Zum Inhalt springen

aufewigrot

Members
  • Gesamte Inhalte

    5.767
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    142

Alle erstellten Inhalte von aufewigrot

  1. Er war bis heute mein Liebling. Heute bin ich wohl nicht der Einzige, der diese arme, gedroschene Seele ausführlich ins Abendgebet einschließen wird. Es gab wohl kaum einen Menschen, dem man noch mehr nur dieses Eine wünscht: Rest in peace. Wenigstens dieser Friede ist ihm laut der Bibel sicher.
  2. Na endlich mal jemand, der es hier offen anspricht, was dies- und jenseits der Outlinie weit und breit sowieso als logisch angesehen wird. Es ist nicht nur ein reizvoller Gedanke, es ist einfach nur logisch. Wir reden im Fußball nicht von einer in Leib und Leben gefährdeten Zielgruppe, sondern ziemlich genau vom Gegenteil. Und davon, dass keiner spielen oder trainieren MUSS, wenn er sich gesundheitlich nicht dazu in der Lage sieht. Ansonsten meldet man sich ja auch krank, wenn man sich krank fühlt oder ist. Denn dass GAR KEINER von jungen, fitten Menschen harte Symptome hat, stimmt ja ebenfa
  3. Sag mal, geht's noch? Das ist ein Forum. Liest du überhaupt?
  4. Natürlich negative Auswirkung. Wie bei allen Betroffnen. Was denn sonst? Guten Morgen, liebe Polizei. Ich hätte da eine dringende Maßnahme: Mein Kind geht um 7:15 die 800m durch den Park zur Schule. Ich möchte sicher sein, dass nichts passiert. Sperren Sie bitte aus Sicherheitsgründen die Autobahn. Danke.
  5. Das ist es, was ich mit HALTUNG meine. Das taten viel zu wenige und daher müssen wir diesen kompletten Stillstand in Kauf nehmen. Dass die Einschränkungen vorübergehend sein würden und bald wieder gelockert werden würden, wenn nur alle "brav apportieren" und am Gängelband der Systemlügner folgen, war eine glatte Lüge. (natürlich jetzt zum 2. Mal). Im deutschen Jugend-Mannschaftssport geht man von einem weitestgehenden Stillstand bis mindestens März aus. Nachdem ich die gute Orga gerade im Covestro-Sportpark gut kenne und voll darauf vertrauen würde, unterschreibe auch ich dieses Statement
  6. Es gibt so viele Leute, die scheinbar wirklich von sich denken, dass sie verlässlich den erfolgreichen Trainer für jedes Spiel auf 90 Minuten machen könnten. Nachdem mein Vorschlag mit dem "Spaßcoach" aus dem Forum für ein Spiel als Trainer, in dem wir alle 3 Punkte grundsätzlich schon mal abschreiben, quasi nicht realisierbar ist: Ich wiederhole meinen Vorschlag, dass all jene ihre Bewerbung beim GAK einreichen, um den GAK virtuell per realtime-Einflüsterung an GP für 1 Spiel coachen zu dürfen. GP samt Trainerteam nehmen Taktik und Maßnahmen per "Distance-Coaching" zur verbindlichen Umse
  7. Da holt sich der LASK bei mir 4 Punkte, nachdem sie im Sommer ja anderweitig aufgefallen waren. Hätte auch nicht erwartet, dass es unter Thalhammer doch noch gut weitergeht. Denn Ismael war sicher kein schlechter Trainer und die Latte lag bis vor dem CoV-Vergehen für den Nachfolger schon sehr hoch. https://www.kicker.de/fair-play-im-vordergrund-lask-verzichtet-auf-einen-einspruch-789159/artikel
  8. Stimmt natürlich völlig. Einen Klotzer gibts halt irgendwo dann immer noch. Obwohl der Katalanen-FCB einer meiner Favoriten ist, wünsche ich denen nun nach Bartomeu's Rücktritt eine richtige Offenlegung und vor allem eine richtige Erdung.
