Zum Inhalt springen

Reds1902

Administrators
  • Gesamte Inhalte

    1.388
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    9

Beiträge erstellt von Reds1902

  1. Ich versuchs mal sachlich und objektiv: das Unentschieden ist gerecht, wir hatten mit Sicherheit nicht die besseren Torchancen, wir hatten eigentlich fast gar keine Torchance(n). Auch Rein hatte nicht viele, aber durchaus so manche Gelegenheit. 

     

    Unser Elfer: Foul ja, Elfer nein. Das war außerhalb außerhalb des Strafraums. 

    Elfer für Rein: Ich hab nach dem Spiel mit dem Kapitän von Rein gesprochen, auch er wusste nicht, was oder warum der Schiedsrichter Elfer gegeben hat. Bitter für uns, aber so ist es im Fußball halt immer wieder. Wären wir in der Situation gewesen, hätten wir von ausgleichender Gerechtigkeit gesprochen.

    Härte im Spiel: es wurde teilweise recht hart gespielt, aber nicht übertrieben. Ich hab Rein auch nicht als übertrieben hart empfunden. Die beiden Teams sind sich nichts schuldig geblieben, erinnert euch bitte zB an das Tackling von Degen in der ersten Halbzeit...

    Rote Karte für Voit: ist direkt vor mir passiert, hier hat der Schiedsrichter alles richtig gemacht. Zuerst wars ein Foul an Voit, für das der Reiner wegen "Halten" auch zurecht Gelb gesehen hat. Voit hat sich leider nicht nur losgerissen, sondern auch nachgeschlagen. Das ist nunmal eine Tätlichkeit und mit Rot zu ahnden.

     

    Zum Spiel selbst: Das Fehlen von Lorich hat man gemerkt, auch Thomann nicht dabei, dazu Wemmer nicht ganz fit und Micelli nach 11 Minuten raus. Vor allem die beiden erstgenannten und Micelli sind unsere robustesten Spieler, deren Absenz eben dazu geführt hat, dass Rein bei Kopfbällen und eigentlich allen Standards gefährlich war. Dazu sehr bissige, aber eben nicht unfaire, Reiner, denen der Regen, der holprige und tiefe Platz naturgemäß entgegenkam. Das sollen keine Ausreden sein, sondern sind Fakten, warum das Spiel schlussendlich auch so ausgegangen ist, wie es ausgegangen ist. Und warum ist es so ausgegangen? Meiner Meinung nach haben wir erstens nicht gut gespielt und uns dann selbst um ein besseres Ergebnis gebracht. Anscheinend können wir solch hochkarätige Ausfälle nicht kompensieren. ABER: das ist mMn gut, dass wir das nicht können, denn so einen Kader kann kein Team haben und mit unserer Vergangenheit will ich ehrlich gesagt nie mehr so einen Kader haben. Das ist aber auch die Problematik in den untersten Ligen: die Dichte an "Spitzenmannschaften" ist dermaßen dünn, dass man sich kaum bis gar keine Ausrutscher leisten darf. Und auch das sollen keine Ausreden sein, denn ich bin nach wie vor der Meinung, dass wir aufsteigen müssen und auch werden, weil wir insgesamt besser sind. 

    • Like 9
  2. Ich meine es wäre vielleicht interessant die monatlichen Zugriffe auf die Seite ein Jahr zurück aufzulisten. Da sollte sich die Wiederauferstehung ablesen können. Wenn das nicht zu viel Aufwand ist, würde ich mich darüber freuen und  dem homepageteam bei unserem ersten Meisterschaftsheimspiel gerne ein Bier ausgeben.

     

    Wird sich machen lassen. Wir veröffentlichen das dann aber nur, wenns wirklich so aussieht, wie du dir das wünscht  :devil2--

    Das Bier nehmen wir dann aber natürlich sehr gerne an  :prost--

    • Like 1
  3. Wer teilweise so überheblich auftritt, hat sich nicht mehr als ein Unentschieden verdient. Plassnegger & Karner werden schon die richtigen Worte finden, denn was einige heute abgeliefert haben, ist selbst für die 1. Klasse zu wenig.

     

    Wieder mal ein Schuss vor den Bug zur rechten Zeit, wir spielen in der 1. Klasse, das muss in die Köpfe der Burschen rein. Insgesamt geht das X in Ordnung, Judendorf hätte durchaus in Führung gehen können, von daher ist das Unentschieden in Ordnung.

