Zum Inhalt springen

Realist

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.598
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    57

Alle erstellten Inhalte von Realist

  1. Mein Fazit nach 7 Runden: Punktegleich mit dem Tabellenführer nach 7 Runden ist weit mehr, als ich mir erhofft habe. Umso erstaunlicher wenn man bedenkt, dass nur wir (und Fürstenfeld) die Teams der oberen Tabellenhälfte mit bereits 4 gespielten Auswärtspartien sind und mit Voitsberg, St. Anna und Gnas drei kolportierte Titelkandidaten dabei waren. Dass wir mit 10 erzielten Treffern noch sehr viel Luft nach oben haben stimmt, aber viel mehr Sorgen hätte ich, wenn wir keine Chancen vorfinden würden - die gab es aber noch in jedem Spiel. Auch dass wir noch kein Stürmertor bejubeln konnten
  2. @ bertl80 Der ORF wird's verkraften, wenn er beim Länderspiel 2.500 Seher weniger hat.
  3. Also ich sehe das Ganze völlig entspannt. Wenn man sich die GV-Protokolle der letzten Jahre nachliest, dann hat unser Vorstand bisher nicht viel falsch gemacht und hat nach wie vor mein absolutes Vertrauen. Sowohl die sportlichen, als auch die finanziellen Vorgaben und Ziele wurden ausnahmslos erreicht und man kann heute wieder mit Stolz behaupten "ein Roter" zu sein. Die Jungs und die sportliche Führung haben dem Druck - jahrelang beinahe jedes Spiel gewinnen zu müssen - mit Bravour standgehalten und das beinahe Unmögliche (4 Titel in Serie) geschafft. Jetzt ist man in der Steirischen La
  4. R.I.P. Wenzel Halama. Ein ganz symphatischer und fachkundiger Trainer, der den 1. Titel im Fußball in die Steiermark und für unseren GAK holte. Bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich an sein Interview vor kurzem in Weinzödl denke.
  5. Es darf nur ein Motto geben: Von der 1. Minute weg - aus einer gesicherten Abwehr heraus - Vollgas, damit unser Gegner gar keine Luft zum Atmen bekommt. Aber allen die meinen, dass es für Rebenland um nichts mehr geht und wir den Titel nur mehr abholen müssen sei gesagt, dass der SV Ried in der letzten Runde gegen die um die vermeintlich "goldene Ananas" spielenden Mattersburger den rettenden Heimsieg nicht geschafft hat, sondern verlor. Aber die Mannschaft und das Trainerteam sind sicher total auf Sieg fokusiert und mit dieser Kulisse kann und darf einfach nichts schiefgehen.
  6. Ich sah heute ein ungemein kampfbetontes Spiel gegen einen Gegner, der von der körperlichen Präsenz - kaum zu glauben - noch stärker als Frauental auftrat. Unsere Mannen begannen praktisch ohne Stürmer und mit dem Ausfall von Bloder musste die Taktik schon nach relativ kurzer Zeit geändert werden. Unser Flachpassspiel funktionierte in den ersten 45 Minuten nur phasenweise und die hoch nach vor geschlagenen Bälle waren ein Fressen für die Gleinstättner, die ganz klar die Lufthoheit hatten. Trotz Überlegenheit von Gleinstätten gab es in HZ 1 nur je 1 große Möglichkeit (Dabic), da unsere Abwe
  7. So Jungs, heute heisst es die Ernte einzufahren. Mit Pressing von der 1. Minute an und dann werden wir das Ding schon schaukeln. Wenn geht ein Sieg, ansonsten nehmen wir einen Punkt auch mit. Von dieser Gleinstättner-Tiefstapelei "Wir müssen nicht Meister werden", bzw. "der Druck liegt nur beim GAK" brauchen wir uns nicht blenden lassen. Wer 2 Runden vor Saisonende die Chance hat durch einen Sieg im direkten Duell Meister zu werden, der möchte genauso Meister werden, sonst hat man die Sportart verfehlt. Für die Gleinstättner ist der Druck mindestens gleich groß und das Nervenkostüm flatte
  8. Kein Jammern und kein Verteufeln hilft uns jetzt, denn wir befinden uns 3 Runden vor Meisterschaftsende und jetzt gilt es die Kräfte zu bündeln; Sudern kann man ab 10.Juni noch immer. In Gamlitz hätte man die Chance gehabt Gleinstätten auf Distanz zu halten - leider vertan - Punkt aus. Jetzt müssen wir uns diesem Saisonfinale stellen - ob`s uns gefällt oder nicht. Gleinstätten hat jetzt sicher die "zweite Luft" bekommen - da sind wir selbst schuld daran - aber der Fußball wurde noch immer in England erfunden und nicht in Gleinstätten. Wir haben 2 Heimspiele und die direkte Begegnung i
