Zum Inhalt springen

MarioKempes

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.182
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    38

Alle erstellten Inhalte von MarioKempes

  1. Jetzt lassen wir einmal a bissl die Kirche im Dorf, bitte. Manche tun ja so, als ob brandschatzende Horden am 19.10 Graz unsicher machen würden. Ich versteh schon, dass viele schon a bissl geil drauf wären (Zeitungsschmierer zB, wie die von der Kleinen Zeitung), aber es hat noch nicht einmal der Kartenverkauf begonnen. Also bitte. Dass dieser Schweinsproletenverein aus Jakomini sicherlich beim ÖFB, der Polizei und sonstwo interveniert hat, dass es der Sau graust - davon könnts aber sicher ausgehen. Diese hinterfotzigen Stiefkinder halten nix von irgendeiner Zusammenarbeit, weil sie sich b
  2. 7 Spiele ohne Niederlage, seit 4 Spielen geht man als Gewinner vom Feld: Also wer da noch von Unterlegenheit, trägem Spiel oder Glück spricht- sorry, der schaut halt irgendwo hin. Sowas versteh ich nicht. Wir gewannen souverän gegen den Zweiten - der außer eine kleine Drangperiode in Halbzeit 2 nichts Vorzuweisen hatte. Die haben seit 7 Spielen nicht verloren,darunter Partien gegen Blau-Weiss Linz, den FAC oder St.Pölten. Würschtlsieder sind das sicherlich keine.Also ganz so schlecht dürfte man dann doch nicht bei uns arbeiten.
  3. Wo genau steht, dass man die Meisterschaft nicht ernst nimmt? Oder ist da persönliches empfinden dabei? Der Cup ist ein Zuckerl, für uns auf den Rängen. Darauf haben wir schon lange gewartet. Finanziell für den Verein genauso. Und sportlich können wir nur gewinnen. So groß wie sie glauben, sind die Proleten aus Jakomini nicht. Für die gibt's auch andere Spiele in der Woche, die für sie wichtig sind. Und nachdem deren kicker eh weniger Bezug zu Graz haben- wir dagegen der Stadtklub sind, wer weiß.
  4. Na hoppala. Vielleicht wird der Verein von vielen doch anders gesehen als von den großen Experten im Internet. Herzliche Gratulation an jene, die viel Mühe und Herzblut hineingesteckt haben. Dahinter steht viel mühsame Aufbauarbeit, die man sich trotz permanenter Miesepeterei nicht vermasseln hat lassen. Zahlen lügen nicht.
  5. Vielleicht liegts nicht am System, vielleicht gehts den Kickern einfach zu gut bei uns. Egal wie sie kicken, da gibts wenig Konsequenzen. Die Leute geben dann automatisch dem Trainer oder den Verantwortlichen die Schuld. Das war beim Plassenegger so und jetzt schön langsam beim Messner. Ob die Raute richtig ist? Keine Ahnung, aber nach einem halben Jahr geht da noch nicht viel. Andererseits ist bei anderen Systemen auch nicht mehr gegangen. Also woran liegt das dann? EIn Marco Pechtold schwafelt immer bei Interviews eingeübte Phrasen daher und schafft es durch "gscheites reden" intern ein gu
  6. Mich hat es ziemlich erschrocken, dass diese vermaledeite Persona non grata überhaupt in unsere Geschäftststelle kommen durfte. Mit nassen Fetzen gehört dieser Lump verjagt. Er ist nicht alleine Schuld? Vielleicht nicht, vielleicht hatte er noch Handlanger, die ihm hörig waren. Weder Fischl noch Svetits waren gut für uns - aber der Herr Honorarkonsul ist da schon eine andere Nummer und genau der, der den Verein verrecken ließ. Warum man den nicht verurteilt hat? Weil er - im Gegensatz zum Kartnig - kein Zigarrenraucher, Goldketterlträger und Rolls-Royce- Fahrer ist, bei dem jeder einfache Men
  7. Völlig richtig geschrieben. Manchmal vergisst die Internet - Expertise eben ein "paar" Kleinigkeiten , wie etwa den Gegner und dessen Taktische EInstellung. Warum wir "immer mit hohen Bällen " gespielt haben? Könnte durchaus sein, dass Linz sich auch auf uns eingestellt hat. Die werden auch wissen, dass wir im MF spielerisch stark sind (deswegen auch die Raute) und man vermeiden muss, dass wir dort zu spielen beginnen. Und unsere Außenbahnen sind der Schwachpunkt, spieziell die Rosenberger-Seite. Nona, werden die alles daran setzen, dasss man gegen uns entsprechend spielt. Die haben uns beobac
  8. Schaut man sich die Aufstellungen von Amstetten an, in denen Peham gespielt hat, dann ist schon interessant, dass er dort ziemlich variabel eingesetzt wurde: Mal falsche 9 , dann im 4-4-2, dann wieder im 4-3-3 auf der Seite (!). Insofern wirds nicht so sehr am System liegen, sondern eher an der "Seuche am Fuß". Als Stürmer wirst halt an Toren gemessen, alles andere interessiert niemanden (oder wenige). Und da ist es egal, wer ihn wie bedient. Er hat jedes Spiel seine Chancen (auch gegen Liefering hätte er eigentlich ein Tor machen müssen), wenn er die nicht nützt, ist das dann blöd. Und die un
  9. stimmt, palla und weberbauer sind ja flügelspieler gewesen, keine AV's. zündel genauso. mea culpa.
