hatte andere Gründe und passierte nicht allein wegen Schachners Vorliebe für junge Spieler. Hast Du dich auch schon einmal gefragt, was aus Lechner und Pirker geworden ist - und vor allem, warum Pirker gar nicht mehr spielen wollte? Interessanterweise soll auch die Stimmung innerhalb der Mannschaft eine bessere sein, seit Schoko nicht mehr da ist. Walter Schachner war und ist sicher einer der besten Trainer Österreichs, keine Frage! Aber es ist auch nicht alles Gold, was da in der öffentlichen Meinung so glänzt. Warum beurlaubte ihn schon vor dem GAK die Wiener Austria, mit der er sportlich ja auch top unterwegs war? Die Frage ist eigentlich relativ einfach zu beantworten: Weil sich mit Svetits und Schachner zwei Selbstdarsteller im Weg gestanden sind. Und Svetits Schachner gezeigt hat, wer bei der Austria der Vorgesetzte war und ein Trainer nicht über einen gesamten Verein bestimmen kann. Aber wie du schon richtig geschrieben hast: Svetits setzte auch diesen Schritt sicherlich nur dem eigenen Nutzen wegen und hat bei dieser Entscheidung sicherlich auch den einen oder anderen Euro verdient...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ausgehend davon,daß Svetits zumindest bei den Transfers von Tokic und jetzt Bazina mitgeschnitten hat,ist das nicht strafrechtlich relevant?

 

Er war GAK Präsident und als solcher sollte es doch seine Pflicht sein,die Interessen des Vereins zu vertreten und nicht seine persönliche Bereicherung.

 

Da gab es doch diese "Doppelverträge"mit den 2 Marios aus Zagreb,war das korrekt?

 

Oder hängen da zuviele "andere" auch drinnen,sodaß eine Aufklärung nicht im Sinne der Beteiligten ist?

 

Würd mich noch interessieren wer "Waldmeister" ist,sein 1.Posting hats in sich.

 

Also ohne juridisch bewandert zu sein,ich würd dem Svetits ein Verfahren anhängen,falls es dem GAK nützlich ist und wenn nur zur Reputation eines amtierenden Präsidenten,

 

meint ein aufgebrachter

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also warum Roth nie konkret gegen Svetits juristisch vorgegangen ist, hat sicher mit seiner Vizepräsidentschaft zu tun!

 

Einen anderen Grund als eine eventuell vorhandene Mitverantwortung seitens RR kann bzw. konnte es nicht geben.

 

Nettes Detail am Rande: Erst letztes Jahr erkämpfte sich Svetits vor Gericht eine Nachzahlung seines Präsidenten"gehalts"; PS gewährte dem GAK in seiner Amtszeit und hat dann auf Rückzahlung geklagt. Auch eine nette Konstruktion wie man als ehrenamtlicher Präsident zu einem Gehalt kommen kann.

 

Bei allem was man RR vorwerfen kann, aber verglichen mit einem PS ist er eine absolute Lichtgestalt des heimischen Fußballs. Dem werden die FAK Anhänger sicher völlig zustimmen. Abgesehen wie kann man als Präsident eines Vereins nachher Sportdirektor bei einem anderen Verein werden? Gibts nur in Österreich! Beckenbauer als Sportdirektor von Schalke 04 hätte aber was. :wink:

 

Zurück zum Ausgangspunkt: Svetits wurde von Roth & Friends zum Präsidenten gemacht, damals nach dem Monacospiel & Fischl entmachtet. Über diese Vorgänge und die Gründe der Entmachtung von Fischl wurde übrigens nie wirklich etwas veröffentlicht.

 

Wißt ihr was spitze feder, old shatterhand oder auch Diego Waldmeister?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

apropos pirker: hoffentlich kommt er unter söndergaard wieder zurück in die kampfmannschaft. bitte bitte bitte - der junge hat mich überzeugt!