  9. Ich sah gestern ein sehr intensiv geführtes Spiel gegen einen körperlich unglaublich starken Gegner, der neben Härte auch eine kluge Taktik, starkes Abwehrverhalten und schnell und gut vorgetragene Konterstöße aufweisen konnte. Nicht umsonst hat Frauental in Gleinstätten gewonnen und gegen das beste Heimteam (Thal) auswärts remisiert. Unsere Mannschaft hat aufopfernd dagegengehalten und als den Gästen so ab Minute 75. etwas die Luft ausging, war Marco Heil leider nicht mehr am Platz. Auf beiden Seiten waren aufgrund starker Abwehrleistungen Torchancen Mangelware, in Summe geht das Remis aber
  10. Also ich habe alle Spiele des Frühjahrs gesehen und Hälfte 2 gg. Köflach war mMn die stärkste Hälfte, besser als das Spiel beim einzigen Sieg gg. Strass. Die ersten 45 Minuten kamen wir nicht so richtig in Schwung das stimmt, aber zw. Minute 46. - 90. waren wir klar besser. Das Spiel stand auf Messers Schneide und hätten beide Mannschaften gewinnen können, das Remis war aber letztendlich gerecht. Positiv war für mich dass: a) Messner sein bestes Spiel im GAK-Dress ablieferte, x) Hackinger und Bloder beinahe wieder die Herbstform ausspielten, c) bei Ajan diesmal die "Lichtseiten" überwogen, d
  11. 2 Punkte gegen den Tabellenletzten liegen zu lassen tut weh - keine Frage - ,aber wir sind nicht die erste und bestimmt auch nicht die letzte Mannschaft, die nach drückender Überlegenheit aus einem Konter den Ausgleich bekommen hat, weil sie es nicht geschafft hat rechtzeitig den sprichwörtlichen "Sack zuzumachen". Gratkorn war und ist auch nicht unser Boden und nach den ersten Partien des Frühjahrs war das Selbstvertrauen auch nicht gerade berauschend. Diese Verunsicherung sah man in den ersten 15 Minuten ganz deutlich, danach waren wir jedoch eindeutig Herr am Platz, ohne leider zwingend
  12. otteha hat geschrieben: So ärgerlich das gestern mit dem Schiriteam auch war, aber wie du richtig feststellst, steckt da eben Taktik dahinter. Es waren keine wirklich dramatischen Fouls darunter (die Verletzung von Messner - alles Gute ! - war Pech im Luftkampf), aber Gelb gibts für einen Spieler bei diesen Dutzendfouls eben erst nach dem 3. Foul. Wenn sich das dann 6 - 8 Spieler aufteilen, hast du rund "20 Foulmögilchkeiten" und erst 6 Gelbe. Das unterbricht den Spielfluss und kostet gut 10 Minuten Spielzeit. Wenn sich dann auch noch die gegnerischen Spieler wegen jedem Schmarrn laben lass
  13. Gralla war grottenschlecht und gestern wars nicht gut, aber trotz der Niederlage war das gestern noch um Klassen besser. Das Wollen kann man den Jungs gestern nicht abstreiten, aber unsere "Mittel" reichten gegen diesen nicht gerade sympatischen, aber objektiv sehr starken Gegner einfach nicht aus. Die Gründe dafür sehe ich in erster Linie darin, dass unsere Kreativabteilung (Allmannsdorfer, Hackinger, Bloder, Säumel) bisher nicht annähernd die Form des Herbstes hat, als der Ball wie am Schnürchen lief und wir Chancen beinahe im Minutentakt herausspielten. Bis 20m vor dem Tor siehts nicht
  14. Einen mMn nicht unwesentlichen Faktor sollten wir aber nicht außer Acht lassen, nämlich das Torverhältnis (Hartberg lässt grüßen ). Derzeit hat hier Gleinstätten mit +16 (GAK +15) noch knapp die Nase vorne. Mit unseren Offensivmöglichkeiten sollten wir aber - mit genügend Nachdruck in jedem Spiel - hier die Oberhand behalten und das wäre dann ein "zusätzlicher" Punkt !
  15. 2 Fragen: Möchte meinen Mitgliedsbeitrag für 2017 einzahlen. Da ich mein erhaltenes Schreiben leider nicht mehr anfinde, hab ich auf der HP nachgesehen, aber eigenartigerweise findet man unter Mitgliedschaft keine Beträge. Wieviel kostet also die Mitgliedschaft für 2017 ? Warum findet man die Beträge (zumindestens ich ) auf der HP nicht ?
  16. Der neue Kalender für 2017 ist wieder toll gelungen und daher ein großes Dankeschön den "Machern". Kann ihn allen Roten nur wärmstens empfehlen, ein absolutes Must-have !
