Zum Inhalt springen

Realist

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.610
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    57

Beiträge erstellt von Realist

  1. Danke, hab ich gesehen und bereits gekauft.

    Trotzdem würde mich (fürs nächste Cup-Heimspiel) interessieren, wie ich - rechtzeitig - zu meiner reservierten Karte hätte kommen können.

    Habe mich eingeloggt, aber meine DK schien nicht auf und war im Stationplan "weiß", also vergeben !?

    Vielleicht (auch für andere ältere, oder nicht so Computerversierte Fans) könnte hier wer informativ helfen, danke.

  2. Zitat

    Du bist nicht der einzige mit diesem Problem.

    Sorry, aber als DK-Besitzer bin ich im online-Kauf nicht so bewandert, andere aber offensichtlich auch nicht (siehe oben).

    Da das Vorkaufsrecht um 0.00 Uhr geendet hat, müssten jetzt ja alle Karten zum Verkauf frei sein - ergo auch unsere Dken, diese sind aber noch immer "weiß".

    Frage an die dafür Verantwortlichen daher:

    Ist der Stadionplan nunmehr aktuell, bzw. die nicht verkauften DKen frei ?

  3. Frage:

    Wir haben 3 Dauerkarten und möchten online 3 Cupkarten auf "unseren" Sitzplätzen kaufen. Warum sind diese Plätze im Stadionplan "weiß", also nicht zu bestellen?

    Ergänzung:

    Bei allen 3 DK habe ich meine Mailadresse angeführt, die DKen allerdings im Shop und nicht online gekauft.

    Kann man online nur dann Einzelkarten kaufen, wenn man auch die DK online gekauft hat ?

     

     

     

     

  4. Das am Freitag war NIX, rein gar NIX, da gilt es nichts Schönzureden.

    Liest man sich die Einträge auf FB, ASB und hier durch, dann scheint das Vertrauen der Meisten in GM aufgebraucht zu sein, unsere Mannschaft weiterzubringen.

    Wenn man Ansagen im Vorfeld wie „wir müssen mehr Torchancen kreieren und gefährlicher werden“, „wir wollen vor Ort sein, wenn die Titelanwärter schwächeln“,  etc. ein solch trauriges Spiel ohne eine einzige Torchance folgen lässt – kein Wunder. Dass es nicht nur an den Stürmern liegt, sondern am System, der Aufstellung und dem langsamsten Spiel der ganzen Liga, dafür braucht man keinen Trainerkurs. Ein Trainer mit Cojones hätte zB in der HZ 3 Spieler (und da wären mMn „Prominente“ dabeigewesen) gewechselt, aber hier scheint die Devise „nur nicht anecken“ zu gelten.

    Doch, trotz aller berechtigter Kritik, es wurde nur ein Spiel verloren und noch liegen 13 Spiele vor uns, d.h. es sind noch 39 Punkte zu vergeben. Linz und St. Pölten müssen noch nach Graz und wir sind die Nr.1 in der Heimtabelle.

    Jetzt muss eine Reaktion her, jetzt muss Klartext gesprochen werden und hier ist nicht nur die Mannschaft, der Trainer, sondern auch DE in der Pflicht.

    Jetzt muss man ALL IN gehen. Soll heissen – volles Risiko, denn nur eine Siegesserie hilft uns weiter und wer weiss, was noch alles möglich ist, denn zu verlieren haben wir nichts mehr. Wird’s am Ende nur Platz 5 – 8, egal, aber man hat es wenigstens probiert.

    • Like 3
    • Thanks 5
  5. Mit einem Remis in Amstetten kann man leben, aber nur wenn wir jetzt gg. Dornbirn und KSV nachlegen.

    Trainer Messner hat seine missglückte Startelf in der Halbzeit personell und mental sehr gut korrigiert.

    Mit Lang als RV und Koller als LV konnte man endlich den Druck und das Tempo auf den Aussenbahnen ausspielen, wodurch auch die Raute weit besser aussah und wir hatten in 45 Minuten mehr Torszenen, als in den letzten Spielen zusammen. Ich hoffe, dass hat auch der Trainer so gesehen.

