Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

"Der GAK hat weiter eine Mannschaft mit zehn Teamspielern, die ganz vorne mitspielen kann", so der Öl-Baron.

 

Genau genommen sind es sogar 12 Teamspieler!! (Schranz, Ehmann, Standfest, Hieblinger, Muratovic, Bleidelis, Amerhauser, Demo, Sick, Kollmann, Bazina, Skoro)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 307
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Im Keine Zeitung Forum schreibt ein "josef555" Folgendes:

 

"Man braucht nur zusammenrechnen, was der GAK unter Trainer Schachner an Spielerverkäufen verdient hat und was der GAK an Spielereinkäufen ausgegeben hat. Da bleibt ein dickes Plus in der Kassa.

Warum sich Schachner jetzt so aufregt, hat einen einfachen - noch nicht öffentlich bekannten - Grund. Hinter seinem Rücken wurde auch Bazina verkauft. 3,2 Millionen Euro waren ein zu verlockendes Angebot.

Der Schachner weiß es, darf aber noch nichts sagen, bis es offiziell wird. "

 

Ist doch Blödsinn, oder?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eins muss auch klar sein, schoko hat nur spieler bekommen die er wollte, dass kaum einer eingeschlagen hat, da ist er verantwortlich. Leider kauft uns diese granaten kein anderer verein ab!

 

im gegensatz zu den spielern die ps holte und für die wir jetzt wenigstens jede menge kohle bekommen (aufhauser, tokic, bazina....)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bazina hat lt Transfermarkt.de einen Wert von 2.4 Mio Euronen, da kauft ihn sicher keienr um 3,2 und wenn ja, dann ist der GAK mit einem Schlag vollkommen saniert.

 

Glaubst du, die schauen auf Transfermarkt rein?? :lol:

Das glaub ich zb. nicht! Wenn Bazina auch noch geht, gehen alle Lichter aus. Dann vielleicht noch Schranz; und Ehmann geht auf die Insel!

 

@sympathisant: wo hast du diesen schlechten Scherz aufgeschnappt?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat aus Sport1.at

 

"Sind nicht besser als ein Liga-Mittelständler"

 

"Im Konzept war enthalten, dass der GAK mit zwei Verstärkungen international bestehen kann, in nächster Zukunft um die Teilnahme an der Champions League spielt", erläutert ein desillusionierter Schachner, der sich mit der harten Realität konfrontiert sieht.

 

"Jetzt ist das Gegenteil der Fall. Unser momentaner Kader ist nicht besser als jene der Liga-Mittelständler wie Mattersburg oder Pasching. Wir müssen kleinere Brötchen backen."

Der ehemalige Goalgetter suchte auch schon das Gespräch mit Roth-Nachfolger Sükar. "Einen internationalen Startplatz kann ich nicht mehr garantieren, das hat man trotz des Sieges gegen Mattersburg gesehen und das stimmt mich traurig", so Schachner.

 

Schachners Tage beim Vizemeister aus Graz dürften also schon bald gezählt sein. "Es besteht nur eine kleine Chance, mit dem GAK unter die ersten Drei zu kommen. Das würde für mich als Trainer einen Rückschritt bedeuten", stellte der Steirer unmissverständlich fest.

 

NA- da is ja jemand hochmotiviert! Walter Schachner "Der Motivator"! So baut man seine Spieler sicher nicht! auf.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die suchen jetzt schon ihre Ausreden für ihre Arbeitsverweigerung.

Ich finde den Kader trotzdem nicht so schlecht, einen dritten Platz sollte damit schon erreicht werden können.

Jetzt ist Schachner mit den Spielern gefragt.