  17. Meine jährliche Frage um diese Zeit: Gibts heuer wieder einen Kalender ?
  18. Wenn von hinten bis vorne kaum was zusammenläuft, dann kommt eben so ein Spiel heraus. Die Rebenländer haben gefühlte 70% der Zweikämpfe gewonnen, aber spielerisch waren sie eher beschränkt. Chancen gabs für sie nur durch Eigenfehler unserer Mannschaft. Da aber auch bei uns kein Einziger Normalform zeigte und wir selbst so gut wie keine Torchancen (ausser dem Tor) herausspielen konnten, geht das Remis absolut in Ordnung. Wir sind Herbstmeister, daher Gratulation an die Mannschaft und die Verantwortlichen.
  19. Ganz wichtige 3 Punkte in einem sehr schweren Auswärtsspiel. 26 Minuten mit 9 Mann und kein Gegentor - Wahnsinn, herzliche Gratulation an die Jungs ! Freue mich vor allem für Kremer, der von der Statur her der ersehnte Strafraumstürmer sein könnte. Auf Ligaportal sieht man - bei Standbild - ganz klar den ausgestreckten Arm des Gegners in der Drehbewegung. Wenn es die Schiris schon nicht sehen, dann ist auch mMn die Rote überflüssig. Aber dass uns die Schiris nicht gerade herzen, sind wir ja schon seit Jahren gewohnt. Egal, Blick nach vorne, jammern bringt nichts. Gegen Heiligenkreuz hoffe
  20. Völlig unnötige - wenngleich verdiente - Niederlage gegen tapfer kämpfende Thaler, die unsere Gastgeschenke dankend annahmen. Unnötig deshalb, da wir ca. 60 Minuten dominant waren; verdient durch den Umstand, dass wir als Titelkandidat in 2 Auswärtspartien trotz 6 erzielter Treffer nur 1 Punkt mitnehmen konnten, das gibts auch net so oft. Die 1. Niederlage in dieser Saison ist zwar kein Beinbruch, aber es war ein sogenanntes 6-Punkte-Spiel und daher doppelt bitter. 2 Gegentore aus einem Eckball, 1x zu hoch gestanden und 1x Fehlpass von Sacher in der Vorwärtsbewegung der Mannschaft, das sind d
  21. Das war gestern eine ganz starke Partie unserer Mannschaft, wobei uns natürlich das 3:1 - praktisch mit dem Pausenpfiff - in die Karten gespielt hat, da Feldkirchen damit gebrochen war. Das Herzstück war wie schon im letzten Heimspiel unser ZM mit Allmannsdorfer, Bloder und Hackinger, der seine bisher stärkste Saisonleistung zeigte. Herauszustreichen ist natürlich auch Dabic, der seine starke Leistung mit einem Tor krönte. Auch der restlichen Mannschaft gilt inkl. Betreuerteam ein Pauschallob. Erfreulich war auch die Tatsache, dass 5 verschiedene Spieler scorten, dass zeigt, dass wir schwer au
  22. Video. 4.00 Minute: Nur 1 Stürmer von Rein, 2 GAK-Verteidiger und unser Goalie und trotzdem kommt es zum Foul, welches dann zum 2:3 führte, nur weil er den Ball nicht ins Out, oder nach vor spielt.
  23. Das waren 70 Minuten Angriffsfussball, gespickt mit sehr schönen Spielzügen, herrlichen Schüssen (eh zu selten bei uns zu sehen) und einer komfortablen 3:0 Führung. Dazu eine tolle Kulisse ünd sehr gute Stimmung auf den Rängen. Diese Startelf ist wohl der 1er-Anzug unseres derzeitigen Kaders und mit der Hereinnahme aller 3 zentralen Mittelfeldstrategen (Bloder, Allmansdorfer und Säumel) war viel mehr Kreativität vorhanden, die unserem Spiel sichtlich guttat. Da auch Hackinger und Heil in Spiellaune waren und Kremer die linke Seite auf und ab stürmte, lief das Werkl wie am Schnürchen. In der Ab
  24. Das waren gestern mMn leider 2 verlorene Punkte. Die 1. HZ war sehr schwach, wobei wir die Gratkorner durch unverständliche Fehlpässe, die sie zu schnellen Kontern nutzten, stark machten. Völlig unverständlich sind für mich die unnötigen Verzögerungen unseres Goalies beim Abschlag, mit denen er sich und seine Mitspieler völlig unnötig unter Druck bringt. Die 2. HZ war dann ok. Leider spielten wir so manche tolle Chance nicht fertig, oder scheiterten am Goalie. Gratkorn war ab Minute 70 ziemlich platt - genauso auch Säumel und Ivanescu, die sich für einen Austausch angeboten hätten - diese Phas
×
×
  • Neu erstellen...