Zum Inhalt springen

Rangliste

Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 26.02.2020 in allen Bereichen

  1. @gaktom Einerseits forderst Du für Dich "Meinungsfreiheit" im Forum und argumentierst, dass dies das Forum beleben würde. Auf der anderen Seite machst Du Verfasser von Postings, welche nicht Deiner Meinung entsprechen lächerlich dies mit teils persönlichen Angriffen. Das passt nicht wirklich zusammen, also entweder oder. Auch bin der Ansicht, dass ein wenig "Diskussionskultur" im Forum durchaus angebracht ist, man kann ja sachlich ohne Untergriffe verschiedene Ansichten diskutieren. Aber vielleicht ist meine Ansicht nur noch ein Minderheitenprogramm, kann auch sein.
    5 Punkte
  2. Wichtig ist mMn einmal die Kirche im Dorf zu lassen, Trainer die viele hier fordern verdient das 4-5x von unseren Topverdienern und wollen min. 2 Jahre Vertrag. Wie soll sich der Verein das mir nichts dir nichts leisten ? Das ist als Aufsteiger einfach nicht so leicht drinnen, besonders wenn dein Trainer noch Vertrag gehabt hat. Eine schwierige Situation die unser Vorstand da lösen muss. Ich bin auch nicht überglücklich mit GP, besonders mit dem Signal nach aussen, aber ein Abstieg bringt uns nicht um - ein Konkurs aber schon. Darum ist für mich die oberste Regel einmal keine finanziellen R
    5 Punkte
  3. Er hat dabei nicht ganz gut agiert, ja. Der Hauptfehler zum Ausgleich lag aber bei Rosenberger, der Sahanek in Seelenruhe flanken hat lassen.
    3 Punkte
  4. Das hat echt teilweise Kindergartenniveau wie hier argumentiert wird. Bundesliganiveau hat das keines...
    2 Punkte
  5. Ich finde es unabhängig davon wie man zu manchen Trainern steht äußerst entbehrlich im Rahmen dieser Diskussion nochmals ordentlich gegen GP nachzutreten. Es haben sich damals eh alle ausreichend und teilwiese deutlich überzogen über ihn ausgelassen, irgendwann sollte es mal genug sein. Sollte er Trainer werden, was ich nicht glaube, könnt ihr dann ja vom ersten Moment weg eh gleich wieder loshacken.
    2 Punkte
  6. Das ist ein schöner Fussballabend. Real verliert daheim gegen Man City und der Oberungustl Ramos sieht rot. Herrlicher geht's nicht.....
    1 Punkt
  7. Ich finde es ja ziemlich schwach, dass die, die gerne etwas provokanter posten, beim einstecken dann eher Mimosen sind. Wenn das ernst gemeint ist, ist es lächerlich, wenn es wieder provokant gemeint ist, peinlich. Aber jeder wie er will.
    1 Punkt
  8. Die Wortwahl finde ich auch daneben, er wurde aber über längere Zeit provoziert. Ich würde es jetzt nicht nur leichten Gegenwind nennen, aber das Unwort nehme ich jetzt auch nicht in den Mund...
