Zum Inhalt springen

Gernot Plassnegger


Empfohlene Beiträge

Wer meine Postings über Gernot Plassnegger von Beginn an verfolgt hat, weiß, wie sehr ich mich nun über die erbrachte Leistung für IHN freue.

 

Fehler sind wohl auf beiden Seiten passiert. So wie ich den Plasse nach einem Gespräch einschätzen konnte, wollte er einfach zu viel auf einmal. Und wenn man im Kopf ständig mit dem Druck und der Angst spielen muß, sich zu beweisen, kann man keine gute Leistung erbringen. (Verständlich für jeden, der zumindest selbst als Sportler weiß, was das Mentale im Menschen bewirken kann)

 

Ich erinnere mich auch gerne an eine Situation wo ein gewisser Kujabi noch ganz frisch und unbekannt im Trainingszentrum saß. Der Gernot war einer der ersten, die sich zu dem Neuen gesetzt haben.

 

Wer frei von Vorurteilen und Ressortiments war (und nicht vor lauter Wut und Sturheit die Augen verschlossen hat) konnte erkennen, wie sehr der Gernot von Beginn an versucht hat, sich über den Kampf in die Mannschaft zu spielen. Da gehört er zu unseren Besten.

 

Erschüttert hat mich nicht die Längsseite - vielmehr ein (Groß-)Teil(!!!) des 25igers, der von Beginn an nur die Fehler gesehen hat. Jeder Fehler wurde bedingungslos verbal kommentiert und kritisiert. Positive Dinge (Einsatzbereitschaft etc) willentlich übersehen. Ramusch der geliebte Sohn. Es ging zwischendurch so weit, dass im Endeffekt der Plasse an allem Schuld war. Bei Diskussionen wurden Szenen erfunden(!!!!) an denen er Fehler machte. Mit machen war es so als würde man eine Kuh zum Fliegen bewegen zu wollen.

 

Ich würde den Leuten empfehlen mal auch die Laufwege eines Plasseneggers während eines Spieles zu beobachten. Und bei der Großchance der Tiroler in der 2. Halbzeit hab ich mir nur gedacht: Bitte woher is denn der so plötzlich gekommen??

 

Mich freut es einfach für ihn und ich freu mich, dass er den längeren Atem hatte als so mancher Kritiker (die Großteils jetzt auch keine Größe zeigen). So weiter wie jetzt: Schritt für Schritt und da glaube ich, dass wir an unserer rechten Seite viel Freude haben können.

 

Wie hat der Poga vor ein paar Tagen per Zeitung ausrichten lassen: bis zum Schlußpfiff wurden wir angefeuert obwohl wir 0:3 zurücklagen. Erst dann gabs pfiffe. Und da bewegt sich im 25 jetzt auch eine Menge!! Im positiven Sinne!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 51
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Zugegeben: Plassnegger spielt auf jeden Fall um einiges stärker als voriges Jahr und hat sicherlich zumindest die Berechtigung in diesem Team zu spielen, aber diese eigenartige Euphorie wegen ihm verstehe ich nicht.

Ich lobe seinen Einsatz, den das kann man erkennen, dass er will und sich bemüht, aber seine Flanken und Pässe verfehlen sehr häufig das Ziel.

Positiv bemerken möchte ich seine Defensivarbeit. Er versucht immer wieder auszuputzen und eigene Fehler zu bereinigen.

Aber noch einmal: Das übermäßige Lob ist mMn etwas fehl am Platz (oder noch etwas zu verfrüht).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

übermäßiges Lob ist vielleicht schon deshalb angebracht, da 1.) man loben soll wenn es gerade zur Form des Spielers paßt,

2.) wieder früh (all zu früh) geschimpft werden wird (nicht nur von der Längsseite) ,

3.) (vielleicht liest er manchmal im Forum) auch als Ansporn dienen sollte und 4.) sich endlich ein paar Fans Gedanken machen um den Plassi mit Sprechchören zu belohnen. Vor allem aus dem 25er, denn von dort und nur von dort kann man das auch erwarten. Ich werde jedenfalls, auch auf der Längsseite mittun.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
übermäßiges Lob ist vielleicht schon deshalb angebracht, da 1.) man loben soll wenn es gerade zur Form des Spielers paßt,

2.) wieder früh (all zu früh) geschimpft werden wird (nicht nur von der Längsseite) ,

 

Schön und gut, aber warum passiert das dann bei anderen Spielern nicht, wenn sie sich steigern? Nicht dass es keine positiven Kommentare gäbe, aber das übermäßige Lob, das Plassnegger nun bekommt, erfahren andere Spieler oft nicht ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

irgendwie erinnern mich diese momentanen beweihräucherungen an die zeit eines jungen toni polster, in der nach seinen 3 toren gegen die ddr "es auch jeder schon immer gewusst hat, dass er so einschlagen wird"...