 

ad svetits, roth, sükar: die fragen die ihr stellt sind sehr interessant und gerichtlich klagen is okay, wenns möglich ist, aber wie kanns sein dass roth das amt von svetits übernimmt obwohl svetits mist gebaut hat und der verein verschuldet ist. warum sagt er nicht bei der übernahme "lieber peter da musst du blechen!"? und in weiterer folge warum übernimmt sükar das amt von rudi roth ohne genau zu prüfen wie es um die finanzen steht?

mir ist schon klar dass da ein fußball und gakherz mitspielt, aber wenn ein verein pleite geht dann haftet der vorstand (an der spitze der präsident) mit privatvermögen - das ist doch ein druckmittel, was man bei einer amtsübernahmen einsetzten kann (bzw MUSS).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gott sei Dank hat er den Verein übernommen, sonst gäbe es keinen GAK mehr. Aber leider hat er den Verein nicht geordnet übergeben.
schon. natürlich bin ich auch froh dass er den gak übernommen hat, aber er hätte svetits vor der amtsübernahme unter druck setzten und geld von ihm verlangen müssen - vielleicht ist das eh passiert, aber dann können wir dem svetits jetzt auch nix mehr vorwerfen - oder?

was ich damit mein, mit der amtsübernahme löst der neue den alten vorstand ab. damit übernimmt der neue vorstand die eventuellen schulden und jeglichen anderen mist den der alte vorstand fabriziert hat. im prinzip sagt der neue vorstand: "es ist alles in ordnung und wenn nicht dann kann man mich zur rechenschaft ziehen!" - sollte ich da was falsch verstehen bitte um aufklärung

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
natürlich bin ich auch froh dass er den gak übernommen hat, aber er hätte svetits vor der amtsübernahme unter druck setzten und geld von ihm verlangen müssen - vielleicht ist das eh passiert, aber dann können wir dem svetits jetzt auch nix mehr vorwerfen - oder?

 

das ist anscheinend im lächeln unseres rudi untergegangen, er hat den svetits einmal medial sehr stark angegriffen worauf dieser aber mit einer klage wegen übler nachrede drohte. da der rudi aber unter svetits vize war und somit von allen hätte wissen müssen/können, hat er es vorgezogen um sein image als geschäftsmann nicht zu schädigen die krot zu fressen.

 

was ich damit mein, mit der amtsübernahme löst der neue den alten vorstand ab. damit übernimmt der neue vorstand die eventuellen schulden und jeglichen anderen mist den der alte vorstand fabriziert hat. im prinzip sagt der neue vorstand: "es ist alles in ordnung und wenn nicht dann kann man mich zur rechenschaft ziehen!" - sollte ich da was falsch verstehen bitte um aufklärung

 

wenn ein vorstand samt rechnungsprüfern aus der haftung entlassen werden will schafft er bei diesen finanziellen größenordnungen dies auch. diesen preis zahlt man eben wenn ein verein nicht wie ein unternehmen strukturiert ist und eben auch finanziell keiner offenlegungspflicht bedarf.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hat er es vorgezogen um sein image als geschäftsmann nicht zu schädigen die krot zu fressen.
aber die krot hat er gut verpackt und sükar weitergegeben :evil:

 

und eben auch finanziell keiner offenlegungspflicht bedarf.
so wie ich das versteh den mitgliedern gegenüber schon
§ 20. Das Leitungsorgan ist verpflichtet, in der Mitgliederversammlung die Mitglieder über die

Tätigkeit und die finanzielle Gebarung des Vereins zu informieren. Wenn mindestens ein

Zehntel der Mitglieder dies unter Angabe von Gründen verlangt, hat das Leitungsorgan eine

solche Information den betreffenden Mitgliedern auch sonst binnen vier Wochen zu geben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interssant in diesem Zusammenhang ist die immer wieder aufgestellte These, dass weder RR bei der Amtsübernahme von PS, noch HS bei der AMtsübernahme von RR über den tatsächlichen finanziellen Status Bescheid wussten.

 

Da stellen sich aber einige Fragen, nämlich:

 

Kann ein GAK Präsident schalten und walten wie er will, muss er nicht dem Präsidium Rechenschaft über sein Agieren ablegen?

 

Gemäss VerG § 22, Abs. 2 muss die Bilanz des GAK sogar von einem Abschlussprüfer kontrolliert werden, da ist niemand etwas aufgefallen?

 

In mir entsteht immer mehr der Eindruck, dass es um die Kontrolle der Arbeit des Präsidiums äusserst schlecht bestellt ist, die jeweiligen Präsidenten quasi Alleinherrscher sind, aber dann sollen sie auch für ihre Hassardaktionen einstehen.