Es muss Einsatz und unbedingte Laufbereitschaft gezeigt werden, so kann man auch den Präsidenten überzeugen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie verstehe ich das nicht: Der GAK hat doch gerade noch 50Mio. zuversprochen bekommen und jetzt kann muss man SPieler verkaufen um Gehälter zu zahlen? Irgenwie verstehe ich den Schoko schon und ich finde es echt unfair von manchen hier es so darzustellen, dass er nur Ausreden sucht: Ohne Schoko wäre der GAK vieleicht abgestiegen, nie Meister geworden, nir international so weit gekommen, nie die Nr.1 in Graz geworden, sollte er also wirklich gehen, dann sollten wir ihn nicht dafür hassen, sondern ihm dankbar sein für die Jahre wo er Trainer war!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Napoleon

 

Ausserdem interpretierst Du unsere Kritik an WS falsch. Keiner hat je geschrieben, nicht dankbar für die tollen Erfolge zu sein. WS hat für den GAK sehr viel geleistet und bewirkt. Jetzt aber ist er nicht mehr voll für unseren Klub da und möchte lieber früher als später weg. Nur hat ihn bis jetzt keiner genommen. Glaubst Du wirklich, dass das für den GAK gut ist?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@meister:

ich denke das ist schwer "auseinanderzuglauben".

die mischung hat gepasst: präsident, manager, trainer, mannschaft, konkurrenz

 

im moment ist es schwierig sich eine meinung über die situation zu bilden. in den letzten 1 1/2 monaten wurden aussagen getätigt die sehr weit auseinander liegen. da passt vorne und hinten nichts zusammen.

 

in der öffentlichkeit hat das alles nichts verloren.

 

entweder schoko will den job beim gak machen, dann muss man ihm reinen wein einschenken betreffend der finanziellen möglichkeiten (ob das passiert ist oder nicht kann wohl kaum einer hier beurteilen), alle müssen die ärmel aufkrempeln und "neue" ziele anstreben oder ein anderer soll sich unter den gegebenen bedingungen der aufgabe stellen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schoko hat sicher recht: Unser derzeitiger Kader is um nix besser als der von Pasching, Mattersburg, Admira oder Sturm. Der einzige Unterschied zu diesen Mannschaften ist im Moment noch der Trainer und seine Gehilfen... Dass er selbst allerdings an dieser Misere einen nicht kleinen Anteil hat, verschweigt er allerdings. Hätten seinen "Wunschkanditaten" bis auf wenige Ausnahmen nicht so jämmerlich versagt, bzw. hätte er nicht andere Spieler hinausgeekelt, würd ma sicher besser dastehen...

 

Schoko wird beim erstbesten Angebot gehen, verdenken kann ichs ihm nicht. Er will zu einem europäischen Toptrainer aufsteigen, da passt ein österreichischer Mittelständler nicht in sein Konzept.

 

Auch wenn es ohne ihn für uns schwer wird, besser er geht heute als morgen. Der angespannten finanziellen Situation würde es gut tun wenn einer der größten Verdiener weg is, und ein anderer Trainer traut sich vielleicht auch, den von Sükar propagierten "Ajax - Weg" zu gehen. Mit Schoko ist das nicht möglich, da dieser Weg nicht in seine Lebensplanung (bzw. in die der Conny) passt...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

frage mich aber nur, wenn wir jetzt alle nur mehr vom ajax-weg sprechen, wieviele dann auch dabei sind, eine mehrjährige durststrecke zu überwinden. ich spreche hier spieler, funktionäre und auch fans an.

bezweifle ob dies so ganz die richtige entscheidung ist, ganz ohne risiko weiterzuarbeiten.

vielleicht liege ich aber auch komplett falsch - habe nur angst, komplett abzurutschen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hör immer nur Ajax Weg. Den hätte wir die letzten Jahre schon gehen können oder sogar müssen, denn dann hätten wir uns 600.000 € für Hieblinger sparen können und der Sonnleitner wäre eine Fixgröße beim GAK. Hätte Schachner unsere Talente nicht zum KSV geschickt sondern langsam eingebaut, dann hätten wir jetzt auch keine so großen Probleme, denn die Jungen hätten von Spielern wie Tokic und Aufhauser sicher was lernen können. Aber der Schachner geht halt lieber den einfachen Weg und arbeitet mit fertigen Spielern als auf die Jungen zu setzten. Darum wohl auch seine Wichtigtuerei in den letzten Tagen. Adios Schoko

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...