    1 Punkt
  9. Ach so? Hast ihn leicht gefragt weilst das so genau weißt?
    1 Punkt
  10. Meiner Meinung nach verläuft die Diskussion hier sehr kultiviert und ich kann keine Untergiffe erkennen. Ich weiß jetzt nicht was diese Moralkeule soll? Man sollte in einem Fußballforum schon noch äußern dürfen, welcher Spieler oder Trainer einem gefällt oder auch nicht. Das gilt für aktuelles Personal ebenso wie für ehemaliges oder zukünftiges. Nicht jede Diskussion oder Wertung ist ein "Bashing" sondern eben eine persönliche Meinung. Ewige Dankbarkeit und Demut gegenüber irgendwelchen Personalien halte ich für übertrieben. Ich denke, dass sowohl GP als auch DP ihre Arbeit gemacht haben und d
    1 Punkt
  11. Nachdem du seinen Fußball nicht vermisst, wie du selbst schreibst, hätten wir ihn demnach nicht gebraucht und dann einfach in der 1. Klasse bleiben können. Dort hätten wir hws. bis heute die Liga dominiert und die ganzen Probleme nicht inkl. passendem Spielstil. Apropos: man muss den Spielstil von GP nicht mögen, das bleibt eine persönliche Sache, Letztlich gibt ihm der Erfolg ihm Recht (und das Gegenteil - auch wenn es gerne und breit behauptet wird - muss er bewiesen werden). Dir ist schon klar, dass der Verein was absolut einzigartiges geschafft, nämlich einen Durchmarsch von Liga 8 bis i
    1 Punkt
  12. Ich denke, dass wir mit Standfest o Plassnegger nicht weiterkommen werden, da beide kaum bzw keine Erfahrung als Profi-Cheftrainer vorweisen können. Und in so einer prekären Situation, wie in welcher wir uns aktuell verbinden, würde uns eine gewisse Erfahrung sicherlich gut tun. Ob ein Pacult, der ja sehr aufbrausend sein kann (angeblich hat er sich aber geändert) der Richtige für diese Situation ist, sei ebenso dahingestellt. Man darf weiterhin sehr gespannt sein wie es weitergeht. Egal wer es schlussendlich wird, sobald dieser fix ist, werde ich alles auf mich zukommen lassen, und vorschn
    1 Punkt
  13. Finde ich auch eine eigenartige Aussage. Mangelnder Respekt ist vielleicht eine charakterliche Schwäche, hat aber mit Beleidigung nichts zu tun. Momentan wird im Forum teilweise fast mimosenhaft reagiert. Eine gesunde, ehrliche Diskussion wird wohl erwünscht sein, oder soll nur zu allem ja und Amen gesagt werden?
    1 Punkt
  14. Direkte Beleidigungen seh ich ja ein das man jammern kann, aber so kleinlich müssma a net herumtuan. Hier hab ich jetzt nichts schlimmes gefunden und woanders les ich kaum. Und wenn man damit net zurechtkommt wär nen Bürojob das beste. Um beim Thema zu bleiben. Plassnegger war super das er die ersten Jahre für uns dabei war. Bin zwar auch der Meinung das wir fast immer das beste Team hatten aber trotzdem muss man die Ziele mal erreichen. Trotzallem war sein Spielstil extrem, ums mal nett zu formulieren, nicht für den Klub und den Zuschauer geeignet. Nur hoch stehen is halt auch net des wahre.
    1 Punkt
  15. Habe ich auch nicht behauptet. Ob wir in der RLM den besten Kader hatten, weiß ich nicht. Aber unabhängig davon muss man die PS auch auf die Straße bringen. Es war genug Druck da, aufsteigen "zu müssen". Man kann natürlich jetzt noch hundert Ausreden finden, warum ein Trainer nicht wesentlich zu einem sportlichen Erfolg beitragen hätte. Im Umkehrschluss wäre dann in der jetzigen Situation auch die Mannschaft zu beurlauben und der Trainer dürfte bleiben. Ich denke, man muss ein bisserl bei der Wahrheit bleiben. Diese Undankbarkeit gegenüber ehemaligen Führungskräften sucht schon seinesgleichen!
    1 Punkt
  16. Ich könnte mir auch den bereits erwähnten Karl Daxbacher sehr gut bei uns vorstellen - natürlich unter der Voraussetzung, dass er leistbar wäre. Er kennt die Liga gut, ist schon öfters mit Mannschaften aus der 2. Liga in die Bundesliga aufgestiegen und mir persönlich gefällt auch sein Stil. Er tritt nach außen hin immer sehr ruhig, sachlich und souverän auf und im Training soll er angeblich auch ein bisserl ein "Schleifer" sein, was manchen unserer Spieler nicht schaden würde. Diejenigen, die bei seinen Vorgaben dann nicht mitziehen, müssen sich halt nach einem anderen Verein umsehen, aber das
    1 Punkt
  17. Ich denke, was oben erwähnt wurde ist, dass man GP nicht mehr nachtreten muss. Ich wüsste jetzt auch nicht, was das noch bringen soll. Wir haben nach der Neugründung jemanden gebraucht, der uns den Trainer macht und da passte GP als bekanntes Gesicht ganz gut, wie ich finde. Er war dann auf jeden Fall 4x Meister. Wie auch immer. Davon abgesehen, glaube ich auch nicht, dass er formula jetzt der Richtige ist.