 

Ich kann mir vorstellen, dass das den Mitgliedern eine Lehre ist und die Entlastung des Vorstandes bei der nächsten GV eine äusserst mühsame Angelegenheit wird, ausser man entschliesst sich zu offener Information.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Präsidenten bei Klubs arbeiten tatsächlich nach dem "Sonnenkönigprinzip"; "l'état c'est moi" also etwas umgedeutet "Ich bin der Verein".

 

So auch RR; die letzte GV war, wie ich bereits letzten Sommer geschrieben habe, eine einziges Jubelfest für RR und die Darstellung der Finanzen durch Strohmayer Sr. war nichtssagend. Obwohl ja bilanztechnisch alles in Ordnung war und ja witzigerweise noch ist.

 

Die "Überraschungen" sind für Sükar ja durch die Nacht- und Nebelaktionen des RR gekommen; diese haben den GAK gleich einmal zu Beginn der Periode von HS in schwere Zahlungsschwierigkeiten gebracht.

 

Tatsache ist, dass die Kontrolle nicht funktioniert, bzw. RR immer behauptete es sei alles in Ordnung und wir wollten es alle glauben.

 

Alle Mitglieder, und ich hoffe es werden jetzt noch mehr, waren gleich leichtgläubig wie HS, dem dies ja jetzt vorgeworfen wird. Immerhin haben wir, also alle bei der GV anwesenden Mitglieder, das alte Präsidium und den alten Vorstand entlastet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ don evaldo: Darum meinte ich auch, dass die nächste Entlastung mühsam sein wird, die "Blauäugigkeit" wird wohl zu Ende sein, die Mitglieder werden sich nicht mehr mit Selbstbeweihräucherungen zufrieden geben.

 

Um in Zukunft im Zweifelsfall zumindest Missstände aufzeigen und Transparenz einfordern zu können werde ich die Vereinsmitgleidschaft beantragen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Interssant in diesem Zusammenhang ist die immer wieder aufgestellte These, dass weder RR bei der Amtsübernahme von PS, noch HS bei der AMtsübernahme von RR über den tatsächlichen finanziellen Status Bescheid wussten.

 

Da stellen sich aber einige Fragen, nämlich:

 

Kann ein GAK Präsident schalten und walten wie er will, muss er nicht dem Präsidium Rechenschaft über sein Agieren ablegen?

 

Gemäss VerG § 22, Abs. 2 muss die Bilanz des GAK sogar von einem Abschlussprüfer kontrolliert werden, da ist niemand etwas aufgefallen?

 

In mir entsteht immer mehr der Eindruck, dass es um die Kontrolle der Arbeit des Präsidiums äusserst schlecht bestellt ist, die jeweiligen Präsidenten quasi Alleinherrscher sind, aber dann sollen sie auch für ihre Hassardaktionen einstehen.

 

Ich kann mir vorstellen, dass das den Mitgliedern eine Lehre ist und die Entlastung des Vorstandes bei der nächsten GV eine äusserst mühsame Angelegenheit wird, ausser man entschliesst sich zu offener Information.

 

In der Bilanz wird der GAK sicherlich net so schlecht ausschauen... da steht halt das Trainingszentrum als Anlagevermögen. Also als Wert, die Baukosten hingegegen mindern den Verlust nicht sofort...

An Vermögenswerten ist wohl genug da, das Problem ist aber, dass diese eben nicht flüssig (liquide) sind. D.h., der GAK kann die laufenden Kosten nicht zahlen...

Aus der Bilanz selbst sieht man das aber nicht raus.

 

Kleine Frage nebenbei? Falls sich wer auskennt... wie stehen denn die Kicker eigentlich in so einer Bilanz? Besser gesagt, ihre Marktwerte? Bei einem Sportverein stellen diese Zahlen ja sicher beträchtliche Vermögenswerte dar...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wirklich eine spannende Frage, denn man müsste mit abnehmender Vertragslaufzeit immer wieder Abwertungen vornehmen.

 

Ich weiss schon, dass die Bilanz i.O. war, aber das es beim Zufluss der liquiden Mittel zu einer Störung kommt ist im Regelfall auch prognostizierbar und die im Folgejahr anfallenden Kosten sind bei ordnungsgemässer Gebarung auch absehbar.

