Zum Inhalt springen

Der Stehgeiger

Members
  • Gesamte Inhalte

    752
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    13

Alle erstellten Inhalte von Der Stehgeiger

  1. Wir sind im Mittelfeld 90 Minuten in Unterzahl, defensiv wie offensiv, dafür haben wir vorne zwei Stürmer, die keinen Ball sehen.
  2. Gut, dass das System, das wir spielen, die "WAC-Raute" ist und nicht die "GAK-Raute". Es ist nämlich grausam.
  3. Das ist der Punkt. Sie können uns nix, allein weil es uns noch gibt. Und weil es unser Erfolg ist, dass dieses Spiel wieder (vorläufig halt im Cup) stattfindet.
  4. Wenn die einen zusätzlichen Kühlschrank anstecken fällt das Flutlicht aus? Und mit so einem Sportplatz kriegt man eine Lizenz? Ernsthaft, Bundesliga? https://blauweiss-linz.at/news/zuschauerkapazitaet-hofmann-personal-stadion/
  5. Ich mag gar nix über einzelne Spieler schreiben (bei ein paar hat es so ausgeschaut, als wüssten sie schon, dass sie nächste Saison nicht mehr da sind), aber bis wir taktisch und organisatorisch dort sind, wo Amstetten ist, haben wir noch einen weiten Weg. Das war ein Spiel einer guten Zweitligamannschaft gegen eine durchschnittliche Zweitligamannschaft. Respekt!
  6. Dynamisch, wendig, zielstrebig. Hat mir die paar Male, die ich ihn bei Deutschlandsberg gesehen habe, gut gefallen. Ob es eine Liga höher klappt ist natürlich immer offen, aber den Fokus auf die Regionalliga finde ich schon gut so.
  7. Können wir bitte den Klaus Schmidt anrufen und sagen, wir haben's uns überlegt? Was auch immer.
  8. Könnten der Klassenstreber und das Gfrast aus der letzten Reihe sich das bitte auf dem Schulhof ausmachen?
  9. Nachdem immer nur einer Meister wird und einer aufsteigt, ist "Erfolg" bei einem Fußballtrainer doch immer, mehr aus einer Mannschaft herauszuholen als von ihr erwartet wird. Misserfolg kann somit sowohl an den Ergebnissen als auch an den Erwartungen liegen. Schauen wir's uns für Schmidt einmal an für die letzten paar Jahre: 2014 bis 2016 war er in Innsbruck, am Ende der Saison 2015/16 als 3. der 2. Liga hinter St. Pölten und LASK nicht verlängert. In der darauffolgenden Saison wurden sie 4., aufgestiegen sind sie erst 2017/18. Dann BW Linz, dort ist er selber gegangen, weil er sich verbessern konnte (Altach). Mit Altach am Ende der Saison 2017/18 wurde er 8. der Zehnerliga. Nicht verlängert. Ein Jahr später wurde Altach im Grunddurchgang Vorletzter und am Ende 3. im unteren Playoff. 2018/19 hat er mit Mattersburg um einen Punkt das obere Playoff versäumt, wurde am Ende 2. im unteren Playoff hinter Rapid. Nicht verlängert. Eine Saison darauf wurde Mattersburg Vorletzter im Grunddurchgang und dann 4. im unteren Playoff. Dann Admira 2019/20: Hinausgeworfen nach Runde 20 als Vorletzter. Am Ende wurden sie: Vorletzter. Rückkehr 2020/21, vor dem Abstieg gerettet, nicht verlängert, weil sie Herzog wollten. Schaut für mich also so aus, dass er meistens eher an den Erwartungen gescheitert ist als an den Leistungen. Die Frage ist also, wo unsere Erwartungen sind. MMn deutlich höher als Achter, aber das ist natürlich sehr subjektiv.
  10. Was wäre denn genehm? Jemand, der mit Altach und Admira Meister wird?
  11. Aber wenn über Jahre nie ein Stürmer - egal welcher - mehr als eine Hand voll Tore pro Saison schießt?