    1 Punkt
  18. Also, mir geht dieses Nachtreten - egal gegen wen - echt auf die Nerven! Wer seine Tastatur bzw. seine Emotionen nicht im Griff hat, soll es bitte einfach sein lassen ... Dieses ganze Gesudere, dass man ja mit jedem dahergelaufenen Trainer, die ganzen Aufstiege geschafft hätte, weil man sowieso über die beste Mannschaft, die besten Einzelspieler, das größte Budget und die besten Fans verfügt hätte, ist zunächst einmal gegenüber unseren damaligen Gegner eine Unverschämtheit, genauso wie gegen die sportlichen Verantwortlichen (Plasnegger/Karner, Preiss/Gert). Möglicherweise war die Voraussetzu
    1 Punkt
  19. Stimmt völlig. Daher hat das - und zwar absolut vertraulich - in der Kabine zu bleiben. Wenn man sich in der Kabine und im Vorstandsumfeld nicht vertrauen kann, dann sind wir von Professionalität noch sehr weit weg. Das kann sich nämlich sogar in die andere Richtung problematisch gestalten. Es soll nämlich auch schon vorgekommen sein, dass man einem Mitspieler, dem man nicht vertraut, den Ball nicht mehr bedenkenlos zuspielt oder - gar nicht. Das ist kein Kinderkram, sondern unter Erwachsenen täglich zu sehen. Was meinst, was so eine Vorgangsweise öffentlich für ein Bild macht, weil es sch
    1 Punkt
  20. Ich finde Verbreitung von Interna, v. a. in einer delikaten Situation, als No-Go, da hat aufewigrot absolut recht. Das gilt für Angestellte, wie für Mitglieder. Es scheinen einige ja schon wie Hyänen drauf gewartet zu haben, zumal noch mit Triumphgefühl. Wir fordern zurecht Transparenz, dazu gehören aber zwei Seiten. Der Verein wird sich auch angesichts der Vorkommnisse im Vorfeld dreimal überlegen, wie und wann er Dinge in Zukunft kommuniziert (alleine schon aus Selbstschutz der Handelnden). W.
    1 Punkt
  21. Ist mir im Grunde voll egal, was du da alles so von irgendwem andeutest. Denn ich nehme mir schon länger keine Zeit mehr für Lernresistente. (Du hast ja schon dein Bekenntnis von Mitglied zu Mitglied abgegeben, auch wenn du das mit Forum = gleich Öffi-Internet verwechselst.) Das Gleiche wie für die Mannschaft gilt nämlich für die Vertrauensleute herum, die gerne auch Wichtigmacher sind. (Sehe das ja im großen Verein in unserer Stadt, wo unser Junge spielt.) Genau das ist nämlich der Grund, warum solche Dinge in der Kabine zu bleiben haben. Und zwar ausnahmslos. Hier würde ich mir auch das Umf
    1 Punkt
  22. Zum Mitgliederverein gebe ich dir durchaus Recht. Da fühlen sich viele Fans inzwischen beim GAK hinsichtlich Backgrounds nicht mehr inkludiert. Doch die Frage ist das WIE in der Kommunikation? Dazu ein kleines Wort zu Kommunikation. Betrifft die Kette: Sender - Mittler - Empfänger. Wenn eine Sache diskret ist, weil sie a) eine Mannschaft betrifft persönliche Entscheidungen ist Indiskretion ein NoGo. Ein Spieler, in dem Fall der Sender, der sich für so berufen hält, per whatsapp eine interne persönliche Entwicklung ausplaudern zu müssen, der ist schwer in Frage zu stellen. Ähnlich wie
    1 Punkt
×
×
  • Neu erstellen...