 

aber trotzdem muß auch ich als eh. plassnegger-kritiker zugeben, dass sein formanstieg nicht zu übersehen ist!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schön und gut, aber warum passiert das dann bei anderen Spielern nicht, wenn sie sich steigern? Nicht dass es keine positiven Kommentare gäbe, aber das übermäßige Lob, das Plassnegger nun bekommt, erfahren andere Spieler oft nicht ...

 

Es werden auch andere Spieler gelobt, nur meistens eben im Thread der Nachbesprechungen der diversen Spiele.

Beim Plasse hat halt einer einen eigenen Thread aufgemacht.

Das obliegt jedem selbst ob er es für notwendig erachtet um für einen Spieler einen eigenen Thread zu eröffnen.

Ich hab das zB. für Toni EHMANN getan.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke, dieser thread ist absolut angebracht - plasse ist ein spieler, der immer wieder angefeindet wurde, auf eine menschlich zum teil schon sehr enttäuschende art und weise - da ist es nur recht und billig, dass man auch beim lob einmal etwas expliziter wird und die zufriedenheit kundtut...

 

ich mag es generell nicht, dass man jemanden heftig kritisiert, wenn er fehler macht aber auf der anderen seite nie einmal worte des lobes springen lässt...

 

man kann einfach nciht jeden spieler gleich behandeln - der eine wird von wüsten beschimpfungen angestachelt, der andere wird noch mehr verunsichert...

 

wir könnten daher viel öfter gute leistungen mit lob honorieren - und bei schlechten leistungen nciht gleich den stab über dem entsprechenden spieler brechen...

 

in diesem fall sind wir als fans von viel grösserem wert, als wir es bislang sind - dann können wir wirklich der "12te mann" sein...

 

mephisto

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

glaubt ihr nicht, dass plassi eine gute alternative auf der rechten seite im nationalteam wäre? krankl stellt schopp sicher über plassi, aber seine tage sind mmn bald gezählt und schopp ist auch nicht mehr der jüngste! und mmn gibt's sonst keinen österr. RM mehr (evtl. standfest, aber der wird hinten gebraucht!)

 

:D:D:D PLASSI4OEFB :D:D:D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein an sich schöner Thread, wir können uns positiv über einen Spieler äußern

Typisch für dieses Forum, dass es wieder zur Streiterei ausartet, gespickt mit Beleidigungen(Infantisten...), Pauschalierungen (ihr habts immer geschimpft, "die böse Längsseite"...)

Hab davon echt schon die Nase voll, ich könnte den Thread eröffnen: "Ist die Farbe Violett eher Rot oder Blau", und zusehen, wie viele ihre gute Kinderstube vergessen und sich gegenseitig den Cyberschädel einschlagen. Dass nicht jede Diskussion mit voller Intensität zu führen ist und manchmal auch ein wenig Gelassenheit angebracht wäre, diese Einstellung hat sich in der "Roten Familie" noch nicht unbedingt durchgesetzt. Jo, samma froh, dass wir verglichen mit der schwarzen Gruppe ein eher kleiner Haufen sind, sonst würde das Gemetzel wohl noch größere Ausmaße annehmen.

(So, fertig, sorry-off topic)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wem das Lob für Plassnegger übertrieben erscheint, sollte daran denken, dass wir - ich besonders - mit Kritik und Tadel an Gernot auch nicht gespart haben, als es anfangs nicht gut lief. Es ist daher ein Gebot der Fairness, unserem blonden Kämpfer jetzt zu sagen: Das war gut, bitte mach weiter so! - Rote Grüße redbear

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wem das Lob für Plassnegger übertrieben erscheint, sollte daran denken, dass wir - ich besonders - mit Kritik und Tadel an Gernot auch nicht gespart haben, als es anfangs nicht gut lief. Es ist daher ein Gebot der Fairness, unserem blonden Kämpfer jetzt zu sagen: Das war gut, bitte mach weiter so! - Rote Grüße redbear

 

So ist es. Gernot wurde letzte Saison von fast allen hier, im Stadion und bei diversen anderen Diskussionen sehr stark kritisiert, oft zurecht, oft aber auch zu unrecht. Auch ich hab das getan, weil er einfach sehr schwach war und mMn in der Mannschaft nichts verloren hatte. Nachdem er sich jetzt enorm gesteigert hat und diese Saison sicher eine der Stützen der Mannschaft ist, finde ich es sehrwohl angebracht, ihn extra zu loben. Deshalb bin ich ja kein Infantist (abgesehen davon, dass ich keine Ahnung hab was das sein soll?!)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sei ma einfach nur froh, dass der gernot jetzt so spielt wie wir es von ihm immer erhofft haben. er hat jetzt diese form an die ich mich erinnern kann als er nach deutschland ging.

in der anfangszeit bei uns konnte er teilweise keinen einzigen mann überspielen und jetzt macht richtige kunststücken auf der außenbahn und hilft immerwieder hinten aus.

und was das team betrifft: man sollte noch etwas abwarten, wenn er sein jetzige form hält, dann würde ich ihn sicher in kader einberufen und das wird sicher auch hans k. tun insofern er noch trainer ist.

