Zum Inhalt springen

redbear

Members
  • Gesamte Inhalte

    410
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von redbear

  1. Nur mal eine Frage: War Krankl eigentlich jemals ein Thema? - Und wenn nen, warum nicht? Rote Grüße redbear
  2. Gohones! Du hast Dich wohl zu früh gefreut. Ein kleiner Tipp: Schau mal in einem spanischen Wörterbuch nach, was Dein Nick bedeutet. Rote Grüße redbear
  3. Was für ein Posting, mig! Wirklich schön. Vieles, was Du schreibts, kann ich unterschreiben, wo nicht ... seis drum. Solche Worte haben eben ihre Wirkung. Und nicht in jedem Forum kann man so etwas lesen. Der GAK-Geist lebt offenbar - aber das ist die kleinste Überraschung. Bravo und Danke! Rote Grüße redbear
  4. Ohne Tokic wären wir nicht Meister geworden. Rote Grüße redbear
  5. Ehrlich gesagt - wenn ich mir Inhalte und Form der Diskussion in diesem Forum anschaue, vergeht mir eigentlich die Lust, mich hier noch weiter einzuloggen. Da verabschiedet sich der führende Fussballverein der steirischen Landeshauptstadt durch den Mund seines Präsidenten vom Spitzensport und der Mehrheit der Fans fällt dazu nicht mehr ein, als ihm zu gratulieren. Dass ein Fussballverein, dessen Vorstand aus Spitzenleuten der steirischen Wirtschaft besteht, dem fähigsten steirischen Trainer seit Jahrzehnten aus wirtschaftlichen Gründen den Sessel vor die Tür stellt, schlägt doch dem Fass den
  6. Wer ist dieser Söndergaard eigentlich? Kennt den jemand ein bisschen genauer. Wo hat der gespielt, was sind seine Verdienste. Ist er mit dem ehemaligen Rapid-Stürmer verwandt? Ein ziemlich neugieriger redbear
  7. Ich fasse zusammen: Wir können es uns nicht nur leisten, den weitaus besten und erfolgreichsten Trainer Österreichs zu beurlauben, sondern uns auch noch über ihn lustig zu machen. Der einzige Grund dafür scheint darin zu bestehen, dass wir neuerdings einen Präsidenten haben, von dem bekannt geworden ist, dass er in der GAK-Bilanz ein Minus von einem Plus unterscheiden kann. - Ich gratuliere uns mit roten Grüßen redbear
  8. Was soll das Gerede von Vertragsauflösung, von Arbeitsgericht und davon, dass sich Schoko zu weit aus dem Fenster gelehnt hat. Schoko hat - im Unterschied zu anderen - seinen Job als Trainer gemacht und seinen Chef vor Weinachten auf Erfolgsbedingungen aufmerksam gemacht. Das ist einfach seine Pflicht. Schoko ist jetzt von Sükar auf Urlaub geschickt worden. Der Vertrag läuft selbstverständlich bis zum vereinbarten Ende bzw. bis zum Beginn einer neuen Trainerposition Schokos weiter. Das Arbeitsgericht bleibt in diesem Fall arbeitslos, solange niemand den Vertrtag bricht, was zumindest Schoko ni
  9. Vielleicht noch etwas: Ein (erfolgreicher) Fußballverein braucht Geld. Daher ist es die erste Aufgabe eines Präsidenten, Geld zu beschaffen, eigenes oder fremdes. Er verfehlt seinen Job, wenn er sich darauf beschränkt, den Kassastand zu kommentieren, dafür hat man Buchhalter. Über schlechten Besuch zu jammern, nachdem man Aufhauser und Tokic verkauft hat, ist schlechter Stil. Mich interessiert der Kontostand des GAK nicht, ich will Kicker wie Tokic und Aufhauser sehen und die Begeisterung in den Gesichtern der Fans - hängende Köpfe kann ich mir am Arbeitsamt gratis anschauen. Rote Grüße redbea
