Zum Inhalt wechseln



Frostnacht

Registriert seit 14 Jul 2004
Offline Zuletzt aktiv: Privat
-----

Von mir verfasste Beiträge

Im Thema: EM 2016

23 Juni 2016 - 11:56

Das habe ich in dieser Form so auch nie verstanden.

Da haben wir bis auf Almer lauter Legionäre, wo man annehmen darf, dass aufgrund des doch höheren Drucks in deren Ligen die Spieler auch gelernt haben mit diesem entsprechend umgehen zu können, und doch haben sie sich sprichwörtlich angesch*****.

Sei's drum, das sind Profis und werden wohl auch lernen mit dieser neuen Situation umzugehen, um daraus Positives abzuleiten und mitzunehmen.


Im Thema: 12. Runde: GAK - USV Kainbach-Hönigtal, So. 25. Oktober 2015, 15:00 Uhr

27 Oktober 2015 - 10:30

Zum Thema Anschreien:

Wenn man als "höherrangige Person" einen in der Hierarchie Niedergestellten anschreien, niedermachen, beleidigen oder ähnliches muss, sich nicht anderweitg artikulieren oder das Problem oder Thema nicht auf eine "humane" Art und Weise lösen kann, ist man menschlich meiner bescheidenen Meinung nach ein sprichwörtliches "A.r.s.c.h.loch". Ich verwende diesen Begriff auch absichtlich genau in dieser Form, da es genau das ausdrückt, wie diese Person tickt.

Gegenseitiger Respekt ist hier ein essentieller Punkt. Man kann Kritik, sei es positiv oder negativ, auch in respektvoller Art und Weise darlegen. Und, so ein Umgang kann sogar erlernt werden!

Es gibt da auch ein Buch dazu, das diese Situationen, wie man mit solchen Personen verfahren und auch umgehen soll, ganz gut beschreibt.

 

Ich will mit diesem geflügelten Wort keinesfalls beleidigend wirken, ich kenne schlussendlich den Tormanntrainer auch nicht persönlich und so liegt es mir fern, jemanden hiermit zu denunzieren.

Nur, solche Personen sind in den seltensten Fällen tragbar und vermutlich auch nicht vonnöten, in keinerlei Art von Organisation. Schließlich ziehen solcher Art Menschen die direkte Umgebung nur runter, vermutlich werden unsere Tormänner wirklich nur dann das Nötigste tun, wenn der Trainer auch wirklich gerade offensichtlich zusieht.

 

Aber natürlich kann man sich selber auch ändern, man benötigt dazu halt auch die Selberkenntnis.

Zitat dazu:

"Zu erkennen, dass man ein ein A....loch ist, ist der 1. Schritt."


Im Thema: 2. Runde: GAK - SV Kumberg, Sa. 15. August 2015, 18:00 Uhr

18 August 2015 - 15:37

Auf Facebook und per SMS eine Entschuldigung ausprechen, naja...
Aber anscheinend ist das normal heutzutage, vielleicht bin ich ja auch schon zu alt mit meiner Erwartungshaltung, dass sowas persönlich oder wenigstens noch in einem Telefongespräch geklärt wird...


Im Thema: 2. Runde: GAK - SV Kumberg, Sa. 15. August 2015, 18:00 Uhr

18 August 2015 - 09:52

@(primär) gaktom:
Warum sollen wir Spieler auswechseln, nur weil andere sich nicht unter Kontrolle haben?

Soweit kommts noch, dass wir vor den Gegnern buckeln sollen. Meinst du nicht auch, dass damit der Gegner das erreicht hat, was er damit bezwecken wollte?
Sorry, aber, wie schon gesagt, man sollte sich wohl selber unter Kontrolle haben.

Im Übrigen bin ich aber trotzdem der Meinung, dass solche Dinge in einem Fußballspiel einfach passieren können. Nichts desto trotz sollten die Schiedsrichter ruhig auch mal durchgreifen, in diesem Fall wäre es wohl gerechtfertigt gewesen.

Im Thema: GAK Fragenthread

18 August 2015 - 09:34

Rasen bewässern im Sommer - Sinnlos?

Erstens geht der Rasen ein, wenn man ihn in dieser Trockenheit nicht wässert, vor allem, da Gras auf einem Fussballplatz in den seltensten Fällen unter Beschattung steht. Sollte eigentlich logisch sein.

Zweitens, offensichtlich hast du selber nie aktiv Fußball gespielt, probier' das mal bitte selber aus, meinetwegen auf einer trockenen, harten und unbewässerten Wiese.
Da kannst du dir gleich einen Betonplatz suchen, zB. den am Verbandsplatz, oder auf Asphalt in deiner Wohnstraße spielen. Kommt ungefähr auf das selbe raus.

Edit: Mit Stollenschuhen auf Beton spielen, mein ich damit. Wenn die Noppen nicht mehr am Boden greifen, ist das alles andere als lustig. Außerdem ist die Verletzungsgefahr bei weitem höher.