  9. Habe dazu heute früh mal nach Langem was einem großen Sozialen Medium gepostet an einen Freund: "Bayern nimmt das Angebot für Alaba nun vom Tisch? Jawohl! Das erste Mal, dass mir der FC Bayern sympathisch ist. Nichts gegen den David. Toller Kicker. Doch was sein Manager da für eine Nummer abzieht, ist wohl ähnlich wie bei Lewandowski vor 1-2 Jahren. (Man sieht ja, wo die Geschichte gerade endet.) Gerade in diesen Zeiten der gebotenen sozialen Sensibilität sind Forderungen in dieser Art absolut unter aller Kanone. Dafür darf es auch kein Verständnis in der Öffentlichkeit mehr geben, wenn sich
  10. Da bin ich weitgehend bei Dir. Beim betroffenen Spieler können es eigentlich nur zwei Sachen sein. Mental nicht bei der Sache oder einfach komplett außer Form. Es stimmt, dass er derzeit weit unter seinen Möglichkeiten spielt. Diese Bemerkung hilft ihm aber nicht weiter. Die Ausrede, dass zu kompliziert gespielt wird, ist für seine Leistungen zuletzt mE nur bedingt relevant. Ich denke, der braucht mal einen echten Reset. Was bei diesem Spiel wirklich auffiel: Ständig waren angespielte Spieler von uns doppelt oder 3-fach gedeckt. Mit den Räumen wurde ganz wenig gearbeitet. Wir waren gefüh
  11. Habe ich Verständnis für deinen Einwurf. Was fandest du an dem Spiel gut?
  12. Mir gings und gehts um Fußball. Das kann ich dir versichern. Bei twitter reicht ja schon, ohne Account zu jeder Verlinkung die eingeschworene Hassgemeinde auf den Rest der Menschen runtergacken zu sehen. Dass man Querdenke nur dann hört, wenns in die Selbstbestätigungs-Wolke passt, ist normal. 2004, als wir auf große Meister-Einkaufstour gingen war die Warnung, dass es uns gnadenlos die Hufe aufstellen wird auch nicht gern gehört. Nein, sie war sogar belächelt und denunziert worden. "Dünnschiss" war eigentlich schon da noch der netteste Terminus, oder nicht? Das Ketchup kam ja erst später.
  13. Na. Dein Langzeitgedächtnis scheint ja zu funktionieren. Dass die Aktion damals nur wenig mit der Ausrichtung von FARE heute zu tun hat, ist dir aber schon klar. Oder? Dein "Beglücken" zu der Sache verrät mir auch, wie du persönlich zu dem Thema standst. Keiner von euch, schXXXXe, gell?
  14. Genau diese Antwort habe ich erwartet. Es sind immer die Gleichen. Du denkst wirklich, dass ich die FARE-Anliegen nicht schon seit 2003 kenne, wo es doch damals kurz indirekten Kontakt gab? Naja. Dazu müsste man tatsächlich 20 Jahre nun die Augen und Ohren zu haben. Ich wünsche dem GAK nur, dass es eine "irrwitzige These", wie alles hier immer von den gleichen Personen an gegenteiliger Meinung von mir genannt wird, was nicht "twitter-korrekt" ist, bleibt. Leider denke aber nicht nur ich, dass viele Klubs, die da zu sehr auf diese Schiene drücken, viele Leute verprellen. Vielleicht steht die
  15. Es geht nicht ums Loswerden, sondern dass die linke Sippe inzwischen den kompletten Sport zwangspsychiatriert und darauf die Medienberichterstattung aufbaut. Wenn das so weiter geht, was wir hier immer stärker unter voller Mediendurchseuchung sehen, werden sich die Leute vom Fußball ähnlich abwenden, wie sie keine Lust auf Gefährdungs im Fußballstadtion haben. Die Fans dürfen weitgehend nicht mehr ins Stadion. Diese Entwicklung, dieser Missbrauch des Sports, diese Vereinnahmung für rein politisch motivierte Anliegen wird von sehr vielen Menschen rund um den Fußball massiv kritisiert. De
  16. Ähm. Quelle: https://grazerak.at/aktuelles/fairplay-anstoss-fuer-soziale-gerechtigkeit