    Liendl rannte sich heute die Seele aus dem Leib und war überall zu finden, Schiestl machte im LM ordentlich Dampf.

    Das 1er Stürmerduo kann nur Peham/Elo heissen, aber um noch besser zu harmonieren, müssten sie öfters zusammenspielen. Die ständigen Stürmerrochaden bringen nichts.

    Jager ist kein Stürmer und wirkt durch die ständigen Positionswechsel total verunsichert. Dieses Talent bitte wieder mental aufbauen und als Joker wieder im LM oder RM bringen.

    Alles in allem kann man die Steigerung in der 2. HZ sehr positiv sehen, aber bitte gg. Dornbirn gleich Vollgas von der 1. Minute weg.

     

     

    • Like 4
    • Thanks 3
  6. So erfreulich der Derby-Abend trotz der Niederlage war, gehts jetzt wieder in den Liga-Alltag. Den Schwung sollte man unbedingt mitnehmen.

    Trainer Messner gebührt ein großes Lob, da er unser jahrelanges Sorgenkind – die Abwehr – sichtlich stabilisiert hat und selbst der Tabellenzweite der BuLi konnte unser Bollwerk nur 1 Mal bezwingen. Die Saisonstatistik (15 Spiele, MS + Cup) weist aus, dass wir in 13 von 15 Spielen max. 1 Gegentor kassiert haben – ein Topwert und eine Auszeichnung für Abwehr + beide Torhüter !

    Im gleichen Zug weist die Statistik darauf hin, wo wir noch sichtlich Aufholbedarf haben und worauf das große Augenmerk gerichtet werden muss – das Offensivspiel !  In 9 von 15 Spielen erzielten wir max. 1 Tor, damit kannst du einfach zu selten einen 3er einfahren und kommst in der Tabelle nicht wirklich weiter.

    Hier muss der Trainer ansetzen und sowohl an der Ausrichtung der Raute, als auch an der personellen Besetzung (mehr Speed) im Mittelfeld und Sturm arbeiten. 

    • Thanks 4
  7. Wenn man die Chance zur Tabellenführung hat und dann gegen den bisher sieglosen Tabellenvorletzten in 90 Minuten keine ernsthafte Torchance vorfindet, dann sind die Statements von GM "Es haben nur Kleinigkeiten gefehlt" und DE "HZ 1 war in Ordnung", unter die Rubrik "Alles wird schön geredet" einzuordnen.

     

    Mich würde interessieren, ob der Spieler Didi Elsneg (ein begnadeter Techniker und Führungsspieler) nach so einem Hauruck-Spiel seinerzeit als Spieler auch so ein Statement abgegeben hätte.

     

    Sollte man den Schritt in den Profifussball, eben die BuLi, irgendwann ernsthaft ins Auge fassen, wird man sich auch auf der Trainerbank professionell ausrichten müssen, daran führt kein Weg vorbei.

     

    Dazu braucht es eben einen erfahrenen Trainertypen, denn diese "Wir-haben-uns-alle-lieb" Mentalität bringt uns nicht weiter, obwohl sich der Vorstand und viele tolle Helfer wirklich den A...... aufreissen und hervorragende Arbeit leisten.

    • Like 2
    • Thanks 8
  8. Das war heute Fussball, so wie man ihn sich wünscht.

    Ein Tor; Querlatte; Chancen hüben wie drüben (wobei die Überzahl ganz klar auf unserer Seite stand); Kampf; Stimmung; Leidenschaft.

    Wie zufrieden die Fans waren, konnte man sehen-hören-und förmlich spüren.

    So bekommt man die Fans auch wieder ins Stadion, da bin ich mir ganz sicher.

    Das Tempo war endlich höher und die Burschen gaben wirklich alles.

    Jetzt heisst es aber die Leistung gg. Linz zu bestätigen.

     

    • Like 3
    • Thanks 2
  9. Marco Perchtold ist a bissal Opfer des Systems von Trainer Messner.

    Die Raute im Mittelfeld kostet durch ständiges Verschieben irrsinnig viel Kraft - (warum wir kein einfaches 4-4-2 spielen ist mir ein Rätsel) - und da haben wir mit Perchtold (33) und Liendl (36) zwei "Oldies" im Zentrum.

