Zum Inhalt springen

System 4-4-2 vs 4-5-1: Eure Meinung dazu


Empfohlene Beiträge

Nachdem bei der Rabbid am Sonntag mit jenem System gegen uns angetreten ist möchte ich Euch einen Artikel vorstellen, der von Alan Curbishley stammt im Guardian veröffentlicht wurde.

 

Er is zwar leider "nur" in English aber nicht so kompliziert.

 

When you have been in football as long as I have, you think you have seen and heard pretty much everything. But when we played Fulham at Craven Cottage a couple of weeks ago, something unusual happened. Some of the home crowd began chanting '4-4-2, 4-4-2'. I've heard fans chanting about all sorts of things, but never before about tactics. They were frustrated that Chris Coleman's team were playing 4-5-1, that Andy Cole was their only out-and-out striker and that the game ended 0-0.

 

Many fans think 4-5-1 is negative, simply because they don't see two strikers' names on the teamsheet. More Premiership teams have been playing that way this season and it is increasingly replacing the traditional 4-4-2 set-up.

 

It seems that 4-5-1 has been blamed for turning Premiership matches into dull spectacles. But I want to dispel that myth. Yes, it is a pragmatic formation, but it can be fluid, attack-orientated and exciting to watch. And, crucially for a manager, it can win you matches.

 

Fans have to understand that a manager might not have two fit, quality forwards. He may be facing one of the top teams and not want to get walloped. His team may be on a losing run that he wants to end. Foreign managers, especially, would say that 4-5-1 makes you stronger defensively but also in attack.

 

People say that it's the influence of Greece winning Euro 2004, but it's not. I remember being at Euro 2000 and being struck by the number of teams playing 4-5-1 or 4-3-3, which is basically the same, as Portugal did when they came from 2-0 down to beat England 3-2. Almost all the club or national teams that have won football's major honours in recent years have been set out like that.

 

Manchester United have often played that way in recent years, partly because they got used to it in Europe and most recently because of Ruud van Nistelrooy's injury lay-off. But with Wayne Rooney as the sole forward, Cristiano Ronaldo and Ryan Giggs as the attacking wide men, and Paul Scholes as the extra midfielder whose job is to get into the box, you would hardly say that was a boring line-up.

 

To me, Chelsea are the ultimate embodiment of 4-5-1 because their striker, wide men and attacking midfielder have scored or created plenty of goals.

 

At full strength - with Didier Drogba or Eidur Gudjohnsen up front, Arjen Robben and Damian Duff wide, and Frank Lampard steaming through from midfield - Chelsea are an entertaining team.

 

And when Arsenal play Fredrik Ljungberg, Patrick Vieira, Edu, Robert Pires, Dennis Bergkamp and Thierry Henry, isn't that 4-5-1? So all the top teams are playing it at least some of the time.

 

Newly promoted sides often play 4-5-1 as a way of reducing their chances of losing. Bolton have been doing it for the past few seasons and it has worked for them. Crystal Palace played 4-4-2 for the first few games of the season, were getting beaten, switched to 4-5-1, tightened up considerably and are above the relegation zone as a result.

 

I suspect David Moyes does it at Everton because it suits the personnel at his disposal. He has Marcus Bent at the front and Tim Cahill weighing in with a lot of goals and assists as the key man in midfield. They have been playing it all season and getting results. I haven't heard their fans complaining that it's boring. Supporters only criticise 4-5-1 when they don't get results.

 

José Mourinho has always adhered to 4-5-1. His Porto team played that way and won titles in Portugal, plus the Champions League and Uefa Cup in the process. At Stamford Bridge, he is also reaping dividends.

 

At Charlton, we had a poor run early this season playing 4-4-2, including 4-0 defeats at Arsenal and Manchester City. Losing 2-1 at home to Middlesbrough playing 4-4-2 was the final straw, so for our visit to Tottenham in November we gave 4-5-1 a try, won 3-2 and have stuck with it. Our record before that game was won three, drawn three, lost five; since then it has been won nine, drawn four, lost five.

 

With 4-5-1 you have an extra man in midfield, your back four have greater protection than with 4-4-2 and opposing centre-halves have the problem of what to do about the man 'in the hole'. It's a big problem for a team playing 4-4-2 coming up against someone like Bergkamp, but 4-5-1 helps you to deal with that because you have an extra man in midfield.

 

At Charlton, our two full-backs attack as much as they can, while the centre-backs sit back. Danny Murphy has the freedom to act as our Bergkamp, Matt Holland and Paul Konchesky are alongside him in the middle, Shaun Bartlett is the lone striker, with Jerome Thomas and Dennis Rommedahl or Jonatan Johansson. It means that we have five or six attacking players in the same team.

 

Often games involving teams playing contrasting shapes produce the best entertainment, such as Norwich's recent 3-2 home defeat by Manchester City. Norwich went 2-0 up inside 15 minutes playing 4-4-2 and were great to watch, but City, with only Robbie Fowler up front, won because Norwich left too much space and their opponents exploited it. With the priority for 14 clubs in the Premiership being to stay up, I can see 4-5-1 growing in popularity even further.

 

Was ist Eure Meinung zu den jeweiligen Systemen, welches würdet Ihr für den GAK bevorzugen anhand des Spielermaterials, welches uns MOMENTAN zur Verfügung steht.