  17. Regt euch ab. Fußball ist in diesen Tagen nicht wichtig. Wichtig ist die Initiative für Fairplay zugunsten politisch-subversiver scharflinker Anliegen, die mühsam so dargestellt wird, als wäre es groß international aufgesetzt. Für den Zweck gibts ja nichts einzuwenden. Doch gerade mir wollte man weismachen, dass Politik im Sport nichts verloren hat. Scheinbar sind politische Kundgebungen immer aus der gleichen Richtung inzwischen Teil des Ganzen. Vorigen Sonntag Hamilton mit BLM-Schnauze: Direkt abgeschalten. Jetzt die Aktion hier.... Was kommt als Nächstes? Wenn man auf diese A
  18. Ich habe die Posts so verstanden, dass ausnahmslos alle (inklusive mir) hier den Aufstiegsgedanken mit dem wahrscheinlich nicht mal willkommenen Abbruch in Zusammenhang legen. Was rein auf den aktuellen Tabellenplatz bezogen ist. Was ist schon in Zeiten wie Diesen der willkürlichen Rücksichtslosigkeit unmöglich? Selbst möchte ich mir den Stress für den Vorstand nicht mal vorstellen, wenn dieses Szenario einträfe. Du mischst einzelne Posts ehrlich gesagt schon auch gern Äpfel mit Birnen, wenn es dir nicht in den Kram passt, gell?
  19. Naja. So weit hergeholt ist der Gedanke nicht. Nachdem es ja zum Usus geworden ist, von Heute auf Morgen direkt alles Mögliche abzudrehen.... Amateurbereich Deutschland. Glück gehabt, Abbruch des Spielbetriebs mit Montag, uneinholbar auf P1 in der Qualistaffel = Qualifiziert für die Aufstiegsrunde. Das hatten wir uns so auch nicht vorgestellt, wollten das sportlich erreichen, nicht so. Kann schneller gehen, als man denkt.
  20. Naja. Soweit weg war ich mit meiner These da ja nicht. Und das Schlimmste, wenn es eintrifft: Es ginge nicht mal als Verschwörungstheorie durch. Denn ob ein Aufstieg für uns gerade jetzt ein Segen wäre, bleibt dahin gestellt.
  21. 20 Millionen scheinen gerade eine sehr anziehende und selbstverständliche Summe zu sein. Ich halte die meisten Spielermanager für grausige Parasiten, die den Fußball mit ruinieren. Ein A.loch haben sie nun wieder an seinem namensgebenden Körperteil. Wenn es um exorbitant hohe Forderungen eines Spielers geht, ist wohl meist so ein Gesindel im Spiel. Wie war das noch vor 1,5 Jahren bei Lewandowski? Auf einmal hatte er keine Lust und der Klub war ganz plötzlich mit extremen Forderungen samt Abwanderungsspielchen konfrontiert. https://sport.orf.at/stories/3068678/
  22. Die Antwort nach dem Gegentor fand ich aber nicht schlecht. Ok. Der Kick ist nicht schön anzusehen. Das war er aber auch voriges Jahr nicht. Und da wurden die Partien verloren. Solche Siege sind wichtig, damit die Mannschaft auch Vertrauen zu sich selbst finden kann. Wenn es schon über den Glanz nicht geht, dann wenigstens über den Glauben an sich selbst, auch wenn die Linzer echt matt aufgetreten sind. Nicht überbewerten, aber auch nicht unterbewerten. Weitermachen und weiter hart an den Optimierungen arbeiten. Es gibt auch keine andere Option.
  23. Verstehe ich allerdings keinen Spaß damit, wenn Leute einfach auf Persönlichkeitsrechte zugreifen, die dabei nix verloren haben. Denn dann können wir eigentlich mit Regeln für Forumsbetreiber gleich aufhören. Da hilft auch die (wie auch immer gemeinte) Spaß-Tüte nix. Auch nicht, wenn sie von Dir kommt, sehr geehrter mig. Ich mag Leute nicht, die sich Sonderrechte einräumen oder sie gar missbrauchen. Nach dem Motto: "Diese Meinung schiebe ich in diese Ecke, diese Meinung in die andere Ecke." Dieser Unfug scheint ja gut akzeptiert zu sein heutzutage. Jeder andere wäre damit wohl auch nich
×
×
  • Neu erstellen...