  10. Der eigentliche Grund, warum wir keinen 3500er - Schnitt haben, ist diese ewige Suderei auf eher seichtem Niveau. Und zwar überall. Es hat sich bei uns eingebürgert, dass man permanent alles irgendwie schlechtreden muss. Egal, was es ist. Und wenn dann Gegenwind kommt, wird gleich die "das wird man wohl noch sagen dürfen" - Keule herausgeholt. Überlegt man sich, wo wir hergekommen sind, sieht man unseren Verein realistisch und bedenkt, was alles alleine in den letzten 3 jahren geschaffen wurde - dann müsste man immer vor 5000 Anhängern spielen. Vor 10 Jahren haben wir noch nicht einmal Linie
  11. Was mir noch positiv aufgefallen ist: Entgegen der vielen Expertenmeinungen hier drin (und vor allem im Groß-Expertenforum ASB) steht bzw. stand unsere Abwehr ziemlich Sattelfest. Vor allem der "robuste Abräumer" von Graf, der zu seiner gelben Karte führte, bleibt mir da im Gedächtnis. Schnörkellos und direkt. Ich verstehe schon , dass viele fast reflexartig in Suderei verfallen müssen und überall wieder krampfhaft Missstände suchen, weil man den Vizemeister (samt eingespielter Mannschaft) nicht an die Wand gespielt hat. Für mich (und viele, viele andere) steht fest: wenn wir so weitermachen
  12. Ich würde sagen, dass man im Frühjahr so eine Partie noch 0:2 verloren hätte. Definitiv eine Steigerung zu sehen, in allen Belangen. Und dass bei 35 Grad kein Offensivspektakel zu erwarten ist, ist irgendwie logisch. Zumal der Gegner niemand anderer war als der Vizemeister - der gegen uns in Wahrheit keine Meter hatte. Liendl kicken zu sehen - in unserem Trikot - ist schon was tolles. Die Übersicht, die Pässe - das ist Spitzenklasse. Alleine der Pass zu Abseitstor, sowas hat man bei uns lange nicht gesehen. Lang hinten eine Bank, Jager hat extrem gute Ansätze, der wird es dem Messner nic
  13. Teilweise peinlich und zum Fremdschämen, was hier im Forum geschrieben wird. Man könnte fast denken, dass man im geistigen Tieffliegerforum ASB gelandet ist. Dort gibt sich auch die Expertise die Klinke in die Hand und glaubt, weil man auf transfermarkt. de die Suchfunktion bedienen kann, ist man ein Insider. Wenn wer meint, ein "Aufbauspiel" gegen Obdach (!) als Gradmesser zu sehen, der wird sich auch im wahren Leben wahrscheinlich ziemlich schwer tun, Dinge richtig einzuordnen. Aber egal, heutzutage darf man ja im Internet unreflektiert komplette sch*** e schreiben und keinen juckts. U
  14. Natürlich kann man da einer Internetseite mehr vertrauen als unserem Management. Ganz klar. Zeugt auch vom eigenen Weitblick. Des Weiteren scouten wir ja auch nur in den MRT - Zentren in Österreich, da man dort schnell die am meisten verletzten kicker im Land eruieren und sie dann mit extrem hochdotierten Verträgen ausstatten kann. Ich freue mich schon sehr auf diesen kicker. Natürlich wird er brauchen, aber spätestens im Frühjahr hat man da einen, der schon ein Unterschiedsspieler sein kann. Und wenn man die bisherigen Transfers anschaut und die notwendigen Abgänge sieht, der muss
  15. Na dann erklär uns mal, wie das ganze außerhalb von sche iß Liebenau optimal läuft. Abgesehen davon, dass wir keine ~30 Mio. Euro für ein eigenes Stadion haben, wo würde man Deiner Meinung nach -abgesehen von Liebenau- spielen können? Ein Adäquates Stadion IN Graz, bundesligatauglich, entsprechender VIP-Club (überlebenswichtig fürs aquirieren von Sponsoren)und Infrastruktur vorhanden? Und da haben wir es wieder: Es ist immer leicht, irgendeinen Schmafu im Internet daherzuschreiben - anstatt Fakten auf den Tisch zu legen. Warum denn auch? Fakten? ICH hab einfach meine Meinung... Du lässt
  16. das hartberg- dilemma ist ziemlich interessant , finde ich. emotional vielleicht für den einen oder anderen noch wichtig, glaub ich, dass für die kurve (zB) die konfrontation mit denen eher nicht so wichtig ist. da sind dann doch andere handelnde personen in hartberg am werk . und ganz ehrlich, verkackt haben wir es damals schon selber. auch wenn die aussagen der hartberger damals leider nie beweisbar waren, weil der SAK eingeknickt ist (welche ja die eigentlichen beidln waren). interessant wird dann eher die konstellation hartberg - lafnitz. die fischen dann nämlich im komplett gleichen g
  17. https://prakr.home.blog/2019/04/08/kurzgeschichte-fc-wacker-innsbruck/ vor fast 100 jahren das erste mal aufgelöst, davor schon fusioniert. bei aller demut bezüglich unserer geschichte, aber das ist dann schon ein anderes kaliber.