 

Ich hab übrigens heute Fußball Kompakt International auf Premiere gesehen. Obwohl in den Zusammenfassungen "Nur" die besten Szenen gezeigt wurden ist mir eines besonders stark aufgefallen. Die Schüsse die dort als Chance gezeigt werden und knapp am Tor vorbei gehen verhalten sich reziprok (gegenseitig) zu jenen in unserer Liga. Waren es bei uns in dieser Runde mal gerade 2 die da knapp das Ziel verfehlten waren es im europäischen Vergleich 2 die es weit verfehlten.

 

Was den GAK betrifft ist es vor allem das langsame und behäbige Umschalten von Defensive in Offensive die auffällt.

 

... aber das nur so nebenbei.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

halte diese Sturmforumsdiskussion für sinnlos, außerdem spielen wir eh meistens ein 4-4-1-1. Entscheidend ist doch das Gesamtverhalten der Mannschaft. Es dürfen keine großen Löcher entstehen, sonst hängen die/der Stürmer in der Luft, im Mittelfeld ist zu viel Platz für den Gegner etc.

Unser Problem in dieser Meisterschaft ist die schlechte Chancenverwertung und im speziellen die Schwäche bei den Standards. War im Vorjahr noch jeder Eckball/Freistoss gefährlich, ist seit Sommer in dieser Beziehung tote Hose. Auch wenn sich die Gegner darauf eingestellt haben, ist es für mich unerklärlich, wie sich das so ändern konnte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Kollmann und Bazina wären wir prädestiniert 4-5-1 zu spielen. Weil Bazina nicht der klassische Stürmer ist und Kollmann genau der Stürmer für ein 4-5-1 wäre. Das Problem sind nicht die 2 sondern eher daß Bleidelis und Muratovic zu schwach sind.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gegen 4-4-2 is ja nichts einzuwenden. Aber wer spielt, ist hat die Frage. Der GAK spielt ja meist mit zumindest 6 Defensiven (Tormann nicht mitgerechnet). Dafür haben wir keine zwei echten Stürmer am Feld (Bazina).

 

4-4-2 mit einem defensiven Mittelfeldspieler (Aufhauser, Sick) und einem offensiven (Bazina, Muratovic, wenn er nicht vom System gefesselt wird). Dazu 2 "echte" Stürmer, also Kollmann und Skoro...

 

Damit wäre der GAK auch spielerisch wieder attraktiver. Und endlich wieder torgefährlicher...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schließ mich da inqusitor an.

 

wir spielen zurzeit so a komische mischform aus am 4-4-2 und dem 4-5-1 das in dem artikel beschrieben wird.

das größte problem am 4-4-2 das ich seh ist dass kollmann öfters auf die flanken ausweichen muss und dann kein richtiger striker mehr im 16er is (da braucht es 2 richtige stürmer oder die flanken funktionieren auch ohne kollmann).

symptomatisch für das nicht funktionierens des 4-5-1 find ich war die situation gegen rapid als majstorovic plötzlich im gegnerischen 16er war aber keinen zug aufs tor hatte sondern zum bedrängten roli abgab (pass auf 100cm) weil er net gwusst hat was er tun soll. dabei ists mir so vor kommen als könnte er locker durchmarschieren. dieses 4-5-1 funktioniert glaub ich nur wenn die flanken auch einmal aufs tor ziehen (und den anschluss suchen) und die 2.reihe aufs tor schießt bzw in der mitte einmaldurchbricht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Finanzminister:

 

Eine interessante Frage, die du da aufwirfst! Ich wüßte nur zu gern Schokos Meinung dazu. Ich finde ja, daß unser System zu unflexibel und zu durchschaubar ist; das ist mMn mit ein Grund, warum wir diese Saison nicht so gut plaziert sind. Unser System ist in der Offensive sehr leicht zu zerstören. Defensiv sind wir in der Liga stark einzustufen, bekommen aber dennoch immer wieder mal unnötige Tore, die dann wehtun weil wir vorne zu wenig "scoren". Ich vermisse ebenso das schnelle Umschalten von Def. auf Off. (wichtig beim 4-5-1, mit schnellen Vorstössen der off. Spieler), dazu fehlen uns Kreativität, Spielwitz und die nötige Schnelligkeit der Spitzen, bzw. der Flügel.

Ich würde mir für den GAK zwei Dinge unbedingt wünschen:

1: Ein flexibleres System mit mehr Konkurenzkampf auf den einzelnen Positionen (wo bleibt die Jugend?; auf der Strecke?; welcher Jung!!!spieler schaffte unter Schoko den Durchbruch?; ist es für Sonnleitner und Co. erstrebenswert bei Kapfenberg als Kooperationsspieler zu sein, wo sie bei uns gute Leistungen zeigen und von Spielern a la Tokic vieles lernen können, was ihre Entwicklung beschleunigen würde?)

2: Vermehrter Einbau der "Jungen Wilden" in die Kampfmannschaft (internat. Beispiele: Fabregas, Flamini, Huth, Maxi Lopez, Bojinov, Podolski,... die Liste ist lang)!! Jetzt, wo es nur mehr um "Heidelbeeren" geht, kann das ja wohl kein Problem sein!!!

 

PS.: 4-3-3 wär mMn sehr geil!! Grüße Bogsa

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...