  10. Der GAK hatte in den letzten Jahren ausgezeichnete Trainer: Thomale, Augenthaler, Gregoritsch, Libreghths, Schachner - sie alle haben große Verdienste um den Klub erworben und es gehört zum Kapital eines Unternehmens, um es einmal so zu sagen, wie es auch ein Mc Donalds-Manager verstehen müßte, sich auf eine anständige Weise von verdienstvollen Mitarbeitern zu trennen, wenn man denn glaubt, auf sie verzichten zu können. Das gilt besonders im Fußball. Schoko wird ja künftig nicht den FC Mars trainieren, sondern Klubs, von denen man Informationen braucht, mit dem man Transfers abwickeln will usw
  11. Eine klare Antwort: Nein!! - Der Mann ist völlig fehl am Platz. Rote Grüße redbear
  12. Natürlich ist es schlecht, den besten Trainer Österreichs zu verlieren. Andererseits ist klar, dass wir Schoko nicht mehr halten konnten, weil er - zu Recht - nach mehr strebt, als ihm der GAK bieten konnte. Schoko war ein Spitzenkicker und er hat das Zeug zu einem Spitzentrainer, in Österreich fehlen ihm dafür die Möglichkeiten, also geht er jetzt ins Ausland. Ich freue mich für ihn. Arrivederci in der CL! Rote Grüße redbear. PS: Und der GAK? - Dass wir schon in ein, zwei Jahren froh sein werden müssen, nicht abzusteigen, wurmt mich halt. Ehmann gegen Haisselbaink hat mir besser gefallen.
  13. Was heißt Erfolg? Ich wundere mich immer über Experten, die so tun als könnte ein Fussballklub Erfolg haben, ohne sportlich erfolgreich zu sein. Ein Auto kann nur dann gut sein, wenn es fährt, eine Fussballmannschaft ist nur gut, wenn sie gewinnt. Niemand geht ins Stadion, um dort Verlierer zu sehen, die viel Geld in der Kasse haben. Claro? Rote Grüße redbear
  14. Ich will ja da kein Gerücht in die Welt setzen, aber Rapid sucht laut Schöttel einen Offensivspieler, der den nunmehrigen Dosen-Andy ersetzen kann. Landet das Dosen-Geld über den Umweg Hüttelfeld in Sükars Kasse? Rote Grüße redbear
  15. Das Problem heißt nicht Söndergaard, das Problem hat einen anderen Namen, den ich hier nicht nennen kann. Nur soviel: Rudi Roth war ein sehr guter Präsident, um den es ewig schade ist. Rote Grüße redbear
  16. Danke Walter Schachner! Es waren meine schönsten Jahre als GAK-Fan, ich habe nie eine besser aufgestellte und auf den Gegner abgestimmte Mannschaft in Rot gesehen, nie eine motiviertere, nie ein besseres Coaching und nie eine so professionelle sportliche Leitung wie in der Ära Schoko. Alles Gute und ... ich bleibe Schoko Fan! Danke Redbear
  17. Eine Katastrophe!! - Zunächst habe ich nur ein Bedürfnis: Schoko Schachner für seinen Einsatz zu danken. Er ist der beste Trainer, der in den letzten Jahren in Österreich gearbeitet hat, schön dass er es beim GAK getan hat. Hoffentlich darf ich irgenwann einmal wieder so einen Trainer beim GAK erleben. Danke Schoko! Ein tief trauriger redbear
  18. Das Stadion muß umbenannt werden. Arnie ist als Terminator berühmt geworden. Der Terminator steht auf der Seite der Gerechtigkeit und der Guten, und vor allem tötet er nicht. Diesem Image ist Arnie als Governeur untreu geworden und hat damit seine Glaubwürdigket verspielt. Ein erfolgreicher Schauspieler ist als Politiker gescheitert. Das Grazer Fussballstadion heißt wieder "Liebenauer Stadion". Mit roten Grüßen redbear