 

rg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bezugnehmend auf meine Postings und deren Inhalt möchte ich feststellen, dass ich - und wenn man genau liest, wird man das auch ohne Probleme erkennen können - Plassnegger in diesem Thread nicht "unter aller Sau" fertigmache, sondern ihn im Gegenteil durchaus eine positive Entwicklung bescheinige.

Was meine Kritik an den Beiträgen betrifft, so meine ich nur, dass hier Lob und Euphorie verwechselt werden! Zweiteres kann durchaus einmal bei G.P. angebracht sein - hätte ich auch als einer seiner Kritiker nichts dagegen. Dennoch bin ich der persönlichen Meinung, dass sie (also die Euphorie) noch verfrüht ist.

Das Lob allerdings ist angebracht. Warum, habe ich ohnehin bereits in den anderen Beiträgen erklärt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

finde auch, dass dieses lob hier (auch als kleine entschuldigung für gegenteilige extreme in der vergangenheit) höchst an der zeit war;

weiters würde ich mir wünschen, dass die "leitwölfe" im 25er bei nächster gelegenheit auch im stadion seine leistung entsprechend würdigen, was jedem spieler ganz besonders motiviert;

 

finde in dem zusammenhang, dass auch igor demo schon besser zur geltung kommt - auch er wird seinen weg bei uns sicher machen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich habe seinerzeit kritische Worte über ihn gefunden, allerdings ohne ihn je beschimpft zu haben. Im Gegenteil. Die Bierdusche habe ich leidenschaftlich verurteilt und immer gemeint, man darf einen Roten niemals auspfeifen oder verhöhnen, da dies nur zu noch grösserer Verunsicherung führt. Das sehe ich auch heute so.

 

Aber damals war er eben noch ein Fremdkörper in der Mannschaft und sorgte für Verunsicherung. Deshalb sagte ich immer, er ist mir vorn lieber als hinten, da er gelegentlich für Ehmann und Tokic "Sonderschichten" verursachte.

 

Jedoch seine Formsteigerung und taktisches Verständnis sind offenkundig, und inzwischen hat er sich zu einem wertvollen Bestandteil des Teams entwickelt. Daher kann ich nur sagen: Weiter so, Plasse, und geniesse die freundlichen Postings, um so mehr, als du einen wahrhaft harten Weg gehen musstest.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:arrow: OFF TOPIC

 

 

Manchmal muss man auch "kräftiger" formulieren.

Tut mir leid, aber wenn die ein und selben User auf einmal etwas anderes schreiben als sie vor Wochen noch taten und dann behaupten sie wären eh immer für ihn gewesen sollte man das mMn nach auch deutlich diesen Leuten mitteilen.

Und man neigt nun mal zu Übertreibung damit der eigendliche Inhalt besser ankommt.

Außerdem ist das ein Forum, und in einem Forum wird diskuttiert. Da gibts nicht immer nur Blümchenpflückenthemas.

Sollte sich jemand beileidigt oder attackiert fühlen, sollte er es schreiben.

Das ist sein beste Option als anoymer User.

Und zu 90% werden sich alle Beteiligten hier im Forum dann auch entschuldigen.

Auch ich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In|fan|te|rist ['(), auch: ...', ...'], der; -en, -en (Milit.): Soldat der Infanterie; Fußsoldat.

© Duden - Deutsches Universalwörterbuch, 5. Aufl. Mannheim 2003 [CD-ROM].

 

In|fant, der; -en, -en [span. infante, eigtl.= Kind, (Edel)knabe < lat. infans (Gen.: infantis) = kleines Kind]:

1. Titel spanischer u. portugiesischer Prinzen.

2. Träger dieses Titels.

© Duden - Deutsches Universalwörterbuch, 5. Aufl. Mannheim 2003 [CD-ROM].

 

in|fan|til [zu (spät)lat. infantilis= kindlich]:

a) auf kindlicher Entwicklungsstufe stehen geblieben, geistig od. körperlich unterentwickelt: ein völlig -es Geschöpf;

B) (Fachspr.) der kindlichen Entwicklungsstufe entsprechend, einem Kind angemessen, kindlich: -e Anpassungsdefekte;

c) (abwertend) kindisch, unreif: er hat sich wieder einmal sehr i. aufgeführt.

© Duden - Deutsches Universalwörterbuch, 5. Aufl. Mannheim 2003 [CD-ROM].

 

Infantisten????????????? :wink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...