    Zudem wurde Liendl als Spielmacher und nicht für die Defensivarbeit geholt und daher sollte Perchtold auch noch Meter für Liendl machen - das geht einfach nicht und seine Leistung leidet sichtlich darunter.

    Warum Messner beide "Oldies" bei diesen Temperaturen auch noch jeweils 90 Minuten durchspielen lässt, bleibt wohl sein Geheimnis.

    Daher - wenn Liendl spielt, kann der zweite Mann im Zentrum nur "Kampfmaschine" Rusek heissen. Perchtold wäre nach dem Ausfall von Gantschnig aber ganz sicher eine Alternative für die Innenverteidigung, da er Zweikampfstärke und Übersicht besitzt und obendrein noch den Pass in die Tiefe beherrscht.

     

    • Like 2
  10. Ein Punkt im 1. Spiel ist schon ok, aber die Mannschaft und dieser Kader hat eindeutig noch Luft nach oben.

    Dass unser Spiel so langsam und behäbig wirkt; dass wir zu viel zuwenig Torchancen kommen und dass sich Peham so schwer tut, hat mMn mehrere Gründe.

    Fehlender Speed und die Tatsache, dass Spieler auf falschen Positionen spielen. Die Hitze kam gestern natürlich auch noch dazu.

    Von unseren Speed-Spezialisten spielte in HZ 1 nur Lang (Toppartie) und teilweise Schriebl (der wenigstens Meter mit dem Ball machte).

    Rusek ist ein 6er, gehört ins Zentrum und ist kein Flügelflitzer; Eloshvili spielte linker Stürmer (hier war er eine Vorgabe), in Kapfenberg jedoch  auf der rechten Aussenbahn; da er schnell, technisch stark und stark im 1:1 ist.

    Die guten Momente hatten wir allesamt in der 2. HZ, als Jager und Gabbichler Tempo machten. Rusek UND Perchtold neben Liendl und das bei den Temperaturen, das war zu viel des Guten.

    Jager und Eloshvili auf den Aussenbahnen und Gabbichler neben Peham, das würde unserem Spiel und Peham sicher guttun.

    Unverständlich ist für mich auch, warum jeder Abwehrspieler 2-3 Mal den Ball berühren muss, bis man endlich nach vorne spielt, bzw. warum bei Eckbällen gegen uns immer alle Spieler im eigenen Sechzehner sein müssen. Konter bzw. Überraschungsmomente sind daher ausgeschlossen, die Gegner können sich immer locker formieren.

    Da Trainer Messner den fehlenden Speed in HZ 1 jedoch im Interview angesprochen hat, bin ich guter Dinge, dass wir gg. Admira eine andere Startformation sehen werden.

     

     

     

    • Like 1
    • Thanks 1
  11. Frage:

    Da man die 2000 DKen der tollen Aktion 2000 ja auch erreichen möchte/sollte, wird sie ja hoffentlich im Herbst weitergeführt.

    Wird die DK dann nach jedem Heimspiel günstiger, um auch weiter einen Anreiz zum Kauf anzubieten, da man nach 3 verpassten Heimspielen sicher nicht mehr den vollen Preis zahlen möchte, oder gibt es die nächste Anpassung erst im Frühjahr ?

    Anm. (Ich habe natürlich schon meine DK).

     

  12. Kleine Anregung:

    Ich verstehe, dass man den Verkaufsstand nicht ständig aktualisieren kann, aber da diese sehr gute Aktion ja verlorengegangene und vielleicht noch unentschlossene Fans zum Kauf einer DK anregen soll, sollte man auf der HP auch das Datum des angeführten Standes anführen, da man ja sonst annehmen müsste, dass nichts weitergeht.

    • Like 2
  13. Bis zum 1. Gegentreffer war das die mit Abstand beste spielerische Leistung im Frühjahr und man sah erstmalig die "Handschrift des neuen Trainers."

    Der Ball zirkulierte schnell und flach, es gab einige herrliche Ballstafetten und auch sah man das eine oder andere "Ferserl". Mit einem Wort - unsere Jungs spielten einen ansehnlichen Fussball - Fussballherz was willst du mehr ?

