Zum Inhalt wechseln



aufewigrot

Registriert seit 12 Jul 2004
Offline Zuletzt aktiv: Gestern, 17:31
-----

Von mir verfasste Beiträge

Im Thema: Transfergerüchte und ähnliches...

Gestern, 16:11

An aktuellen Gerüchten will ich gar nicht teilhaben, weil mir aus der bisher glorreichen Truppe einfach keiner einfällt, den ich ersetzt wissen wollte.
Auch wenn es um höhere Ehren geht.

Doch eine Spekulation würde ich gerne heute schon unterschreiben, ich bin mir irgendwie schon seit dem Vorjahr irgendwie sicher:
Dass Juno die Karriere dort beendet, wo sie angefangen hat. Nämlich bei uns.

Und damit verabschiede ich mich für dieses Jahr. 
Wünsch euch eine schöne Adventzeit und einen schönen Jahresausklang!


Im Thema: 14. Runde: GAK - WSC Hertha, Sa. 27. Oktober 2018, 18:30 Uhr

Gestern, 14:31

Vielleicht ist auch alles zu diesem Spiel gesagt. Für meinen Teil zumindest....
https://youtu.be/2xDzVZcqtYI


Im Thema: 14. Runde: GAK - WSC Hertha, Sa. 27. Oktober 2018, 18:30 Uhr

Gestern, 13:42

Allen diesen Perspektiven der Betrachtung kann ich etwas abgewinnen. Auch dem Einwurf von Stipe.
Abgesehen von diesen sich selbst missbrauchenden, ausgesprochenen Pussy-Irrinnen, welche ja vermutlich selbst nicht mal wissen, was sie tun, außer aufzufallen und abzuwarten, ob sie nicht doch öffentlich verwertbar "missbraucht" werden.

Jedoch sollte man den Abbruch, der in einer Tatsachen-Situation entschieden wird (und zu dem nicht so schnell ein Videobeweis möglich scheint), da außen vor lassen.
Wenn der Schiri und sein Team auf deren Wahrnehmungen und der Einschätzung der aktuellen Gemengelage auf Abbruch entscheiden, dann ist das so.

Denke, dass wir alle daraus gelernt haben, dass wir unter uns allen diese Ansätze erkennen, anprangern und nötigenfalls kurzfristig durch schnelle couragierte Reaktion verhindern müssen.

Erlaube mir daher an dieser Stelle den Vorschlag, den jahrelang inflationär benutzten Begriff "Selbstreinigungsprozess" in
"FSK (freiwillige Selbstkontrolle) Kollektiv" umzuwandeln.

Begriff ist letztlich Schnurz. Doch wir sollten uns zusammen auf den Rängen im ureigensten Interesse kollektiv adäquat zu unseren Jungs am Platz weiterentwickeln.
Denn wir haben seit dem Vorfall nur noch deshalb "Zero Credit", weil die PR des GAK im Hintergrund schlicht sensationell war.

Dann noch so eine Antwort am Platz in einer so kurzen Zeit geben zu können... da hat es das Schicksal sehr gut mit uns gemeint!

So viel Sonne auf einen Punkt hast auch nur einmal.
 


Im Thema: 14. Runde: GAK - WSC Hertha, Sa. 27. Oktober 2018, 18:30 Uhr

Gestern, 08:51

[.......]

Keine Provokation rechtfertigt es, den heiligen Rasen zu betreten oder irgendwas per Wurf dorthin zu befördern. Keine einzige!


So ist es! Auch wenn viele danach lechzen.
Der Rasen ist heilig, bis eine Spielveranstaltung offiziell beendet ist. Auch nach dem Ende hat außer den offiziell Akkreditierten Verantwortlichen niemand etwas auf dem Feld verloren. Es sei denn, es ist offizielle Party angesagt.
Jeder Aktionismus egal welchen Ursprungs oder solche Fehlverhalten, wie Becherwürfe oder "sich am Platz inszenieren"....
Das sind allgemein auch offene Respektlosigkeiten gegenüber diesem Sport.
Die Leute, die sich über die Absperrungen aufs Feld begeben - wir sehen diese Unart sehr ausgeprägt besonders im Nachwuchsfußball - halten sich für etwas sehr Wichtiges und sind wenn nicht schon bedenklich übermotiviert dann vielleicht auch noch angesoffen. Es liegt an uns allen, einer solchen Unkultur unter uns als Einheit Einhalt zu gebieten.

Ich sehe ehrlich gesagt nur einen einzigen Grund, warum irgendein Fan das Grün überhaupt betreten kann.
Das sind die Mannen der Fanclubs, die in Begleitung eines Offiziellen (ggF. Ablehnung des Sujets) ihre Banner befestigen.
Sonst aber schon Niemand!

Zur Hertha:
Ganz offen gesagt ist es auch für die Hertha schade, dass sie sich eines solchen Stils bedienen und Leute wie Sulimani in ihren Reihen haben.
Denn die haben ja nicht mal schlechten Fußball abgeliefert, sondern im Gegenteil einen so Guten, dass wir am Rasen schwer zu kämpfen hatten.
Wenn aber ein Spieler sich solche Dinge erlauben kann, dann fängt beim Verein auch schon auf der Bank, vielleicht auch bei den Funktionären der Fisch beim Kopf zu stinken an. So etwas kann ich im Fußball überhaupt nicht haben.

Darum gefällt mir die gepostete Version zum Rückspiel vom @bertl ausgesprochen gut.
Man sollte solchen Machenschaften schon auch eine Antwort geben. Am Besten die Risikoloseste.
Einfach keinen Hass hegen, sich auf die sportliche Antwort konzentrieren, vielleicht so früh wie möglich den Vorsprung klar machen.

Aber aus meiner Sicht auf jeden Fall - egal wie es kommt - die Boykott-Antwort geben.
Und wirklich 2000 vorher anmelden, damit sie wissen, wie "lustig" es ist, mit Mann uns Maus Sicherheit aufzustellen. 
Ganz nebenbei: Ohne uns haben sie nicht mal die Hälfte bei den Einnahmen.

Und damit soll es dann auch gut sein.


Im Thema: 14. Runde: GAK - WSC Hertha, Sa. 27. Oktober 2018, 18:30 Uhr

18 November 2018 - 19:25

Wir haben nach wie vor 7 Punkte Vorsprung. Plan: Vorsprung halten - in der 3.letzten Runde daheim gegen WAC den Aufstieg feiern - 2000 Auswärtsfans an Wels melden - in Wirklichkeit gar keiner mitfahren und ihnen umsonst 300 Polizisten zahlen lassen - die Welser von Graz aus auslachen.


Das ist so ziemlich das geilste Posting von Dir die letzten Jahre. Genau so sollte man es machen.
+100