     

    So, Kopf hoch, kämpfen und beim nächsten Mal besser machen. Es sind noch 21 Runden zu spielen, abgerechnet wird am Schluss :-)

    • Like 3
  4. Es gibt gar keinen Grund zu sudern, ganz im Gegenteil.

     

    Erste Halbzeit war genau das, was passiert, wenn eine Mannschaft NOCH NIE zusammen gespielt hat. Was habt ihr denn erwartet? Dazu sind noch einige auf Urlaub, Testspieler waren auch noch dabei.

     

    Dafür war dann die zweite HZ ja ganz in Ordnung, ausgeglichene Partie gegen einen Unterligisten. Und das noch zwei mal Training. Die Hereinnahme von Wemmer hat die Qualität in unserem Spiel natürlich deutlich gehoben ;-)

     

    Ich bin voll zufrieden, jetzt müssen noch die restlichen Spieler zur Mannschaft stoßen, dann heißts sich kennenlernen und fleißig trainieren und wir werden noch unsere Freude mit unserem GAC haben :-)

    • Like 2
  5. Danke für das Lob.

     

    Ich möchte mich auf diesem Weg als der zuletzt "Verantwortliche" für den Inhalt bei allen Mitarbeitern über die Jahre bedanken. DAS hat für mich den GAK ausgemacht, DAS ist der Spirit, der niemals sterben wird. Diese Burschen und Mädls haben ihren eigenen Benzin verfahren, haben für Auswärtsspiele in OÖ ihren Arbeitstag teils früher beendet, um bis Mitternacht für den GAK zu arbeiten. Und das wirklich ohne jeden Cent. Unsere "Wäsch" haben wir selbst organisiert und dazugezahlt. Namentlich möchte ich mich bei niemanden bedanken, die Gefahr jemanden zu vergessen ist zu hoch. Die Angesprochenen kennen sich aber eh aus und wissen dass sie gemeint sind.

     

    Ladies and Gentlemen, es war mir eine Ehre :-(

    • Like 9
  6. Hab grad Musik aufgedreht und bei meiner Playlist bestehend aus ca. 500 Titel kommt per Zufallsgenerator als erster "Oh GAK", gefolgt von "Steh auf wenn du am Boden bist" von den Hosen und dann "Don't cry" von Guns n Roses. I bin heut fertig mit der Welt :cry:

    • Like 2
  7. Des habens ganz still und heimlich gmacht! Dass ja ned viel kommen können! Und eventuell noch unangenehme Fragen stellen!

     

    Mein derzeitiges Fazit: Vorstand....5 setzen!

    Die Kommunikation mit den Fans versagt kläglichst!

     

    Zum Termin heute im Trainingszentrum:

     

    Es ging darum, Medienvertretern, Stadtpolitikern und Verband die GAK Jugendarbeit zu zeigen, bzw. was an einem normalen Nachmittag im trainingszentrum passiert und was da eigentlich so vor sich geht. Anwesend: GAK Jugend, GAK Jugendtrainer (logisch, weil die haben normal trainiert), dazu Gernot Sick als Jugendleiter, Otmar Stadler-Marsoner als längst dienender GAK Jugendtrainer und Elternvertreterin Gundula Wendel. Von den Anwesenden haben folgende Personen ein statement abgegeben: Gernot Sick, Otmar Marsoner, Gundula Wendel, Detlev Eisel Eiselsberg, Dr. Martina Schröck, Gerald Grosz und Dr. Wolfgang Bartosch vom Verband.

     

    Was jetzt jeder einzelne exakt gesagt hat würde den Rahmen hier sprengen, deswegen geb ich das Ganze sehr kurz wieder: (Gedächtnisprotokoll!)

     

    GAK Jungedleitung: der GAK ist mehr als "nur" eine Kampfmannschaft, mehr als 200 Kinder und Jugendliche, hervorragende Arbeit ab U7. Großes Ansehen in Österreich und über die Grenzen hinaus. Viele Talente hervorgebracht und auch in die Bundesliga gebracht. GAK Jugendarbeit zählt nachweislich zu den besten in Österreich. Marsoner betonte, dass ein Wegfall der GAK Jugend wohl zur Folge hätte, dass viele Kinder und Jugendliche, die nicht zu den Top 20% gehören und sofort in einer ähnlich guten Ausbildungsstätte unterkämen, mit dem Fußballsport aufhören könnten/würden.