 

Es wird immer wieder von plötzlich auftauchenden Verbindlichkeiten geredet/geschrieben, dass ist das für mich Unverständliche.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kleine Frage nebenbei? Falls sich wer auskennt... wie stehen denn die Kicker eigentlich in so einer Bilanz? Besser gesagt, ihre Marktwerte? Bei einem Sportverein stellen diese Zahlen ja sicher beträchtliche Vermögenswerte dar...

ich würd sagen gar nicht. das sind mmn ganz normale angestellte für die buchhaltung. und wenns da doch eine ausnahme für sportvereine geben sollte, dann im anlagevermögen (aber was für eine summe willst denn reinschreiben - den marktwert von transfermarkt.de :lol: ) ausser beim vertrag vom tokic ist ja keine ablösesumme festgeschrieben.

 

der wert eines spielers ist aber nicht nur von vertragslaufzeit sondern auch von form, alter und liquidität des vereins (wie wir bei bazina deutlich zu spüren bekommen haben) und anderen faktoren abhängig

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cool... ich glaub, wir haben grad Stoff für eine Diplomarbeit gefunden. 8) Arbeits-/Handels-/Steuerrecht.

 

Den Marktwert könnte man wohl schon als immaterielles Anlagevermögen einstufen (gleich wie Patente/Rezepte etc.))... da müsste aber wohl wirklich andauernd zu-/abgeschrieben werden. Nationalteameinsatz/Verletzung/Alter etc... Und sind dann die Gehälter der Kicker Erhaltungskosten?

 

Oder wie ich eine fixe Ablösesumme wie bei Tokic reinnehm... bzw. ob ich überhaupt darf. Wäre je eigentlich ein nicht realisierter Gewinn.

 

Hab in nächster Zeit eh wenig zu tun... ich glaub, da werd ich mich mal ein Bissl reinlesen! 8)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aus der Bilanz selbst sieht man das aber nicht raus.

bin zwar kein buchhaltungsgenie, aber im prinzip hat man ja bei der doppelten bh verschiedene konten (bank,handkassa,forderungen, verbindlichkeiten,...) die die basis für eine bilanz sind. ich glaub nicht dass der verein nur dazu verpflichtet ist die GuV zu präsentieren sondern die gesamte bilanz mit allen konten. aus diesen konten müsste man sich die liquidität der verschiedenen grade ja ausrechnen können.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Angeblich hat ja Roth auch viel von seinem Geld wieder abgezogen. (wobei ich hier natürlich niemandem das Geringste unterstellen möchte, ist nur ein Gerücht, das ich aufgeschnappt hab)...

 

Vielleicht ist auch Geld für unerwartete Forderungen verwendet worden. Wie gesagt, ich bin selber kein Buchhalter, sind also alles nur Ideen/Vermutungen... sollte das nach der Übergabe passiert sein, dann konnte davor logischerweise niemand davon ausgehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Monate später...

Spitze Feder wird gleich wieder Antworten, wie wichtig diese Entscheidung für die Zukunft ist, und wir mit PS sicher einen Schritt nach vorne machen.

 

Schön langsam stelle ich auch den Präsidenten in Frage.

 

Spielerausverkauf ( die Nieten bleiben uns erhalten Bleidelis etc.)

Keine neuen Sponsoren

Vergrößern des Wasserkopfes ( Genaralmanager ??)

Macht sich um Sturm Gedanken

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spitze Feder wird gleich wieder Antworten, wie wichtig diese Entscheidung für die Zukunft ist, und wir mit PS sicher einen Schritt nach vorne machen.

Kann ich mir nicht vorstellen, dass er dies tun wird. Würde gegen sein rotes Gewissen sein. Falsche Einschätzung von Spitze Feder liebe(r?) "uw".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich will jetzt nicht über "spitze feder" debattieren, herrschaften, sondern über Svetits.

 

Nach alles, was ich aus dem Verein weiß, hat er einige der besten Spieler gebracht (Tokic und Bazina z.B.), aber auch unglaublich viel Geld nebenher eingestreift. Ein rücksichtsloser Abkassierer.

Außerdem hat er sich als ausgesprochenes A... erwiesen, als er zur Austria als Manager ging. Wie kann man so einen Mann jemals wieder für den Verein engagieren?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...