  19. Rot hat Recht. Ich habe es schon satt, dass Schoko in jeder Trainerdiskussion im In- und Ausland als Kandidat genannt wird. Wie gesagt, er hat große Verdienste, aber jetzt brauchen wir einen Trainer, der sich den neuen Aufgaben stellt und nicht dauernd den Eindruck vermittelt, er sei auf dem Sprung woandershin. Die neue Linie mit dem jungen Eigenbau kann nur erfolgreich sein, wenn sich ein Trainer voll mit diesem Ziel identifiziert und akzeptiert, erst auf längere Sicht nationale und internationale Erfolge zu erreichen. Schoko will in der CL spielen, das ist eine andere Baustelle. Rote Grüße r
  20. Der Wurm, der in dieser Mannschaft steckt, heißt nicht Andi Schranz. Rote grüße redbear
  21. Habe den Eindruck, dass bei Schoko irgendwie der Faden gerissen ist. Diese katastrophalen Transfers und dann die Spiele gegen Straßburg ... Sükar muß aufpassen, dass da keine Abwärtsspirale in Gang kommt. Ich würde auf einen neuen Trainer setzen, der eine Tabelle mit seinem Namen oben drauf in den Kabinengang hängt ... Rote Grüße redbear
  22. @Eckart Noch einmal: Ohne Tokic und Bazina wäre der GAK nicht Meister geworden. Die beiden waren auch den jetzt durch Gerichtsurteil erhöhten Betrag wert. Svetits lag völlig richtig, als er für die beiden ein finanzielles Risiko einging. Das hat mit dem Tiroler Konkurs oder dem Niedergang Sturms nix zu tun. In Tirol waren kriminelle Manager am Werk, bei Sturm unfähige Manager, die nach den CL-Erfolgen falsch eingekauft haben: Amoah, Held, Brzescek, Hoffmann, Pregelj, Masudi und zuletzt keinen Ersatz für Osim fanden. Wir haben da ja auch Erfahrung: Auge war ein Super-Trainer, aber seine Tr
  23. @Eckart, +/- Ich bin sicher kein Schönwetterfan und laufe nicht dem Sieger nach. Eines der besten GAK-Spiele war für mich die 0:3-Niederlage gegen die Glasgow Rangers. Wenn der Einsatz stimmt, ist das Ergebnis für mich zweitrangig. Aber ich bin nicht bereit, mir regelmäßig Spiele wie gegen Mattersburg oder Straßburg anzuschauen. Da habe ich was Besseres zu tun. Rote Grüße redbear
  24. @+/-: Also ich weiß wirklich nicht, was an den Wahnsinns-Spielen, die unsere Burschen abgeliefert haben - gegen Rapid, Sturm, Austria, Inter, Monaco, Ajax, Glasgow, Auxerre ... - und an all den Titeln "verlogen" gewesen sein soll. Das war Trainingsfleiß, Begeisterung, taktisches Hirnschmalz, Einsatz, super Management - also mir hat das gefallen. Und ich habe alle bewundert, die Präsidenten von Fischl bis Roth, die Trainer von Thomale bis Schoko. Ich weiß wirklich nicht, was an dem jetzigen Zustand des Vereins und der Mannschaft besser sein soll. Und wirtschaftlicher Erfolg, ohne den es natür
  25. Wer nur ein bißchen was von Fußball versteht, mußte wissen, was kommen würde, als wir Pogatetz, Tokic und Aufhauser verloren. Wir waren Meister geworden, weil wir die weitaus beste (und Dank Toni auch torgefährliche) Abwehr der Liga besaßen. Auch das Mittelfeld mit Aufhauser war sehr gut. Aber dennoch wurde es eng, wenn Kollmann einmal keinen guten Tag hatte oder fehlte. Da brauchten wir schon einen Super-Mario, um trotzdem zu gewinnen. Und jetzt? Ohne Pogatetz-Tokic ist die Abwehr und ohne Aufhauser das Mittelfeld zwei Klassen schwächer. In Summe sind wir wieder Mittelmaß. Der GAK hat nach de
×
×
  • Neu erstellen...