     

    Eisel Eiselsberg: wie es mit dem GAK als Verein weitergeht weiß er nicht, weil er zu wenig Einblick hat und die Situation von außen auch nicht beurteilen kann/will. Für die Jugend muss und wird es auch im Falle eines neuerlichen GAK Konkurses eine Lösung geben.

     

    Grosz: betonte, dass der GAK auch als Verein weiterbestehen muss und die Vergangenheit endlich abgeschlossen gehört. Der Verein dürfe nicht dafür bezahlen und dabei draufgehen, weil im Hintergrund gewisse dubiose und windige Investoren "ihre Spielchen" spielen.

     

    Schröck: es gab ein faires Angebot an die Investoren. Lt. Schröck ist man so verblieben, dass sich die Stadt sehr wohl als Partner beteiligen will und um den Erhalt des TZ kämpft.

     

    Bartosch: zeigte den Unterschied zwischen unseren ersten Neugründungsgedanken und den jetzigen auf: damals gab es in er Steiermark noch eine Mehrheit pro GAK, was auch den Neustart in der LL ermöglich hätte (nicht zuletzt auch deswegen, weil die 2er in der LL spielte). Heute gäbe es diese Mehrheit nicht mehr, da die Stimmung gegenüber dem GAK gekippt ist. Wir müssten im Falle einer Neugründung in der 1. Klasse starten.

     

    Es waren sich alle einige, dass der GAK hervorragende Jugendarbeit leistet, die Kinder eine Sportstätte brauchen und nicht irgendwo am Acker rumlaufen können.

     

    Morgen gibts zu diesem Termin, zu dem Medienvertreter und Politik geladen waren, auch einen Bericht auf www.gak.at

    • Like 3
  8. Bitte hörts endlich mit dieser Auflösereihysterie auf, nur weil sich die Kandidaten in Weinzödl noch net die Klinke in die Hand geben! Hat damals den Bittmann einer kommen sehen? Nein. Vielleicht wird es auch diesmal jemanden geben, der sich das Ganze antut - wie auch immer. Was die GV dann dazu sagt is eine andere Geschichte. Aber zu glauben, dass eine Neugründung so schön ist, das wage ich mal zu bezweifeln. Jeder, der jemals für irgendeinen Verein in irgendeiner Form gearbeitet hat, der weiß, was es heißt, Freizeit, Geld etc. zu opfern. Da is der Jubel am Anfang oft groß, und wenns dann ans echte arbeiten und Kohle auftreiben geht, is plötzlich keiner mehr da! Und wenn ich dann Sachen les à la "Wurscht, gründ ma halt neu und in fünf Jahren spielen wir eh wieder Regionalliga..." dann stellts mir die Haare auf, denn solche Sachen zeugen einfach nur von purer Ahnungslosigkeit!

     

    Das Ganze soll jetzt nicht heißen, dass ich einen gegeißelten oder was auch immer GAK will, aber ich will, wenn sichs vermeiden lässt, natürlich nicht neu gründen!

    • Like 5
  9. Grundsätzlich ist es ja nicht schlimm wenn man gegen einen Bundesligisten verliert. Wie wir aber unsere Tore bekommen (haben) schaut schon ein bisschen nach Schülerliga aus - leider. Das Spiel nach vor fand ich grundsätzlich anfangs recht ansehnlich, nur wenn man kein Tor schießt und hinten so rumgurkt, was soll denn da anderes rauskommen?

     

    Fans/Kurve: einfach unglaublich, danke für diese sensationelle Stimmung.

    • Like 2
  10. Vielleicht liegt gerade darin unsere Chance, dass sie sich ob ihrer guten Form in Sicherheit wiegen. Im Cup ist immer alles möglich, die 90 Minuten müssen auch erst gespielt werden. Wolfsberg ist natürlich Favorit, aber eine Minichance haben wir schon.

     

    Mein Tipp: 1:1 nach 90 Minuten, 4:3 nach Elferschießen :-)

    2000 Zuschauer

×
×
  • Neu erstellen...