Jump to content



Grazer Athletiksport Klub

Member Since 24 Sep 2007
Offline Last Active Private
-----

Posts I've Made

In Topic: Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.

Today, 14:35 PM

Man muss jetzt aus der Not eine Tugend machen: man darf/muss Kritisieren und den Finger in die Wunde legen als Mitglied/Abonnent und Anhänger des Klubs - trotzdem müssen wir jetzt gemeinsam nach vorne schauen und mit gutem Beispiel vorangehen! Anders geht´s nicht!

 

WE ARE GAK!

 

W.


In Topic: Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.

Today, 08:47 AM

Lieber mig, das ist alles zweifellos so, aber hier geht es ja im Wesentlichen - ich formuliere es überspitzt nicht um Schnick-Schnack (wie Live-Ticker oder eine bis ins letzte Detail aktuelle Webseite) - sondern darum, v. a. Grundinfos (auch) über die eigenen Kanäle zu spielen.

 

W.


In Topic: Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.

Yesterday, 19:26 PM

Wie sagte schon Hofrat Reinthaler: "Mehr GAK-Bewußtsein, bitte!"

 

W.


In Topic: 12. Runde: GAK 1902 - FC Liefering, Fr. 25. Oktober 2019, 19:10 Uhr

Yesterday, 19:10 PM

Hat zwar einen anderen Hintergrund, aber auf jeden Fall eine interessante Aktion: https://www.ligaport...e-vereinsfarben

 

W.


In Topic: Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.

Yesterday, 15:21 PM

@Look III

 

Natürlich nicht, aber gerade in einer solchen Situation - und ich bin deiner Kurzanalyse zur derzeitigen Situation absolut bei dir - muss trotzdem (und gerade deswegen) die Kommunikation was die wesentlichsten Fakten betrifft, schon zunächst über die Vereinskanäle (HP, dann die Sozialen Medien) geführt werden. Die Mitglieder und Abo-Besitzer bzw. die Sympathisanten des Vereins müssen die wesentlichsten (!) Infos direkt vom Verein bekommen.

 

Jeder kann mit jeder Zeitung Interviews führen, ich finde das Interview von HARA auch absolut in Ordnung und die Haltung der Vereinsleitung nachvollziehbar. Die Ruhe und Besonnenheit der Vereinsleitung im jetzigen Moment muss aber auch den Fans und Mitgliedern übermittelt werden, damit alle an einem Strang ziehen.

 

Und selbstverständlich finden die wesentlichsten Vereinstätigkeiten weiterhin ehrenamtlich statt (und es ist nicht schön, wenn man in seiner Freizeit was für den Verein tut und dann kritisiert wird), aber vielleicht führt die Kritik einfach zu der einen oder anderen sinnvollen Maßnahme, um noch besser in der Kommunikation zu werden und v. a. die Bindung zwischen Verein und Mitgliedern/Abonnenten/Fans zu stärken. Und der Grundgedanke sollte dabei immer sein, zunächst das eigene Klientel über die eigenen Kanäle zu informieren (und zwar nicht über die Teppichfransen, sondern über die wesentlichen Dinge!).

 

Aus meiner Sicht gibt es absolut berechtigte Kritik - allerdings finde ich Dinge, wie das generelle Infragestellen der Kaderpolitik schon problematisch. Man wird sicher im Winter bzw. im Sommer da entsprechend nachjustieren, aber alles muss eben mit entsprechendem finanziellen Augenmaß stattfinden.

 

Ebenso mit der Entwicklung der KM II, die in den letzten Jahren im Schatten der KM I "mitgelaufen" ist. Wie soll das einfach - strukturell und finanziell - bei einem neu aufgebauten Verein funktionieren, gleich zwei Kampfmannschaften gleichwertig möglichst nach mitzuziehen? Wir alle wissen, dass vor zwei Saisonen der Aufstieg in die Unterliga leider vergeben wurde und es diesen Sommer die Entscheidung gab, eben nicht in der Oberliga, sondern in der Unterliga anzutreten. Wichtig ist aber auch dort, dass sich die Spieler entwickeln können und im Moment kämpfen die auch mit Verletzungen und Ausfällen. Und wenn Filip Smoljan im Kader der KM I ist, ist er im Kader der KM I (man kann halt nicht 6 Spieler wechseln, sondern nur drei - wobei ich durchaus auch der Meinung bin, dass er einmal spielen sollte - aber wichtig ist auch, dass er mit der KM I trainiert und sich dort integriert). Trotzdem war es richtig, das Saisonziel Aufstieg auszugeben. genauso wie es richtig war, für die KM I das Saisonziel Position im gesicherten Mittelfeld auszugeben (auch wenn da einige Meckern, dass es da halt nur um die "goldene Ananas" gehen würde). Ja, es ist halt jetzt so! Wir sind (fast wieder) dort, wo wir von Anfang an hinwollten, und es war nicht die erste und wird auch nicht die letzte sportliche Krise in der Vereinsgeschichte sein.

 

Ich denke, man muss insgesamt einfach realistischer bleiben, was die generellen Ansprüche betrifft - aller durchwegs richtigen sportlichen Kritik zum Trotz. Es tut mir ein bisserl um die ganze Aufbauarbeit leid, dass ein Teil unseres Anhangs wieder in diesen typischen GAK-Mechanismus verfällt und wieder alles hinschmeisst (ich dachte, wir hätten das nach den Jahren in der Hölle und dem Gemeinschaftserlebnis der 6 Aufstiege en suite längst überwunden, aber da habe ich mich wohl getäuscht ...).

 

Kurzum: Schimpfst und meckert´s, aber geht´s ins Stadion!!!

 

[Sorry, wieder einmal viel zu lang ...]

 

W.