  18. Nachdem sich auch 200-300 Leute aus Linz angekündigt haben, sollte einem stimmungsvollen abend nichts im wege stehen. wenn wer also nicht kommen sollte, weil er glaubt, aufgrund des besitzes einer eintrittskarte ansprüche stellen zu können - der wird vermutlich ohnehin nicht vermisst und soll schei ßen gehen. es gab zeiten, da standen wir auf irgendeinem acker im dreck und sehnten uns nach wirklichen stadien, spielen und gegnern . jetzt wäre es dann soweit. sportlich sollte uns nichts passieren, wirtschaftlich stehen wir auch gefestig da. was bleibt ist also die vorfreude auf ein prestiget
  19. der dunning - kruger effekt. dank social media und internet auffälliger denn je .
  20. Ich sehe nicht, wo da die "opferrolle" sein soll. Weil man sagt, dass die erwartungshaltung der leute jenseits von der realität herumschwirrt? als opfer würden sie wohl eher herumplärren, dasss alle blöd sind, anstatt was sachlich anzusprechen. und die wahrheit tut halt meist a bissl weh - auch so herum. was mich am meisten fasziniert ist die tatsache, dass bei uns immer alles furchtbar schlecht ist. keiner der vereinsleute kennt sich aus, jeder wüsste ja wie einfach es alles wäre und nur bei uns kapiert niemand, wie es gehen könnte. schönes beispiel: das scouting in den regionalligen.
  21. alter schwede, wenn man sich so durchliest in welchen sphären so mancher herumschwebt, wundert mich wenig. ich verstehe schon, wenn man frustig ist - aufs steyr spiel bezogen. aber der rest? vermutlich hat man vergessen, wo man herkommt: ausm hinterstüberl der körösistubn. aus dem nichts. und zehn jahre(!) später spielt man zweite liga. ohne gönner, ohne gemeinde/stadt, die einem alles hinten reinschiebt, sogar mit einem kleinen manko aufgrund der vergangenheit. mich freut auch, wenn man grödig(!) und hartberg als positivbeispiele hernimmt, an denen man sich orientieren sollte. sicher.
  22. Diese zwara-Konferenz war schon ziemlich gut muss ich sagen. generell ist die zwara-koferenz zu empfehlen. und chapeau vorm gernot plassenegger - der im endeffekt ein bauernopfer war, nicht mehr. ein bauernopfer für jene, die immer gscheit daherreden und eigentlich nichts produktives für den verein tun - oder getan haben. ich frage mich ohnehin, wieso man eigentlich rücksicht auf solch gescheiterte existenzen nimmt. sozialfälle und leute aus unteren niveaus, die ihre zeit auf sozialen netzwerken nutzen, um "stimmung" zu machen. und jene, die früher mal etwas zu sagen hatten und jetzt eben
  23. Mir persönlich taugts schon, dass man dem Vorstand ankreidet, dass er einen Sponsor für einen anderen austauscht, der das zehfache bezahlt. Gleichzeitig wird man nicht müde, ständig darauf hinzuweisen, dass man ja "keinen Hauptsponsor" hat(te) - und das, obwohl das Budget jedes jahr erhöht wurde. Ich verstehe schon , dass da einen kleinen Kreis von Leuten gibt, die am liebsten wieder huschpfusch mit einem "Gönner" zurück zum alten Glanz wollen. Aber das spielts halt nicht, mit unserer Vergangenheit. Und das will auch keiner. In den letzten Jahren hatte man genug damit zu tun, versäumtes aufz
  24. Es könnte ja auch sein, dass wir nicht zu viel für zu wenig bezahlen wollen. Warum glaubt man, dass wir so dermaßen klamm sind? Immerhin haber wir 600k Budget mehr als voriges Jahr. Und das, obwohl man sich den Haupsponsor noch für jemand tolles aufgehoben hat. Der Didi E. und der gesamte Vorstand machen das schon richtig gut. Auch wenn immer versucht wird, diese zu denunzieren.
  25. Am Wichtigsten wäre einmal, dass der neue Trainer arbeiten kann. Egal, wie er heißt. Momentan ist es en vogue , dass man beim GAK gleich einmal raunzen beginnt, wenn nach 2 Spielen nicht Tikitaka am Rasen mit dem Gegner und dem Ball gespielt wird. Weil dann ist wieder alles sch****, die Kurve redet zu viel mit, die handelnden Personen haben sowieso keine Ahnung und wir haben ja nicht einmal einen Hauptsponsor (obwohl mehr als 600k Budget mehr als voriges jahr aufgestellt wurde). Dann kannst du nicht mehr den Trainer feuern und somit ein Bauernopfer finden - dann geht der nächste . Weil der P
×
×
  • Neu erstellen...