  12. Das habe ich weder geschrieben noch sehe ich das so. Sicher, keine Tore schießen kann man auch billiger, aber keine Tore schießen ist doch keine Lösung.
  13. Schau, ich will mich da jetzt auf keine Diskussion einlassen, in der jeder Halbsatz des Gegenübers feinsäuberlich seziert wird, aber: Das Fehlen von Kontinuität und Entwicklung ist doch kein Phänomen der laufenden Saison. Nur ist Peham halt doch für symbolisch dafür. Wenn ich den treffsichersten Stürmer der Liga der letzten drei Jahre hole und der ist nach einem Monat für Außenstehende erkennbar frustriert, weil er keine Bälle bekommt, dann hätte ich ihn entweder nicht holen dürfen, weil er nicht zum Spielstil passt, oder ich muss den Spielstil ändern (können).
  14. Sehr das komplett anders: Die Erwartungshaltung hat schon der Verein geschürt, v.a. durch die Transfers (Peham!), und den Druck auf den Trainer hätte es mangels Kontinuität und Entwicklung überall gegeben. Im Gegenteil: Bei uns hat die Kurve den Plassnegger sogar geschützt, indem die Stimmung immer positiv gehalten wurde, egal wie beschissen der Kick war.
  15. Hab jetzt schon öfters den Namen Schirgi gehört/gelesen. Kennt den irgendwer genauer?
  16. Der Föüldhoufa Ferl ist eher nicht zu unsere Preisklasse, oder? Würde ich trotz schwarzer Vergangenheit gern bei uns sehen.
  17. Soweit ich mich erinnern kann, beruhte diese Vereinsmeinung darauf, dass man ihn für einen "Feuerwehrmann" hält. So gesehen arbeitet man eh gerade daran, dass er bald doch passt.
  18. Muss mich korrigieren: Eine Viertelstunde vor und eine Viertelstunde nach der Pause war's kein planloser Haufen.
  19. Ich verstehe emotional vollkommen, dass jene, die von Beginn an viel Zeit, Geld und Engagement in den Verein investiert haben, jetzt zusammenrücken. Das ändert aber nichts daran, dass genau hier der Kern des Großteils der (sachlichen) Kritik liegt: Dass man zu sehr im eigenen Saft schmort und zu wenig Expertise von außen dazu geholt hat. Das zeigt sich für mich an zwei entscheidenden Weichenstellungen: 1.) Man hat damals, nach Karner, eine (auch medial) viel beachtete öffentliche Ausschreibung für den sportlichen Leiter gemacht, um diese dann einzustampfen und doch die aufrechte Übergangslösung (und den Gregerl-Freund) AG fix zu installieren. 2.) Und dann ersetzt man auch noch den an seine Grenzen gestoßenen DP ausgerechnet durch seinen Vorgänger GP, im Vergleich zu dem DP damals ein eindeutiger Fortschritt war (und der in der Zwischenzeit schon einmal in genau dieser Liga gescheitert war). Wieder hat man denjenigen geholt, den man schon kannte, mit dem man gemeinsame Erinnerungen verbindet, mit dem der eine oder andere vielleicht befreundet ist. Und dieser Kritik kann man auch kein "Bring dich doch selber ein!" entgegnen, weil sie genau das Gegenteil sagt: Gerade im sportlichen Bereich braucht es ein Weniger an persönlichem Engagement, an persönlicher Involvierung, sondern den Zukauf externer Expertise.
  20. Keine Sorge. Wenn wir dann einen Trainer haben, werden wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben.
  21. Besser nicht. Lieber so kalkulieren, dass sich der neue Trainer im Oktober noch ein, zwei Wunschspieler aussuchen kann. Das Transferfenster ist lang genug.
  22. Frage an die Historiker: Hatte der GAK jemals eine Bob-Sektion?
×
×
  • Neu erstellen...