    So könnte man die Fans wieder zurück ins Stadion holen. Rusek stach mMn heraus, belohnte sich mit einem herrlichen Treffer und bereitete noch das 2. Tor vor.

    Nach dem Gegentreffer flachte es bis zur Halbzeit ab und in Hälfte 2 ging nur mehr wenig.

    Man verfiel leider wieder in den alten Trott. Rusek und Nutz zog es immer wieder ins Zentrum und daher war das Spiel über die Seite so gut wie nicht mehr vorhanden. Die Bälle wurden wieder hoch und teilweise blind nach vorne gespielt, die Stürmer "hingen in der Luft." Eine Halbchance für Peham, das wars.

    Das Remis war mMn gerecht,aber auch kein Beinbruch. Jetzt gilt es diese "Anfangsleistung" über 90 Minuten zu verlängern, vielleicht schon in Innsbruck.

    • Thanks 4
  14. Trotz berechtigter Kritik muss man schon sagen, dass gestern nicht alles schlecht war.

    Es gab 3 herrliche Schüsse aus der Distanz und auch den einen oder anderen schönen Angriff, bei dem allerdings stets der letzte entscheidende Pass fehlte.

    Was ich nicht verstehe ist diese unnötige Hektik und Fehlpassorgie, da die Mannschaft frei von der Leber weg spielen könnte.

    In der Tabelle geht nach oben wenig und nach unten sind wir mehr als abgesichert.

    Die Unsicherheit (fehlende Qualität ?) einiger Spieler ist jedoch offensichtlich, da man im zweifelsfalle lieber den sicheren Querpass, statt den risikoreicheren Pass in die Tiefe spielt. Daher schaffen wir kein Tempo im Spiel und kaum einen Konter in Überzahl. 

    Es ist jetzt an der Zeit, endlich einen attraktiveren Fussball (muss nicht immer ein Sieg sein) zu spielen, denn der Zuseherschwund ist offensichtlich.

    Hier ist auch der Trainer gefordert, denn 55 Minuten gegen einen dezimierten Gegner mit einer 4er-Kette weiterzuspielen hat zwar geholfen dass "hinten die 0 stand", aber sicherlich keinen TV-Zuseher dazu bewogen sich schon heute das Ticket für das nächste Heimspiel zu lösen.

    • Like 1
    • Thanks 5
  15. Nach der sehr traurigen Vorstellung von gestern sollten sich Spieler, Trainer und auch DE folgende Fragen stellen:

    1) Wie kann es sein, dass das Gros unserer Spieler in der Ballannahme und dem Abspiel derartige Probleme hat und es beinahe unmöglich ist, den Ball schnell und konstruktiv über 3 - 4 Stationen zu spielen ? Das "Arbeitsgerät" Ball scheint der größte Feind zu sein und beinahe jeder Gegner ist uns technisch überlegen.

    2) Unsere Abwehrspieler stehen defensiv nicht so schlecht, technisch aber ....... (siehe oben). Warum wird dann der Ball vom Tormann nicht nach vor gespielt, sondern immer wieder ein Verteidiger im Sechzehner !!! gesucht, der dann in Bedrängnis und unter Druck Fehler macht (siehe Gegentor Nr.2) ?

    3) Das heutige moderne Spiel geht großteils über die Aussenbahnen. Dafür benötigt man schnelle gelernte Flügelspieler, die dann imstande sind, brauchbare Bälle ins Zentrum zu spielen. Mit Weberbauer, Mihailovic und Gabbichler hatten wir solche Spielertypen. Gestern spielte im RM Rusek (klassicher 6er) und im LM Nutz (eher ein 10er).  Wenn dann mit Gantschnig (reiner IV) noch ein 3. Spieler als Fehlbesetzung im Mittelfeld eingesetzt wird, dann darf man sich über das Gezeigte nicht wundern. Wir waren derart harmlos, dass kein Jugendtormann ein 2. Gegentor bekommen hätte.

    Ich hoffe, dass man die richtigen Lehren zieht und sich schon im nächsten Spiel verbessert zeigt.

    • Like 1
    • Thanks 4
×
×
  • Neu erstellen...